Historischer Ort

Unser Grundgesetz

Ausstellung im Bundesrat

„Heute…beginnt ein neuer Abschnitt in der wechselvollen Geschichte unseres Volkes: Heute wird nach der Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes die Bundesrepublik Deutschland in die Geschichte eintreten.“

Konrad Adenauer spricht diese bedeutenden Worte am 23. Mai 1949. Ort des historischen Geschehens ist die Pädagogische Akademie in Bonn: Dort hat der Parlamentarische Rat seit dem 1. September 1948 über die vorläufige Verfassung verhandelt. Jetzt rückt die neue Ausstellung „Unser Grundgesetz“ den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik in den Fokus.

„He is cold and distant“, so charakterisiert Chaput de Saintonge 1949 den Präsidenten des Parlamentarischen Rates, Konrad Adenauer. Der Verbindungsoffizier des britischen Büros in der Besatzungszone legt auch zu anderen Mitgliedern des Rates geheime Notizen an. Sein Dossier ist eines der herausragenden Exponate, die Besucher in der neuen Ausstellung entdecken können. Insgesamt gehören dem Parlamentarischen Rat 61 Männer und 4 Frauen an. Sie werden von den Länderparlamenten in den drei westlichen Besatzungszonen gewählt.

Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in dem Saal, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Die Ausstellung veranschaulicht deshalb auch seinen Aufbau und seine Funktion.

Besucherinformation
Die Ausstellung „Unser Grundgesetz“ und das ehemalige Bundesratsgebäude können im Rahmen einer Gruppenbegleitung besucht werden. Anmeldungen für Gruppen nimmt unser Besucherdienst gerne entgegen, Tel. 0228/9165-400 oder besucherdienst(at)hdg.de.

Samstags um 15 Uhr und sonntags um 13 Uhr finden öffentliche Begleitungen statt, an denen Besucherinnen und Besucher ohne Voranmeldung teilnehmen können. Treffpunkt ist der Infoschalter im Foyer im Haus der Geschichte.

Einblicke
Plakat zur Ausstellung 'Unser Grundgesetz'
Das könnte Sie auch interessieren