LeMO - Lebendiges Museum Online

    Spiegelungen. 40 Orte - 20 Namen. Fotografien aus Deutschland von Dieter und Reto Klar

    Foyerausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

    Pressefotos zum Download

    Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main, Halle an der Saale und Halle in Westfalen, Weimar in Thüringen und Weimar in Hessen: Für ihre Fotoserie „Spiegelungen“ fahren die Fotografen von 2007 bis 2009 quer durch Deutschland. Zwei Jahrzehnte nach dem Mauerfall begeben sie sich auf eine Entdeckungsreise durch 40 Städte und Dörfer, die es dem Namen nach jeweils zweimal gibt, einmal im Osten und einmal im Westen. Rund 70 Aufnahmen zeigt die Wanderausstellung der Stiftung Haus der Geschichte, die vom 15. Dezember 2011 bis 19. Februar 2012 im Zeitgeschichtlichen Forum zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.
    Zur Eröffnung am Mittwoch, 14. Dezember 2011, um 18 Uhr laden wir herzlich ein. Beide Künstler werden über ihre Arbeit Auskunft geben.

    Dieter Klar, geboren 1937 in Frankfurt am Main, und Sohn Reto, geboren 1967 in Buxtehude, haben sich jeweils als Fotoreporter mit außergewöhnlichen Porträts und Reportagen einen Namen gemacht, der eine im Auftrag der „Deutschen Presseagentur“ (dpa), der andere für die Zeitung „Welt am Sonntag“.

    Die Fotografen interessieren sich vor allem für Menschen und zeigen sie in ihrer alltäglichen Umgebung. Doch sie erzählen mit ihren Bildern auch besondere Geschichten: Im sächsischen Borsdorf treffen sie Sarah Klier, die am 2. Oktober 1990 als letztes Kind in der DDR zur Welt kam. Durch das Guckloch einer Zellentür fotografieren sie Ottomar Rothmann, der 1943 als politischer Gefangener ins Konzentrationslager Buchenwald kam und trotz der Gräuel, die er dort erlebte, in Weimar blieb.

    Mit ihren sorgfältigen Kompositionen fügen Dieter und Reto Klar verschiedene Gesichter zu einem vielschichtigen Gesellschaftsporträt zusammen. Sie zeigen ein Land, in dem unterschiedlichste Charaktere und Lebensentwürfe Platz finden und die Gegensätze von Ost und West immer weiter in den Hintergrund treten.

    Foyerausstellung „Spiegelungen. 40 Orte – 20 Namen“
    (15.12.2011 – 19.2.2012)

    geöffnet: Di–Fr 9–18 Uhr, Sa/So 10–18 Uhr, Eintritt frei.



    Wechselausstellung 2006-11-30

    Medienanfragen richten Sie bitte an:

    Dr. Daniel Kosthorst
    Tel.: (03 41) 22 20-121
    Fax: (03 41) 22 20-500