Geteiltes Deutschland: Modernisierung > Reformversuche im Osten

Kulturelle Freiheiten und "Kahlschlag"

Die durch den Mauerbau erreichte innere Konsolidierung erlaubt nach Meinung von Künstlern und einigen Kulturpolitikern eine offenere Auseinandersetzung mit Mängeln der eigenen Gesellschaft. Schriftsteller und Filmemacher greifen Alltagsprobleme auf und üben verhalten Kritik am Zustand der DDR. Die vom Westen ausgehende "Beatwelle" überrollt auch den SED-Staat. Der Partei gehen diese künstlerischen Autonomiebestrebungen zu weit. Auf dem 11. Plenum des Zentralkomitees Ende 1965 kritisiert Erich Honecker heftig die "schädlichen Tendenzen" im Kulturbereich. Eine neue kulturpolitische Eiszeit bricht an.

In der Phase der kulturpolitischen Liberalisierung erscheinen viele Lizenzausgaben westlicher Autoren wie Bachmann und Max Frisch, aber auch amerikanische und englische Literatur. Westliche Beatmusik wird geduldet, verhalten kritische Werke von Christa Wolf und Erik Neutsch den jungen Lesern empfohlen. Auch in der bildenden Kunst wendet man sich offen gegen den Dogmatismus vergangener Jahre. Doch werden oppositioneller Kritik sofort enge Grenzen gesetzt, wenn, wie im Fall des Wissenschaftlers Robert Havemann, das Herrschaftssystem direkt kritisiert wird.

Ende 1965 erfolgt eine kulturpolitische Wende. Das 11. Plenum des Zentralkomitees der SED greift die Kritik der Künstler an Fehlern und Mängeln im Sozialismus heftig an. In seiner polemischen Abrechnung mit der liberalen Kulturpolitik geißelt Erich Honecker den spießbürgerlichen "Skeptizismus" vieler Kunstschaffenden und fordert den parteilichen Standpunkt des Künstlers bei der "politischen und ästhetischen Wertung der Wirklichkeit". In der Folgezeit kommt es zu zahlreichen Aufführungs- und Veröffentlichungsverboten. Erst in den 1970er Jahren zeichnet sich wieder eine flexiblere Haltung in der Kulturpolitik der Partei ab.

(ahw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 22.09.2014
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Hinz-Wessels, Annette: Kulturelle Freiheiten und "Kahlschlag", in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-modernisierung/reformversuche-im-osten/kulturelle-freiheiten-und-kahlschlag.html
Zuletzt besucht am: 02.10.2014

lo