ZFL Newsletter Leipzig 11/2010

Bei Darstellungsproblemen im E-Mail-Programm benutzen Sie bitte diesen Link.

 

Aktuell
Veranstaltungen & Termine
Spezial

 

Aktuell

Einigkeit. Und Recht. Und Freiheit.

Buchvorstellung, Bonn
19.11.2010, 19.00 Uhr
Eintritt frei

20 Jahre, 20 Kapitel. Zum 20-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung reflektiert der Präsident des Deutschen Bundestags Norbert Lammert die politische Bedeutung herausragender Ereignisse der jüngsten Geschichte. Als Zeitzeuge und Mitgestalter zeigt er in seinem neuen Buch, welche Faktoren das demokratische und weltoffene Deutschland lebendig und stabil halten.

Die Beiträge basieren auf Redemanuskripten zu entsprechenden Jahrestagen. Kapitelüberschriften lauten etwa: "Einheit muss wachsen. Von Ossies und Wessies, Hunden und Katzen" oder "Seifenpulver, Kaffee-Ersatz und Grundrechte. Der Parlamentarische Rat und das Grundgesetz".

Mehr...

 


 

Das Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin und Leipzig

Podiumsdiskussion, Leipzig
24.11.2010, 19.00 Uhr
Eintritt frei

Freiheit und Einheit sollen nach 20 Jahren deutscher Einheit ein Denkmal gesetzt werden. So denkt man in Berlin wie auch in Leipzig. In beiden Städten gibt es fortgeschrittene Planungen. Ergänzen sich die Denkmäler in beiden Städten? Auf dem Podium diskutieren sächsische Vertreter von Stadt und Kultur. Das Publikum ist im Anschluss eingeladen, sich zu beteiligen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft e.V.

Mehr...

 

"Jud Süß"

Filmvorführung mit Einführung und Diskussion, Bonn
25.11.2010, 19.00 Uhr
Eintritt: 4 Euro

Der Film "Jud Süß" (1940) ist eines der bekanntesten Beispiele für antisemitische Propaganda, mit der das NS-Regime seine rassistische Politik zu legitimieren versuchte. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde er verboten und ist bis heute als "Vorbehaltsfilm" eingestuft, der nur mit begleitendem Vortrag gezeigt werden darf.
Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident des Hauses der Geschichte, gibt eine film- wie zeithistorische Einordnung und beleuchtet Einsatz und Wirkung von NS-Propagandafilmen. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Mehr...

 


 

Veranstaltungen & Termine

Termine in Leipzig

Zeit: 02.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Saal
"Psychoknast und Schizeria. Vom klinischen Irrsinn in der DDR"
Eintritt frei

Zeit: 04.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Saal
"2020 - So leben wir in der Zukunft"
Vortrag, Anmeldung erbeten

Zeit: 08.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Saal
Film des Monats: "Lola"
Film, Eintritt frei

Zeit: 09.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Seminarraum
"Geist und Macht. Die Universität Leipzig im sechsten Jahrhundert ihres Bestehens"
Buchvorstellung und Diskussion, Eintritt frei

Zeit: 24.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Saal
"Ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin und Leipzig: Wie können sich beide Denkmäler ergänzen?"
Podiumsdiskussion, Eintritt frei

Zeit: 25.11.2010, 19:00 Uhr
Ort: Seminarraum
"Verdrängter Terror. Geschichte und Wahrnehmung sowjetischer Speziallager in Deutschland"
Buchvorstellung, Podiumsgespräch, Eintritt frei

Zum Veranstaltungskalender des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig

 

 

Offene Begleitungen

Samstags
15.00 Uhr    Dauerausstellung

Sonntags
11.00 Uhr    Dauerausstellung

Alle Begleitungen sind kostenfrei.

 
 

Spezial

Neue Website "Museen für Geschichte"

Knapp dreißig der größten kulturhistorischen Museen im deutschsprachigen Raum präsentieren sich seit dem 1. September mit ihren aktuellen Ausstellungen und Angeboten auf einer gemeinsamen Website. Unter www.museenfürgeschichte.org können sich Interessierte schnell und einfach anhand einer Landkarte oder einer alphabetischen Liste einen Überblick über die bedeutenden Museen für Geschichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschaffen. 

Die Website wurde eingerichtet vom Netzwerk der großen kulturhistorischen Museen. Dieses Netzwerk verfolgt gemeinsam das Ziel, die Präsenz der Geschichtsmuseen in der Öffentlichkeit zu verbessern. Der neue Internetauftritt ist ein erster Schritt auf diesem Weg. Im Februar 2011 veranstaltet das Netzwerk ein Symposium zum Thema "Geschichtsbilder im Museum". Diese Tagung wird die Entstehung von Geschichtsbildern, die verschiedenen Formen der Vermittlung von Geschichte und ihre Wahrnehmung diskutieren.


 

 

Unsere neuesten Publikationen

 

Impressum:
Stiftung Haus der Geschichte
der Bundesrepublik Deutschland
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn
Tel: (02 28) 91 65-0
E-Mail: newsletter@hdg.de
Internet: www.hdg.de

Bildnachweise (von oben nach unten):
© Verlag Herder
© Deutsche Gesellschaft e.V.
© Vereinigte Verlagsgesellschaft Franke und Co. KG, Deutsches Historisches Museum
© Alexander Schmidt (Punctum), Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Stefan Hoyer (Punctum), Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Alexander Schmidt (Punctum), Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Stefan Hoyer (Punctum), Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Bertram Kober (Punctum), Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

 

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.