Sie möchten mit Ihrer Schulklasse den Tränenpalast besuchen? Oder mit Kolleginnen und Kollegen den historischen Ort näher kennenlernen? Zur Einführung in das Ausstellungskonzept und zur Vorstellung des Bildungsprogramms laden wir Multiplikatoren zu einem vertiefenden Hintergrundgespräch oder einem Studientag ein. Für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen bieten wir ein vielfältiges didaktisches Angebot an: von der klassischen Begleitung über AudioGuide und Smartphone App mit Spiel bis hin zu unseren Spurensuchen, Gesprächsstoff-Postkarten und Workshops für Kinder und Jugendliche.
Bildungsangebote für Schüler und Lehrer im Tränenpalast

Ergebnisse: Begleitung (1)Selbständig erkunden (3)Exploring on one’s own (1)AudioGuide (1)App (1)Workshop (3)für Multiplikatoren (3)
Ein Gruppenbegleiter spricht zu Besuchern im Tränenpalast

Begleitung

"Tränenpalast. Alltag der deutschen Teilung"

Die Dauerausstellung im Tränenpalast, der ehemaligen Ausreisehalle am Grenzübergang Friedrichstraße, zeigt anhand von biografischen Beispielen und Originalobjekten, wie sich die deutsche Teilung auf das Leben der Menschen auswirkte. Mit unserer Begleitung entdecken Sie die wichtigsten Themen und historischen Spuren: Wie gelangen Menschen aus der DDR die Flucht oder Ausreise in den Westen? Welche Erfahrungen machten die Reisenden aus Ost und West bei der Abfertigung im Tränenpalast? Welche Erinnerungen verbinden Sie selbst mit diesem historischen Ort? Begleitungen sind bei uns dialogische Führungen.

Die Termine für die kostenfreien öffentlichen Begleitungen finden Sie unter Begleitungen.
 Für Gruppen ab 10 Personen sind Gruppenbegleitungen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Ausreise in den Westen, Grenzkontrolle

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Besucherinnen betrachten das Kartenset 'Gesprächsstoff'

Selbständig erkunden

Gesprächsstoff: Denkanstöße für Jugendliche und Erwachsene

Was ist "Heimat" für Sie? Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der "Mauer"? Und welchen Wert hatte "Freiheit" früher, welchen Wert hat sie in Ihren Augen heute? Lassen Sie sich in unserer Ausstellung von Themen und Objekten anregen. Die sechs Karten mit thematischen Schlagwörtern geben Denkanstöße und laden zum Austausch und zum Nachdenken ein.

Das Kartenset erhalten Sie an unserem
Informationsschalter

Kartenset "Gesprächsstoff" downloaden
Lehrerhandreichung "Gesprächsstoff" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene

Thema: Freiheit, Protest, Flucht, Kontrolle, Erinnerungen, Geschichte und Gegenwart

kostenfrei

Unterschiedliche Bildungsmaterialien in einem Aufsteller im Tränenpalast

Selbständig erkunden

Spurensuche: "Ihre Papiere, bitte!"

Was hat der Tränenpalast mit dem Mauerbau zu tun? Wie veränderte die deutsche Teilung den Alltag der Menschen? Mit der Spurensuche lernen Jugendliche die Dauerausstellung und den historischen Ort selbständig kennen: Sechs Stationen laden dazu ein, originale Gegenstände, Textdokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zur eigenen Lebenswelt zu finden. 


Die Spurensuche erhalten Sie am
Informationsschalter. Wir empfehlen, vorab an einer Begleitung teilzunehmen.

Spurensuche "Ihre Papiere, bitte!" downloaden
Lehrerhandreichung "Ihre Papiere, bitte!" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I und II, Jugendliche von 14-17 Jahren

Dauer: 45 min

Thema: Teilung und Einheit, Alltagsgeschichte

kostenfrei

Exploring on one’s own

Tracing History: "Papers, please!"

What role did the Palace of Tears play after the Berlin Wall was built? What impact did the division of Germany have on people’s daily lives in East and West? The self-guided tour ”Papers, please!“ invites young people to explore these questions in the permanent exhibition at this historic site. At six stations, students can investigate original objects, documents and photos and discover history’s relevance for their own lives today.

Ask for the activity guide at the information desk. We suggest that school groups participate in a guided tour beforehand.

Download "Papers, please!"  (PDF, 52 MB)

AT A GLANCE

Target audience: Students (14 to 17 years)
Duration: 45 minutes
Topic: German division and unification, everyday life
free of charge

Selbständig erkunden

Spurensuche: "Immer wieder Abschied. Geschichten aus dem Tränenpalast"

Woher hat der "Tränenpalast" seinen Namen? Und was hat das Gebäude mit Abschied zu tun? Mit dieser Spurensuche können Kinder die Dauerausstellung selbständig erkunden. An sieben Stationen werden sie eingeladen, originale Gegenstände, Textdokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zu ihrer eigenen Lebenswelt zu finden.

Die Spurensuche erhalten Sie am Informationsschalter. Wir empfehlen, vorab an einer Begleitung teilzunehmen.

Spurensuche "Immer wieder Abschied" downloaden
Lehrerhandreichung "Immer wieder Abschied" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder ab 8 Jahren

Dauer: 45 min

Thema: Teilung und Einheit, Alltagsgeschichte

kostenfrei

Besucherin mit Kopfhörern betrachtet einen Monitor im Tränenpalast

AudioGuide

"Tränenpalast. Alltag der deutschen Teilung"

Haben Sie Lust, sich von unserem AudioGuide durch die Ausstellung begleiten zu lassen? In 17 Hörbeiträgen zu ausgewählten Objekten erfahren Sie mehr über deren Geschichte, den Tränenpalast als historischen Ort und den Alltag der Menschen im geteilten Berlin. Die Ausstellungsmacher erläutern das Konzept der Ausstellung und Zeitzeugen erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen am Grenzübergang.

Die Audio-Geräte erhalten Sie kostenfrei am Informationsschalter. Sie können die Dateien auch vor dem Besuch auf Ihr mobiles Endgerät oder den PC herunterladen. Der AudioGuide steht ebenfalls als kostenloser Download im AppStore oder bei GooglePlay zur Verfügung. Es gibt ihn in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch.

AudioGuide "Alltag der deutschen Teilung" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, deutsche Teilung, Deutsche Einheit, Mauer, geteiltes Berlin

kostenfrei

Menü zur Auswahl der Spielfigur in der App zum Tränenpalast

App

"Alltag der deutschen Teilung"

Was bedeutet die Teilung Deutschlands für die Menschen in der DDR und der Bundesrepublik? Entdecken Sie die Geschichte der deutschen Teilung mit unserer Tränenpalast-App! 

Wäre mir die Ausreise von Ost nach West gelungen? Mit dem Spiel "Nach drüben durch den Tränenpalast" kann man selbst die Ausreise durch den Bahnhof Friedrichstraße versuchen. Fünf Stationen sind zu durchlaufen – nur wenn alles gut geht, kann man in den Zug nach Westen einsteigen.

Die App enthält auch unseren AudioGuide. Darin erzählen Ausstellungsmacher und Zeitzeugen in 17 Beiträgen vom Alltag am ehemaligen Grenzübergang. Ein Kurzfilm zum Tränenpalast vermittelt die Atmosphäre am historischen Ort. Die App macht Lust auf einen Ausstellungsbesuch. Sie kann direkt im Tränenpalast und zu Hause genutzt werden. Sie eignet sich auch als Ergänzung oder Vorbereitung auf einen Museumsbesuch mit einer Schulklasse. Schülerinnen und Schüler können sie in Kleingruppen für eine erste Orientierung oder einen vertiefenden Rundgang nutzen. 
Die App gibt es auch auf Englisch.

App für iOS downloaden
App für Android downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, deutsche Teilung, Deutsche Einheit, Mauer, geteiltes Berlin, Grenze, Flucht

kostenfrei

Eine Besucherin steht vor einer Wand mit Überwachungsmonitoren im Tränenpalast

Workshop

Gesprächsstoff: Denkanstöße für Jugendliche und Erwachsene

Was ist "Heimat" für Sie? Welchen Wert hatte "Freiheit" früher, welchen Wert hat sie in Ihren Augen heute? Und welche Erinnerungen verbinden die Teilnehmer oder ihre Familien mit der "Mauer"? In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, sich in unserer Ausstellung mit historischen und aktuellen Fragen nach "Freiheit", "Heimat", "Protest" und "Kontrolle" zu beschäftigten. Die sechs Karten mit thematischen Schlagwörtern geben Denkanstöße und laden zum Austausch und zum Nachdenken ein. 

Der Workshop startet mit einer Begleitung durch die
Ausstellung. Im Anschluss können Sie mit Ihrer Gruppe selbständig die Ausstellungsinhalte anhand der Karten vertiefen und mit einer gemeinsamen Abschlussdiskussion Ihren Aufenthalt im Tränenpalast abrunden. 

Das Kartenset erhalten Sie kostenfrei am Informationsschalter.

Kartenset "Gesprächsstoff" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene

Dauer: ca. 1,5 h

Thema: Freiheit, Protest, Flucht, Kontrolle, Erinnerungen, Geschichte und Gegenwart

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Drei Jungen und ein Mädchen knien vor einem geöffneten Paket

Workshop

"Post von 'drüben': Das Westpaket"

Was ist ein Westpaket und warum war es für die Menschen in der DDR so wichtig? In einem spielerischen Ausstellungsrundgang lernen die Kinder den Alltag und das Leben mit der Mauer im geteilten Berlin kennen. Als Höhepunkt packen Sie gemeinsam ein Westpaket aus: Was steckte alles darin? Und was sagt das über den Alltag in der DDR, über Konsum und Mangel und den deutsch-deutschen Zusammenhalt zur Zeit der Teilung aus? Finden Sie es gemeinsam mit den Kindern heraus!

Der Workshop ist buchbar ab einer Teilnehmerzahl von 10 Kindern und kann über den Besucherdienst gebucht werden.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder ab 8 Jahre

Dauer: 1,5 h

Thema: Historischer Ort, Alltagsgeschichte, Teilung und Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Eine Frau beugt sich im Tränenpalast zu einem kleinen Mädchen hinunter und schaut mit ihm in ein kleines Heft

Workshop

"Immer wieder Abschied" - Geschichten aus dem Tränenpalast

Woher hat der "Tränenpalast" eigentlich seinen Namen? Und was hat das Gebäude mit Abschied zu tun? In einem spielerischen Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Kinder die Abläufe am ehemaligen Grenzübergang kennen und erfahren mehr über die Auswirkungen der deutschen Teilung und des Mauerbaus auf den Alltag der Menschen. Sie entdecken mit der Spurensuche "Immer wieder Abschied" selbständig den Tränenpalast als historischen Ort. Im Anschluss werten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Besucherbegleiter ihre Entdeckungen aus.

Der Workshop ist ab einer Teilnehmerzahl von 10 Kindern kostenfrei über den Besucherdienst buchbar.  

Spurensuche "Immer wieder Abschied" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich

Dauer: 1,5 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Grenze, Alltagsgeschichte, Teilung und Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Besucher in der Dauerausstellung im Tränenpalast

Für Multiplikatoren

Hintergrundgespräch

Wenn Sie die Dauerausstellung als Ziel von Unterrichtsgängen und Studienfahrten nutzen möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein betreutes Hintergrundgespräch mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Bildungsbereichs zu führen. Mögliche Themen sind die Konzeption der Ausstellung oder einzelne Themenbereiche der Ausstellung, unser Bildungsprogramm oder die Stiftung Haus der Geschichte.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren

Dauer: 0,5 h

Thema: Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs

kostenfrei

KONTAKT

Bildungsreferentin Gundula Dicke: Tel. (0 30) 4 67 77 79-12, E-Mail: dicke(at)hdg.de

Bildungsreferentin Christine Schoenmakers: Tel. (0 30) 4 73 77 79-55, E-Mail: schoenmakers(at)hdg.de

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Eine Gruppe Besucher auf den Treppenstufen im Tränenpalast

Für Multiplikatoren

Studientag: "Erinnerungsorte der deutschen Teilung entdecken"

Die Gedenkstätte Berliner Mauer, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde und der Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße sind drei zentrale Erinnerungsorte der deutschen Teilung in Berlin. Wie gehen die Einrichtungen und Ausstellungen jeweils mit dem historischen Ort um? Was bedeutet das konkret für die historisch-politische Bildungsarbeit? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Studientages für Multiplikatoren.

Nach der fachlichen Begleitung durch die Ausstellungen werden die Ergebnisse diskutiert und die Bildungsangebote für Schulklassen vorgestellt. Das Angebot ist eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Berliner Mauer und der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Veranstaltungsorte:

Der Studientag beginnt im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer und endet in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Bitte melden Sie sich beim Besucherdienst an.

PDF Adressen und Anfahrt downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Studierende, Multiplikatoren

Dauer: ca. 7,5 h (inkl. 1 h Mittagspause)

Thema: Historische Orte, Berliner Mauer, Notaufnahmelager Marienfelde, Tränenpalast

kostenfrei, Transfer zwischen den Einrichtungen sowie Verpflegung nicht inbegriffen

KONTAKT

Bildungsreferentin Gundula Dicke: Tel. (0 30) 4 67 77 79-12, E-Mail: dicke(at)hdg.de

Bildungsreferentin Christine Schoenmakers: Tel. (0 30) 4 73 77 79-55, E-Mail: schoenmakers(at)hdg.de

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Zwei Mädchen sitzen an einem Computer im Informationszentrum im Haus der Geschichte in Bonn

Für Multiplikatoren

LeMO Lernen

LeMO Lernen bietet Ihnen didaktische Materialien, um unser Online-Portal Lebendiges Museum Online (kurz LeMO) in der Schule, an der Universität oder als Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs zu nutzen. LeMO Lernen richtet sich besonders an Lehrende und Multiplikatoren. Es soll dabei unterstützen, das umfangreiche LeMO-Angebot noch besser mit Ihrem Unterricht und den Ausstellungen der beteiligten Museen zu verbinden. 

LeMO Lernen umfasst Lehrmaterialien für die vier Museen der die Stiftung Haus der Geschichte: Tränenpalast und Museum in der Kulturbrauerei in Berlin, Haus der Geschichte in Bonn und Zeitgeschichtliches Forum Leipzig.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren

Thema: Didaktische Materialien zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs

kostenfrei

KONTAKT

Bildungsreferentin Gundula Dicke: Tel. (0 30) 4 67 77 79-12, E-Mail: dicke(at)hdg.de

Bildungsreferentin Christine Schoenmakers: Tel. (0 30) 4 73 77 79-55, E-Mail: schoenmakers(at)hdg.de