Veranstaltungen und Termine

Offenes Atelier „Für’s Fest“

21./22. April: Heute dreht sich alles um das Thema „Für’s Fest“. Wir basteln Osterschmuck aus Papier.

Zur Veranstaltung

10 Liebeserklärungen an das Grundgesetz

2. Mai: Veranstaltung zum 70. Jahrestag der Verabschiedung des Grundgesetzes für die BRD

Zur Veranstaltung

„Zurück in die Zukunft“

25. April: Ferienprogramm für Kinder von 9 bis 12 Jahren, Anmeldung bis zum 23. April.

Zur Veranstaltung

APR
2019
Mo
1
Di
2
Mi
3
Do
4
Fr
5
Sa
6
So
7
Mo
8
Di
9
Mi
10
Do
11
Fr
12
Sa
13
So
14
Mo
15
Di
16
Mi
17
Do
18
Fr
19
Sa
20
So
21
Mo
22
Di
23
Mi
24
Do
25
Fr
26
Sa
27
So
28
Mo
29
Di
30
MAI
2019
Mi
1
Do
2
Fr
3
Sa
4
So
5
Mo
6
Di
7
Mi
8
Do
9
Fr
10
Sa
11
So
12
Mo
13
Di
14
Mi
15
Do
16
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23
Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30
Fr
31
APR
2019
April 2019

Begeben Sie sich mit unserer Begleitung auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Unsere Dauerausstellung zeigt die Entwicklung Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber? Im komplett überarbeiteten neuen Ausstellungsbereich stehen Themen wie Digitalisierung, internationaler Terrorismus, Migration und moderne Medien im Zentrum.

Zur Ausstellung

Foto offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Offene Atelier lädt sonntags und an Feiertagen zwischen 12.30 und 15.30 Uhr Familien und Kinder zum Mitmachen, Erzählen und Verweilen ein. Um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr findet eine Kurzbegleitung für Kinder und Familien zum Thema des Tages statt.

Heute dreht sich alles um das Thema „Für’s Fest“. Wir basteln Osterschmuck aus Papier.

Begeben Sie sich mit unserer Begleitung auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Unsere Dauerausstellung zeigt die Entwicklung Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber? Im komplett überarbeiteten neuen Ausstellungsbereich stehen Themen wie Digitalisierung, internationaler Terrorismus, Migration und moderne Medien im Zentrum.

Zur Ausstellung

Ein kleiner Junge auf dem Arm seiner Mutter zeigt auf einer Vitrine, in der ein etwa faustgroßer Gesteinsbrocken präsentiert wird

Welche Geheimnisse verbergen unsere Objekte? Und wie lebten die Menschen auf den Schwarzweißfotografien in unserer Ausstellung? Bei uns können Kinder eine echte Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen. Gemeinsam entdecken sie die Zeit ihrer Eltern und Großeltern: Womit spielten sie früher und wie haben sie sich angezogen? Spannende Rätsel und Aufgaben warten darauf, gelöst zu werden. Denn nur so geht es wieder zurück in die Zukunft und hinein ins Hier und Jetzt!

  • Für Kinder von 9 bis 12 Jahren 
  • Dauer: 5,5 h
  • Kosten pro Person: 12 Euro 
  • Treffpunkt: Infoschalter im Foyer

Weitere Informationen

Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in der Aula der Pädagogischen Akademie, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Die Ausstellung rückt den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes in den Fokus und veranschaulicht den Aufbau und die Funktion des Bundesrats. Treffpunkt für die Begleitung ist der Infoschalter im Foyer im Haus der Geschichte.

Zum historischen Ort

Begeben Sie sich mit unserer Begleitung auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Unsere Dauerausstellung zeigt die Entwicklung Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber? Im komplett überarbeiteten neuen Ausstellungsbereich stehen Themen wie Digitalisierung, internationaler Terrorismus, Migration und moderne Medien im Zentrum.

Zur Ausstellung

Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in der Aula der Pädagogischen Akademie, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Die Ausstellung rückt den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes in den Fokus und veranschaulicht den Aufbau und die Funktion des Bundesrats. Treffpunkt für die Begleitung ist der Infoschalter im Foyer im Haus der Geschichte.

Zum historischen Ort

Mai 2019
Foto (c) WDR
Foto (c) WDR

Veranstaltung zum 70. Jahrestag der Verabschiedung des Grundgesetzes für die BRD

Der Text ist spröde, doch sein Inhalt kraftvoll: 70 Jahre wird das Grundgesetz 2019, die Basis unserer Demokratie. Ein guter Grund zu feiern. Und wie das an Geburtstagen üblich ist, steht der Jubilar im Mittelpunkt: heute wird das Grundgesetz geliebt.
Wir haben zehn Persönlichkeiten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen gebeten, dem Grundgesetz eine Liebeserklärung zu machen; emotional und feurig, eine Performance für die Demokratie. Mit dabei sind:

Syran Ateş, Frauenrechtlerin
Thea Dorn, Schriftstellerin
Markus Gabriel, Philosoph
Ferdinand Gärditz, Rechtswissenschaftler
Karl Jüsten, Theologe
Stephan Krawczyk, Liedermacher
Sophie Passmann, Influencerin
Rainer Pause, Kabarettist
Melanie Raabe, Schriftstellerin
Jürgen Wiebicke, Journalist

Moderation: Thomas Krüger, Präsident der bpb
Musikalischer Rahmen: Bernd Winterschladen, Saxophon

Auf einen Blick:
10 Liebeserklärungen an das Grundgesetz

Zeit: 2. Mai 2019, 19 bis ca. 21 Uhr, anschließend kleiner Empfang im Foyer
Ort: Historischer Sitzungssaal des Bundesrates in Bonn, Platz der Vereinten Nationen 7, 53113 Bonn

Es wird um Anmeldung gebeten unter kommunikation(at)bpb.de. Einlass erfolgt nur nach vorheriger bestätigter Anmeldung und Einlasskarte. Bitte melden Sie sich und maximal eine Begleitperson mit Ihrem vollen Namen an.

 

 

Möchten Sie kurz vor der Europawahl mehr über die Geschichte der europäischen Integration erfahren? Dann gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour.

Am 14. Mai um 15:00 Uhr bieten wir einen begleiteten Rundgang mit der Actionbound-App „Europa – in Vielfalt geeint“ an. Diese multimediale Rallye führt Sie anhand von spannenden Aufgaben durch die Dauerausstellung.
Gemeinsam erkunden wir die Geschichte Europas vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute. Welche Krisen haben Europa auf dem Weg erschüttert? Wer sind die Vorläufer der Europäischen Union? Und welche Rolle spielt Europa in Ihrem Leben? An elf Stationen können Sie mehr über die Geschichte erfahren und Ihr Wissen testen. Kommen Sie mit!

Anmeldung und Kontakt: mueller-thuns(at)hdg.de

Mehr Informationen zur Actionbound App

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal, den Konferenzraum, das Informatonszentrum oder den Seminarraum.

Weitere Informationen