Veranstaltungen und Termine

Porträt von Jost Dülffer und Buchcover Nachrichtendienst in der Krise. Der BND in den 1960er Jahren

Geheimdienst in der Krise

8. Mai: Buchvorstellung und Gespräch mit Prof. Jost Dülffer und Prof. Constantin Goschler über den BND in den 1960er Jahren.

Zur Veranstaltung

Buchcover Hans-Peter Schwarz. Erinnerungen eines kritischen Zeitzeugen.

Hans-Peter Schwarz: Erinnerungen eines kritischen Zeitzeugen

23. Mai: Vorstellung der Biografie des Bonner Politikwissenschaftlers und Zeithistorikers.

Zur Veranstaltung

Prof. Jost Dülffer, © privat
Buchcover, © Ch. Links Verlag

Der BND verlor in den letzten Amtsjahren Konrad Adenauers das Vertrauen der Bonner Regierung. Ausschlaggebend waren für den Kanzler Illoyalität und Verrat im Dienst, NS-Belastung und Leistungsschwäche. Dennoch gelang es dem BND-Präsidenten Reinhard Gehlen, sich bis 1968 der politischen Kontrolle durch Regierung und Parlament weitgehend zu entziehen und nach außen ein positives Image zu bewahren. Dabei entglitt ihm die Führung des Nachrichtendienstes nach innen. Medienpolitik und Lobbyismus ersetzten weitgehend die nachrichtendienstliche Aufklärung. Erst durch die Reform nach Gehlens Abgang gelang es, den BND zu einer wirksamen Behörde der Auslandsaufklärung zu machen.

Prof. Jost Dülffer (Universität Köln) im Gespräch mit Prof. Constantin Goschler (Ruhr-Universität Bochum).
Moderation: Prof. Harald Biermann (Haus der Geschichte)

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal, den Konferenzraum, das Informatonszentrum oder den Seminarraum.