Deutsche Einheit

Weg zur Einheit

Die Massenproteste in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und der Machtzerfall des SED-Regimes eröffnen die Chance auf eine Wiedervereinigung der beiden deutschen Teilstaaten. Im Westen drängt Bundeskanzler Helmut Kohl auf die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands. Im Osten bestärkt das Ergebnis der freien Volkskammerwahl 1990 diesen Wunsch. Nach der Wirtschafts- und Währungsunion im Sommer 1990 besiegelt der Einigungsvetrag die staatliche Einheit Deutschlands zum 3. Oktober 1990.

Zerfall des SED-Regimes

Nach dem Fall der Mauer beschleunigt sich der Zerfall des SED-Regimes. Die Mehrheit der Demonstranten in der DDR fordert nun unter dem Slogan „Wir sind ein Volk“ die Einheit Deutschlands. Bundeskanzler Kohl präsentiert Ende November 1989 überraschend ein Zehn-Punkte-Programm, mit Vorschlägen, wie die Einheit erreicht werden kann. In Ostdeutschland setzen sich ab Dezember 1989 DDR-Regierung und Oppositionsgruppen regelmäßig an einem „Runden Tisch“ zusammen, der die demokratische Umgestaltung der DDR zum Ziel hat. Ergebnis sind etwa die Auflösung der Staatssicherheit und die erste freie Volkskammerwahl im März 1990.

Staatliche Einheit

Gewinner der Volkskammerwahl sind die Befürworter einer raschen Wiedervereinigung der "Allianz für Deutschland", einem Wahlbündnis aus CDU-Ost, Demokratischen Aufbruch und Deutsch Sozialer Union. Die DDR-Regierung unter Minsterpräsident Lothar de Maizière und die Bundesregierung bereiten diese vor. Zum 1. Juli 1990 tritt die Wirtschafts- Währungs- und Sozialunion in Kraft. Die westdeutsche Wirtschaftsordnung wird auf den Osten übertragen, die D-Mark wird auch dort Zahlungsmittel. Die außenpolitischen Rahmenbedingungen klären die beiden deutschen Staaten mit den vier Siegermächten des Zweiten Weltkrieges im Zwei-plus-Vier-Vertrag. Der Einigungsvertrag regelt schließlich die staatliche Einheit Deutschlands durch den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes. Er tritt am 3. Oktober 1990 in Kraft. Deutschland ist nach über vierzig Jahren geeint.

(mw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 06.06.2017
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Würz, Markus: Weg zur Einheit, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/deutsche-einheit/weg-zur-einheit.html
Zuletzt besucht am: 22.02.2018

lo