„Test the West?“

Perspektiven nach dem Mauerfall

Workshop für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse

Als die Deutschen am 3. Oktober 1990 die Wiedervereinigung feierten, standen v.a. den Ostdeutschen große Umbrüche in allen Lebensbereichen bevor: Arbeiten, Einkaufen, Freizeit, Wohnen, Reisen, Verkehr und vieles mehr.

Wie lassen sich in Biskups Fotografien Spuren dieses Umbruchs erkennen? Welche vielschichtigen Interpretationen finden sich in Werbesprüchen wie „Test the West“, wenn sie durch das dazugehörige Foto in einen größeren Kontext gesetzt werden? Wie spiegeln sich Hoffnungen und Sehnsüchte, aber auch Enttäuschung oder Sorgen in den Bildern? Welche historischen Entwicklungen der 1990er Jahre stehen hinter diesen Emotionen.

In der Ausstellung „Nach dem Mauerfall. Daniel Biskup. Fotografien 1990-1995“ setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Themen und Perspektiven der bewegten Zeit des Umbruchs in Ostdeutschland auseinander. Über die Interpretation der Fotos als historische Quelle und ihre Kontextualisierung können die Schülerinnen und Schüler auch Ost-West-deutsche Interpretationsmuster der Gegenwart hinterfragen.

 ABLAUF DES WORKSHOPS

- Kurzbegleitung
- Arbeit in Kleingruppen
- Debatte

Sie können den Workshop ab einer Teilnehmerzahl von 10 Schülerinnen und Schülern über den Besucherdienst buchen. Der Workshop richtet sich insbesondere an Schulklassen ab der 10. Klasse und an Kurse der Sekundarstufe II.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: ab 10. Klasse / Sekundarbereich I und II

Dauer: ca. 1,5 h

Thema: Wiedervereinigung, Umbruch in Ostdeutschland, Wirtschaft, Alltag

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (0 30) 4 67 77 79-11, E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de