Inszenierung von Politik: Zur Funktion von Privatheit, Authentizität, Personalisierung und Vertrauen

Buchvorstellung im Kanzlerbungalow am 8. Juni 2017

Konrad Adenauer züchtete Rosen und spielte Boccia, von Willy Brandt sah man Fotos vom Angeln, Helmut Kohl und seine Frau fuhren Boot auf dem Wolfgangsee:  Früher wie heute ist die Inszenierung von Privatheit durch Politiker ein immanenter Bestandteil politischer Arbeit. Warum inszenieren sich Politiker als Privatpersonen und was sind die Charakteristika dieser Inszenierung? Barbara Hans analysiert in ihrer Dissertation die mediale Inszenierung von Privatheit in der Politik.
Am 8. Juni 2017 stellt die Autorin ihr Buch "Inszenierung von Politik: Zur Funktion von Privatheit, Authentizität, Personalisierung und Vertrauen" im Gespräch mit Bundesminister a.D., Dr. Norbert Blüm, im Kanzlerbungalow vor, der als ein klassischer Ort der Inszenierung von Politik gelten kann.

Im Wahlkampf 2013 äußerte Angela Merkel bei vielen Auftritten den schlichten Satz: "Sie kennen mich". Barbara Hans stellt dieses Statement an den Beginn ihres Buches und analysiert im Detail, welche Voraussetzungen geschaffen werden mussten, damit dieses kurze Statement seine Wirkung auf Wählerinnen und Wähler nicht verfehlte. Mehrere  Interviews in der "Brigitte" und der "Bunten" waren nach Meinung der Autorin u.a. die Voraussetzung dafür, dass "Sie kennen mich" eine persönliche Nähe suggerieren konnte. 

Politiker inszenieren sich als Privatpersonen, um Vertrauen zu gewinnen, ist eine der Thesen der Autorin, die sie Ihrem Buch mit vielen Beispielen belegt. Die Autorin fragt auch nach Rollenmustern und Begriffen wie "Privatheit" und "Authentizität".

Dr. Barbara Hans studierte Kommunikations-, Politik- und Kulturwissenschaften in Münster und Brighton. Sie arbeitete als Journalistin bei verschiedenen Tageszeitungen, beim Fernsehen und Radio. Seit Dezember 2016 ist sie Chefredakteurin von Spiegel Online.

"Inszenierung von Politik. Zur Funktion von Privatheit, Authentizität, Personalisierung und Vertrauen"

Buchvorstellung und Gespräch mit
Dr. Barbara Hans, Chefredakteurin von Spiegel Online
und Dr. Norbert Blüm, Bundesminister a.D. 

Moderation: 
Ferdos Forudastan, Journalistin 

Einführung: 
Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland 

Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:30 Uhr,
Kanzlerbungalow 
Adenauerallee 141, 53113 Bonn 
Eintritt frei

Der Zugang zum Kanzlerbungalow erfolgt am Veranstaltungsabend über die Adenauerallee 141. Bitte halten Sie einen gültigen Personalausweis bereit.

Einlass ab 18.30 Uhr.

Um Anmeldung wird gebeten unter acri(at)hdg.de