Islam in Europa

zenith-Fotopreis 2017/ Ausstellung und Preisverleihung im Haus der Geschichte

"Wie sieht der Islam in Europa eigentlich aus?" Das ist die Frage des zenith-Fotopreises 2017. Antworten darauf sind vom 16.11.2017 bis zum 8.4.2018 im Museum in der Kulturbrauerei zu sehen. Neben den Gewinnerfotos sind in der Ausstellung 50 ausgewählte Bilder aus den eingesendeten Fotoarbeiten zu sehen. 

Die Preisverleihung des zenith-Fotopreises findet am 15.11.17 ebenfalls im Museum in der Kulturbrauerei statt. Neben den Preisen für den besten Profi-Beitrag (3.000 Euro) und die beste Amateur-Strecke (1.500 Euro), die beide von der internationalen Jury bestimmt werden, konnten die User online über den Publikumspreis abstimmen, der mit 500 Euro dotiert ist. Über 50 Fotografen aus ganz Europa beteiligten sich dieses Jahr am Wettbewerb um den Preis in den drei Kategorien. Die Stiftung Haus der Geschichte hat die diesjährigen Preise gestiftet.

Die mediale Berichterstattung in den vergangenen Jahren assoziiert den Islam oft mit Bildern von Flucht, Bürgerkrieg und Terror. Dass dies - besonders in Europa - nur ein kleiner Teil der Wirklichkeit ist, zeigen die Wettbewerbsbeiträge. In über 500 eingereichten Fotos erzählen die Künstlerinnen und Künstler von der Heterogenität muslimischen Lebens in den verschiedenen europäischen Ländern. 
Wie leben, arbeiten und wohnen Muslime in Europa? Wie sieht ihr Alltag aus? Neben in sich versunkenen, betenden Menschen zeigen die Fotos ebenso feiernde, fröhliche Muslime, Kinder in der Fremde sowie in vertrauter Umgebung, Moscheen als Prachtbauten und im Hinterhof.

Der zenith-Fotopreis wurde 2011 ins Leben gerufen. Ausgewählte Fotos des ersten Wettbewerbsjahres zeigte die Stiftung Haus der Geschichte 2012/2013 in Bonn unter dem Titel "Muslime in Deutschland". Während die ersten drei Auflagen des Wettbewerbs 2011, 2013 und 2014 die Fragen nach muslimischem Leben in Deutschland in den Fokus rückten, wurde nun der Blick auf ganz Europa ausgeweitet. 

Islam in Europa
zenith-Fotopreis 2017

16. November 2017 bis 08. April 2018
Öffnungszeiten: 
Eintritt frei

Medienanfragen richten Sie bitte an
Abteilungsleiter
Berlin
Dr. Mike Lukasch

Eine Veröffentlichung der Fotos ist nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung und unter Angabe des Copyright-Hinweises zulässig. Für höher aufgelöste Vorlagen wenden Sie sich bitte an den oben genannten Ansprechpartner.

"Begegnungen im Museum", Deutschland 2016
© Ritta Albahri/Zakaria Kurdi
300dpi, jpg, gezippt 14.9 MB
Download

"Rom-Dhaka: 0 Meilen", Italien 2017.
© Massimo Podio
300dpi, jpg, gezippt 14.9 MB
Download

"Koexistenzen", Großbritannien 2016
© David Shaw
300dpi, jpg, gezippt 1.21 MB
Download

"Französisch und muslimisch", Frankreich 2007 - 2016
© France Keyser
300dpi, jpg, gezippt 5.92 MB
Download

"Resilienz", Deutschland 2017
© Ayse Avdic
300dpi, jpg, gezippt 2.91 MB
Download

"Mein Name ist", Griechenland 2015
© Orestis Seferoglou
300dpi, jpg, gezippt 1.27 MB
Download

"London Calling", Großbritannien 2017
© Susanne Saker
300dpi, jpg, gezippt 1.04 MB
Download

Plakat zur Ausstellung
© Capitale
100dpi, jpg, gezippt 6.54 MB
Download