Ihre Erinnerungen an den Mauerfall

Zeitzeugenmobil steht am Tränenpalast

Am 9. November 2017 wird im Tränenpalast erlebte Geschichte lebendig! Der Jahrestag des Mauerfalls steht ganz im Zeichen der Zeitzeugen. Am historischen Ort, dem ehemaligen Grenzübergang Bahnhof Friedrichstraße, stellt das von der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eingerichtete Zeitzeugenportal seine Arbeit vor und bietet Berlinerinnen und Berlinern die Möglichkeit, selbst als Zeitzeugen aktiv zu werden. 
Dafür steht das Zeitzeugenmobil, ein mit einem Aufnahmestudio ausgestatteter LKW, zur Verfügung. Am Vormittag finden Interviews mit bereits eingeladenen Zeitzeugen statt, am Nachmittag steht das Zeitzeugenmobil für spontane Interviews bereit. Interessierte sind zwischen 16 und 18 Uhr eingeladen, ihre Erinnerungen an den Tränenpalast, die deutsch-deutsche Teilung, die Mauer und die Grenzöffnung vor laufender Kamera zu berichten.
Unter dem Hashtag #Zeitzeugen091189 wird zu dieser Veranstaltung auch getwittert.

Auch im Tränenpalast ist einiges geboten: Es gibt kostenlose Kurzbegleitungen zum Thema "Zeitzeugen in der Dauerausstellung". Auf Tablets kann das Zeitzeugenportal durchstöbert werden, Mitarbeiter stehen für Fragen und Anregungen bereit. 

Das Zeitzeugenportal (www.zeitzeugen-portal.de) geht auf eine Initiative der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB, zurück. Mit dem Online-Portal sollen Zeitzeugeninterviews im Video- und Audioformat, die in den letzten Jahrzehnten in den von der Staatsministerin für Kultur und Medien geförderten Kultur- und Gedenkinstitutionen entstanden sind, systematisch erfasst, gesichert, erschlossen und zugänglich gemacht werden.

Zeitzeugenmobil am Tränenpalast
9. November 2017, 16-18 Uhr; 10-17 Uhr: Kurzbegleitungen im Tränenpalast

Medienanfragen richten Sie bitte an
Pressereferent
Bonn
Peter Hoffmann

Eine Veröffentlichung der Fotos ist nur im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung und unter Angabe des Copyright-Hinweises zulässig. Für höher aufgelöste Vorlagen wenden Sie sich bitte an den oben genannten Ansprechpartner.

© Johannes Zappe / Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
300 dpi, jpg, gezippt, 5.54 MB
Download

© Johannes Zappe / Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
300 dpi, jpg, gezippt, 5.34 MB
Download

© Johannes Zappe / Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
300 dpi, jpg, gezippt, 4.99 MB
Download