Schild 'Heute keine Ware' in der Dauerausstellung

Workshop

"Leben in der DDR und die friedliche Revolution"

Warum und bei wem regte sich in der DDR der 1980er Jahre Widerspruch gegen die bestehenden Verhältnisse? In diesem Workshop recherchieren Ihre Schülerinnen und Schüler in der Dauerausstellung und nehmen dabei Perspektiven unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen ein. Nachdem sie ihre Ergebnisse präsentiert haben, schlägt die Abschlussdiskussion eine Brücke zur Gegenwart: Im Vordergrund stehen Fragen des bürgerschaftlichen Engagements, der Demokratie oder der "Mauer in den Köpfen" von Ost- und Westdeutschen.

Wir empfehlen folgenden Ablauf: 

  • Einführung in die Dauerausstellung ca. 2 h
  • Arbeit in Kleingruppen ca. 2 h einschließlich Pause
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse ca. 1,5 h

Bitte beachten Sie, dass nur eine Gruppe mit bis zu 30 Jugendlichen in der Ausstellung betreut werden kann.

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II

Dauer: ca. 5,5 h einschließlich Pausen

Thema: geteiltes Deutschland, friedliche Revolution, Alltagsgeschichte

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de