Veranstaltungen und Termine

Film des Monats

4. September: „Freunde in Preußen oder: Ob ein edler Jude etwas Unwahrscheinliches sei“ von Rolf Busch.

Zur Veranstaltung

Museum nach Feierabend

5. September: Begleitung durch die aktuelle Wechselausstellung um 18 Uhr.

Zur Veranstaltung

Fortbildung zu „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“

7. September: Veranstaltung für Lehrkräfte an Oberschulen, Gymnasien und Berufsschulen sowie an Referendarinnen und Referendare im Fach Geschichte

Zur Veranstaltung

Filmausschnitt, © Deutsche Kinemathek

„Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit“
Dokumentar-Spielfilm (BRD/DDR/Frankreich 1986, 84 Min)

Regie: Peter Schamoni

In der Reihe „Deutsch-deutsche Filmgeschichte(n). Gemeinschaftsproduktionen im geteilten Deutschland“

Der Film „Caspar David Friedrich – Grenze der Zeit“ zeichnet sich durch seine große Nähe zum Werk des Malers aus. Schamoni ist es gelungen, in Filmbildern die Landschaften wiederzufinden und neu zu schaffen, die Friedrich einst zu seinen Gemälden inspirierten. Die Zusammenarbeit mit der DEFA ermöglichte es dem Filmteam, an Originalschauplätzen zu drehen. Das 1985 in der DDR erschienene Buch „Caspar David Friedrich - Unbekannte Dokumente seines Lebens” von Karl-Ludwig Hoch lieferte den Filmemachern neues Material. Dokumentaraufnahmen des Brands des Münchner Glaspalastes von 1931, der wichtige Friedrich-Werke vernichtete, sind in den Film eingearbeitet. Viele der dabei verlorengegangenen Bilder wurden für den Film eigens farbig und in Originalgröße rekonstruiert.

Peter Schamoni (1934 - 2011), Filmregisseur und -produzent, war Mitautor des Oberhausener Manifests (1962), das die Erneuerung der damals als desolat angesehenen Filmproduktion in der Bundesrepublik Deutschland und die Schaffung eines neuen deutschen „Spielfilms“ zum Ziel hatte. Schamonis „Frühlingssinfonie“ ist eine der seltenen filmischen Kooperationen zwischen den beiden deutschen Teilstaaten. Für seinen Dokumentar-Spielfilm „Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit“ ist darüber hinaus eine Kooperation mit Frankreich entstanden.

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal oder die Seminarräume.