Veranstaltungen und Termine

Monika Haeger im Interview

15. Januar: „IM Dienst der Stasi – der Fall Monika Haeger“

Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur Peter Wensierski

Zur Veranstaltung

Filmplakat, @ Constantin Film Verleih GmbH

„Nirgendwo in Afrika“
Spielfilm (Deutschland 2001, 141 Min)
Regie: Caroline Link

Jettel und Walter Redlich hatten alles, was zu einem guten Leben gehört – bis die Nazis kamen. Als jüdischer Anwalt mit Berufsverbot belegt, flieht Redlich mit seiner Familie nach Kenia. Dort übernimmt er einen Verwalterposten auf einer verwahrlosten Farm. Seine Frau hadert lange mit ihrem Schicksal und weigert sich zunächst, die Kargheit der Holzhütte als neue Heimat anzunehmen. Ihre kleine Tochter Regina hingegen genießt dieses „Abenteuer“ und freundet sich mit dem Koch Owuor und den Einheimischen an. Schließlich beginnt auch Jettel sich langsam einzuleben. Caroline Links Inszenierung basiert auf dem autobiografischen Roman von Stefanie Zweig und wurde 2003 mit dem Oskar ausgezeichnet.

Caroline Link (Jahrgang 1964) schloss 1990 ihr Regiestudium an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) ab. Für ihren Abschlussfilm, die Liebesgeschichte „Sommertage“, wurde sie bei den Hofer Filmtagen mit dem Kodak Förderpreis ausgezeichnet. Nach ihrem Studium war Link als Drehbuchautorin tätig. Mit „Nirgendwo in Afrika“ landete Caroline Link ihren größten Erfolg: Das Drama erhielt fünf Deutsche Filmpreise (Film, Regie, Kamera, Musik, Nebendarsteller) und einen Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“.

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal oder die Seminarräume.