• Schild der Ständigen Vertretung der Deutschen Demokratischen Republik beim Sitz der Vereinten Nationen und bei den anderenen internationalen Organisationen in Genf

Schild Ständige Vertretung

Schild der Ständigen Vertretung der Deutschen Demokratischen Republik beim Sitz der Vereinten Nationen und bei den anderenen internationalen Organisationen in Genf.

Das Schild befindet sich vermutlich seit 1973 am Gebäude der Vereinten Nationen in Genf, bis es im Herbst 1990 abgehängt wird. Im Zuge der neuen Ostpolitik der sozialliberalen Koalition unter Bundeskanzler Willy Brandt gibt die Bundesrepublik Deutschland ihren Alleinvertretungsanspruch auf. Nach Abschluss des Grundlagenvertrages zwischen Bundesrepublik und DDR werden 1973 beide deutschen Staaten Mitglieder der UNO. Am 18. September 1973 treten die Bundesrepublik Deutschland und die DDR als 134. und 133. Mitglied der UNO bei.

Ort und Zeit:
Deutsche Demokratische Republik, 1973-1990
Objektart:
Alltagskultur
Bildnachweis:
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Urheber:
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:

lo