in memoriam
in memoriam

Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland trauert um

Bundeskanzler a.D.
Dr. Helmut Kohl
* 03.04.1930 † 16.06.2017

Helmut Kohl regte in seiner Regierungserklärung am 13. Oktober 1982 an, eine Sammlung zur deutschen Geschichte seit 1945 aufzubauen. Auf diese Initiative hin wurde 1986 die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gegründet, die sich dieser Aufgabe widmet. Im Juni 1994 eröffnete Helmut Kohl das neue Museum für Zeitgeschichte in Bonn. Mit seiner Anregung 1982 hat Helmut Kohl den Grundstein für die Stiftung Haus der Geschichte gelegt, die heute mit insgesamt vier Museen in Bonn, Leipzig und Berlin ein bedeutendes Ausstellungs-, Informations- und Dokumentationszentrum für die jüngste deutsche Geschichte ist.

Wir gedenken des Verstorbenen in tiefer Dankbarkeit.

Aktuelles
Glasdachsanierung 2017

Neues Dach - neue Ausstellungen

Vom 13. März bis Mitte Dezember 2017 wird das Glasdach des Hauses der Geschichte erneuert. In dieser Zeit ist die Dauerausstellung geschlossen. Das Museum bleibt geöffnet und wir bieten ein attraktives Programm.

Zum Programm 2017

MUSEUMSMAGAZIN

Neues Museumsmagazin

Erfahren Sie mehr über "Objekte im Dunkeln" im Haus der Geschichte und über die Eröffnung des Hauses der Europäischen Geschichte in Brüssel.

Zum Museumsmagazin

Ausstellungseröffnung

Revolte! Fotografien von Ludwig Binder 1967/68

Dutschke, Vietnamkrieg und Schah-Besuch – herzliche Einladung zur Eröffnung der Fotoausstellung am 29. Juni um 19 Uhr! Anmeldung bei Frau Acri erbeten.

Zur Ausstellung

Hinweis

Das Haus der Geschichte in Bonn lädt 2017 zum Besuch der Wechselausstellungen, Veranstaltungen und historischen Orte ein. Die Dauerausstellung ist vom 13. März bis Mitte Dezember 2017 wegen Sanierungsarbeiten am Glasdach geschlossen.

Aktuelle Ausstellungen
10.03.2017–21.01.2018

Geliebt. Gebraucht. Gehasst

Die Deutschen und ihre Autos

Zur Wechselausstellung

Stiftung Haus der Geschichte / M. Magunia
05.04.2017–07.01.2018

Inszeniert

Deutsche Geschichte im Spielfilm

Zur Wechselausstellung

17.03.2017–10.09.2017

Ab morgen Kameraden!

Armee der Einheit

Zur Wechselausstellung

Abschlussfeier in einer Talmudschule in Berlin
05.05.2017–03.09.2017

Schalom

3 Fotografen sehen Deutschland

Zur Wechselausstellung

Veranstaltungen und Termine
Logo Bürgerdialog

Außenpolitik live - Diplomaten im Dialog

„Europa stärken - Umgang mit Populismus und Europaskeptizismus”
Podiumsgespräch

Mit Dr. Andreas Görgen (Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt) und Jon Worth (Politikblogger)
Moderation: Yannick Jürgens (Radio mephisto 97.6)

Veranstalter: Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und das Auswärtige Amt

Jede Wahl in Europa wird zur neuen Zitterpartie, die Schockstarre nach dem Brexit-Votum hält an, um einen gemeinsamen Umgang mit Migration wird noch immer gerungen. Die 28 bzw. 27 Mitgliedsländer der Europäischen Union stehen vor den großen Aufgaben, den Zusammenhalt und das Vertrauen in Europa zu stärken und ein gemeinsames europäisches Narrativ für kommende Generationen zu finden. Wie geht die deutsche Europapolitik mit Populismus und Europaskeptizismus um? Welche Rolle und Verantwortung hat Deutschland in der EU? Wie können Bürgerinitiativen und Medien den Zusammenhalt in der EU stärken?

Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, diskutiert mit Jon Worth, Blogger für Europapolitik, und mit dem Publikum über künftige Herausforderungen in Europa. Im Anschluss an die Veranstaltung sind Sie zu einem kleinen Stehempfang eingeladen.

Besucherinnen und Besucher beim Kiezspaziergang

Jüdisches Leben im Prenzlauer Berg? Wer mehr darüber erfahren will, ist zu unseren Kiezspaziergängen eingeladen. Ausgangspunkt ist das Museum in der Kulturbrauerei, in dem derzeit die Fotoausstellung „Schalom. Drei Fotografen sehen Deutschland“ gezeigt wird. Von dort begeben wir uns auf Spurensuche rund um die Kulturbrauerei: An welchen Orten ist jüdisches Leben bis heute sichtbar? Welche Biografien und Schicksale sind mit den Orten verbunden? Wie sah jüdisches Leben in der DDR aus?

Dauer: ca. 90 Minuten

Stefan Temmingh, Harald Hoffmann
Stefan Temmingh, Foto: Harald Hoffmann
Wiebke Weidanz, Harald Hoffmann
Wiebke Weidanz, Foto: Harald Hoffmann

Der ECHO Klassik-Preisträger Stefan Temmingh (Blockflöte) eröffnet gemeinsam mit Wiebke Weidanz (Cembalo) unsere Kammermusik-Saison mit einem atemberaubenden, verrückten Reigen zwischen Barock und Moderne, nahe am Wahnsinn: „La Follia“ hieß ein Tanz, der ursprünglich aus Portugal stammte und in seiner Frühzeit wegen seines ungezügelten Charakters immer wieder verboten worden sein sollte. Sphärisches und Atemloses wechselt sich im Programm des südafrikanischen Blockflötisten ab. Die beiden historischen Instrumente und die reich verzierte Musik stehen in spannendem Kontrast zur edlen Schlichtheit des Kanzlerbungalows.

Programm

Dario Castello ≈ 1600–1658
Sonata seconda

Markus Zahnhausen *1965
Lux Aeterna

Michelangelo Rossi 1601/1602–1656
Toccata settima

Johann Sebastian Bach 1685–1750
Flötensonate h-Moll BWV 1030

Jean-Marie Leclair 1697–1764
Sonate e-Moll op. 9 Nr. 2

Georg Philipp Telemann 1681–1767
Sonate f-Moll TWV 41:f1

Moritz Eggert *1965
Außer Atem

Arcangelo Corelli 1653–1713
Sonata g-Moll op. 5 Nr. 12
La Follia

Vor dem Konzert bieten wir Besuchern um 19.15 Uhr eine Kurzbegleitung durch den repräsentativen Teil des Kanzlerbungalows an. Der Zugang am Konzertabend erfolgt über die Adenauerallee 141. Bitte halten Sie einen gültigen Personalausweis bereit.

Konzertkarten erhalten Sie an der Theater- und Konzertkasse sowie den bekannten Vorverkaufsstellen, z.B. hier.

#OnThisDay

Was geschah heute vor ...?

Historische Ereignisse, Geburts- und Todestage von Personen der Zeitgeschichte, Tagesthemen: Mit #OnThisDay unter Geschichte Online erinnern wir täglich an Jahrestage und Denkwürdiges aus der Geschichte seit 1945. Klicken Sie sich schlau!

Zu #OnThisDay

Apps

Mit dem Smartphone ins Museum

Erfahren Sie mehr zur deutschen Zeitgeschichte und zu ausgewählten Objekten in unseren Apps zu den Dauerausstellungen in Bonn und Berlin. Kurzfilme, Hörbeiträge, Spiele und Besucherinformation: Unsere Apps können Sie sowohl während des Museumsbesuchs als auch zu Hause benutzen.

Zu unseren Apps

Sammlung
Zwei Hände in weißen Handschuhen halten eine kleine gelbe Pappschachtel mit der Aufschrift Buttermilchseife. Darunter liegen in einer Schublade weitere bunte Schachteln.

Wir sammeln Zeitgeschichte

Die Stiftung Haus der Geschichte sammelt Objekte, um Zeitgeschichte zu dokumentieren und auszustellen. Dazu gehören Gebrauchsgegenstände, Dokumente, Filme und andere Medien, Zeitschriften, Maschinen, Möbel, Textilien und vieles mehr.

Zur Sammlung