Aktuelles
Dunkelgrüner Mini Cooper mit Union Jack auf dem Dach
Neue Wechselausstellung

Very British. Ein deutscher Blick

Die Briten und die Deutschen verbindet eine besondere Beziehung, der wir aus deutscher Sicht auf den Grund gehen. Britische Klassiker wie James Bond, die Beatles und die Queen fehlen dabei natürlich auch nicht!

Zur Wechselausstellung

Jubiläum

25 Jahre Haus der Geschichte

Wir feiern unseren 25. Geburtstag! Zunächst beginnt alles mit einer Idee von Helmut Kohl. Wie es weitergeht, erfahren Sie auf unserer Jubiläumsseite!

Zur Jubiläumsseite

Aktuelle Ausstellungen
Zwei Liegestühle mit Handtüchern, eines vom Express, "Sorry, dieser LIegestuhl gehört heute mir!" und eines von der britischen Boulevardzeitung "The Sun", "I got to the pool before the Germans".
Haus der Geschichte

Very British

Ein deutscher Blick

Zur Wechselausstellung

Besetzung des Hambacher Forsts. Bild einer Serie von David Klammer.
Haus der Geschichte

Rückblende 2018

Der deutsche Preis für politische Fotografie und Karikatur

Zur Ausstellung

Besucher betrachten Fotografien von Daniel Biskup in der Ausstellung "Nach dem Mauerfall"
Museum in der Kulturbrauerei

Nach dem Mauerfall

Daniel Biskup. Fotografien 1990–1995

Zur Wechselausstellung

Besucherinnen in der U-Bahn-Galerie im Haus der Geschichte
Haus der Geschichte

Made in England

Fotografien von Peter Dench

Zur Wechselausstellung

Zeitgeschichtliches Forum

DDR-Comic "Mosaik"

Dig, Dag, Digedag

Zur Ausstellung

Veranstaltungen und Termine

Daniel Biskup bereist in den Jahren nach dem Mauerfall Ostdeutschland und zeichnet mit seinen Porträts ein vielfältiges Stimmungsbild der Atmosphäre in Ostdeutschland zu Beginn der 1990er Jahre. Wie gehen die Menschen mit der neuen Freiheit und dem Verlust von Altbekanntem um? Wie erleben sie den Wandel der Konsumwelt? Wie verarbeiten sie die wirtschaftlichen Umbrüche? Biskup hält Menschen, Landschaften und Städte in Momenten radikaler Veränderung fest. In seinen Bildern prallen zwei Welten aufeinander, die zu einer werden sollen. Nach fast 30 Jahren ist der Blick auf diese historische Umbruchszeit auch eine Auseinandersetzung mit den Problemen der Gegenwart.

Zur Ausstellung

Mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Landeslisten Wolfram Günther (Die Grünen), Marco Böhme (Die Linke), Georg-Ludwig von Breitenbuch (CDU), Kristin Frank (FDP) und Dirk Panter (SPD)
Moderation: Martin Hilbrecht (BUND Leipzig)
In Kooperation mit der BUND Regionalgruppe Leipzig
www.bund-leipzig.de

"Demokratie geht uns alle an! Wählen ist wichtig", betont Martin Hilbrecht vom BUND Leipzig. Anlässlich der Sächsischen Landtagswahlen stehen Kandidat*innen der Landeslisten von SPD, CDU, Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen, FDP und AfD im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig Rede und Antwort. Der BUND Leipzig lädt alle Interessierten ein, an der Diskussion teilzunehmen.


<p>Welche Bedeutung hat der Schrebergarten und die Gartenlaube in der Nachkriegszeit? Spiegeln sich gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland auch im Garten wider? In einer Begleitung durch unseren Museumsgarten erfahren Sie, wie Menschen in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg Privatgärten nutzen und gestalten.<br /><br /></p>

Daniel Biskup bereist in den Jahren nach dem Mauerfall Ostdeutschland und zeichnet mit seinen Porträts ein vielfältiges Stimmungsbild der Atmosphäre in Ostdeutschland zu Beginn der 1990er Jahre. Wie gehen die Menschen mit der neuen Freiheit und dem Verlust von Altbekanntem um? Wie erleben sie den Wandel der Konsumwelt? Wie verarbeiten sie die wirtschaftlichen Umbrüche? Biskup hält Menschen, Landschaften und Städte in Momenten radikaler Veränderung fest. In seinen Bildern prallen zwei Welten aufeinander, die zu einer werden sollen. Nach fast 30 Jahren ist der Blick auf diese historische Umbruchszeit auch eine Auseinandersetzung mit den Problemen der Gegenwart.

Zur Ausstellung

Besucher und Besucherinnen diskturieren im Forum in der Dauerausstellung

Öffentliche Turnusbegleitung außerhalb der Öffnungszeiten mit anschließender Gesprächsrunde

 

Die Dauerausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum bietet mit einer offenen Bühne einen neuen Kommunikationstreffpunkt in der Leipziger Innenstadt. Das Format „Spätschicht“ findet künftig jeden letzten Dienstag des Monats statt. Besucherinnen und Besucher erhalten die Gelegenheit, die Dauerausstellung des Museums außerhalb der Öffnungszeiten zu besuchen und anschließend im Forum live zu diskutieren.

 Zur Ausstellung

Foto offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Offene Atelier lädt heute zwischen 12.30 und 15.30 Uhr Familien und Kinder zum Mitmachen, Erzählen und Verweilen ein. Um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr findet eine Kurzbegleitung für Kinder und Familien zum Thema des Tages statt.

Heute dreht sich alles rund um das Thema „Alles wird bunt“. Wir bauen Kaleidoskope.

Sammlung
Zwei Hände in weißen Handschuhen halten eine kleine gelbe Pappschachtel mit der Aufschrift Buttermilchseife. Darunter liegen in einer Schublade weitere bunte Schachteln.

Wir sammeln Zeitgeschichte

Die Stiftung Haus der Geschichte sammelt Objekte, um Zeitgeschichte zu dokumentieren und auszustellen. Dazu gehören Gebrauchsgegenstände, Dokumente, Filme und andere Medien, Zeitschriften, Maschinen, Möbel, Textilien und vieles mehr.

Zur Sammlung

AudioGuides
Frau mit Smartphone

Mit dem AudioGuide durch die Ausstellung

Zu Hause, unterwegs oder während des Museumsbesuchs: Mit unseren kostenlosen AudioGuides können Sie sich online jederzeit durch unsere Ausstellungen führen lassen. Probieren Sie die Hörführungen aus und erfahren Sie mehr zur deutschen Zeitgeschichte.

Zu unseren AudioGuides

Ansprechpartner
Zwei Besucher werden am Infoschalter im Foyer des Hauses der Geschichte Bonn beraten

Treten Sie in Kontakt

Wer ist für Ihr Anliegen der richtige Ansprechpartner? In unserer Auflistung finden Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung nach Aufgabenbereichen.

Zu den Ansprechpartnern