• farbenfrohes Gemälde, Menschenmenge versammelt sich vor der Neuen Wache in Berlin, Teilnehmer tragen schwar-rot-goldene Fahnen, Hüte und Schals. Rechts auf einer Bühne ist ein in rosa gekleideter Herrenchor zu sehen. Dahinte eine überdimensionierte Pepsi-Flasche, die das Gebäude der Neuen Wache um Längen überragt. Vorne im Bild schaut ein Mann aus der Menschenmenge direkt zum Betrachter. Er trägt einen Anstecker mit der Aufschrift: 3. Okt. 90

Gemälde "... und alles wird wieder gut. Der 3. Oktober '90 vor der Neuen Wache"

Matthias Koeppels Gemälde "...und alles wird wieder gut. Der 3. Oktober '90 vor der Neuen Wache" setzt sich kritisch und satirisch mit dem Tag der Deutschen Einheit auseinander. Die überdimensionierte Pepsi-Flasche vor der Neuen Wache in Berlin am Tag der Feierlichkeiten kann als Symbol des Siegeszugs des Kapitalismus gesehen werden. Die vielen schwarzrotgoldenen Flaggen, Hüte und Schals der feiernden Menschenmenge sind ein Sinnbild für die Eventisierung der Ziele des Friedlichen Revolution.

Ort und Zeit:
Berlin, 3.10.1990
Objektart:
Kunst
Bildnachweis:
Deutsches Historisches Museum; Inventarnr. 1991/2637
Urheber:
Koeppel, Matthias

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:

lo