Zeitzeugen > Nachkriegsjahre

Inge Schlotfeld: Ein Care-Paket aus Amerika

Dieser Eintrag stammt von Inge Schlotfeld (*1935) aus Hamburg. Er wurde im Juni 2004 in der Interessengruppe "Senioren Schreiben und Lesen" des Seniorenbüros Hamburg verfasst.

Ein Paket im Unterricht

Unsere Lehrerin hieß Fräulein Völker. Sie war mittelgroß und hatte Haare auf den Zähnen. Wir aßen schon alle in der Klasse mit ordentlich gefalteten Händen, da ging die Tür auf und die Lehrerin kam mit einem großen Paket in die Klasse und stellt es auf den Pult. "Guten Morgen Kinder, wir haben heute ein Paket bekommen, und wollen es gleich auspacken"?

Wir waren sehr erstaunt, was alles aus dem Paket herauskam. Ich glaube es war das Jahr 1948. Viel Schokolade und Dosen mit Ananas und Pfirsichen. Ich hatte keine Ahnung, was eine Ananas ist. Im Paket war etwas, was meine Aufmerksamkeit sehr in Anspruch nahm. Es war eine Spange aus Plastik (das kannten wir noch gar nicht) mit rot, blau, weiß und gelben Blumen. Diese Spange wollte ich haben, koste es, was es wollte.

Alle wollten Schokolade

Ich sah nur auf diese fantastische Spange, für mich war sie nur schön. Nun ging es ans Verteilen. Unsere Lehrerin fragte alle Kinder, was sie gerne haben wollten, es waren über 40 Schüler in der Klasse. Wir hatten ja viele Flüchtlinge. Alle wollten natürlich Schokolade haben, aber das ging ja nicht. Ich hatte mich noch nicht gemeldet, ich sah nur immer die schöne Spange an.

Fräulein Völker fragte mich: "Möchtest du gar nichts haben?" Ich sagte: "Ich hätte gerne die schöne Spange." "Die darfst du gerne haben." Ich war die einzige, die in der Klasse die Spange wollte. Am Unterrichtsende bin ich glücklich nach Hause gegangen. Meine Oma öffnete nach dem Klingeln die Tür und ich zeigte ihr gleich die wunderschöne Spange. Oma bewunderte sie und fand die Spange schön und fragte, woher ich sie hatte. "Wir hatten in der Schule ein Care-Paket mit viel Schokolade, die hat die Lehrerin verteilt." Meine Oma meinte: "Die Schokolade ißt man auf, aber die kleine Spange hast du viele Jahre und kannst an deine Schule in Flensburg zurückdenken."

Glückliche Erinnerungen

Nun lebe ich schon über 20 Jahre in Hamburg und die kleine Plastikspange habe ich immer noch. Sie hat alle Umzüge überstanden. Ab und zu hole ich sie aus der Schachtel raus, betrachte sie und dann kommen die glücklichen Erinnerungen. Ich habe sie übrigens viele Jahre jeden Tag getragen.

Empfohlene Zitierweise:
Schlotfeld, Inge: Ein Care-Paket aus Amerika, in: LeMO-Zeitzeugen, Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/zeitzeugen/inge-schlotfeld-ein-care-paket-aus-amerika.html
Zuletzt besucht am: 19.10.2018

lo