• Außenseite des Hausbuches. Grün-grauer Einband, auf der Vorderseite das Staatswappens der DDR: Hammer und Sichel, umgeben von einem ein Ährenkranz mit deutscher Fahne. Darüber die Aufschrift Deutsche Demokratische Republik, darunter die Aufschrift Hausbuch.
  • Innenseite des Hausbuchs: Eine fortlaufende Tabelle geht über die Doppelseite. Darüber steht: Eintragungen zum besuchsweisen Aufenthalt. Die Tabelle hat Spalten mit Name, Adresse, zu Besuch bei usw. Alle Zeilen der Tabelle sind handschriftlich ausgefüllt.

Dokument Hausbuch

Das Hausbuch vom Phillip-Müller-Platz 5 in Werdau ist ein Instrument der sozialen Kontrolle. Gäste, die länger als drei Tage bleiben, müssen hier Name, Anschrift, Tätigkeit und Besuchsdauer eintragen und auch angeben, welchen Hausbewohner sie besuchen. Dieses Hausbuch enthält zahlreiche Eintragungen von Besuchern aus dem Ausland.

Laut Meldeordnung der DDR muss in jedem Wohnhaus ein Verantwortlicher das Hausbuch führen und auf Verlangen der Polizei und dem Ministerium für Staatssicherheit vorlegen.

Ort und Zeit:
Werdau, 1960-1989
Objektart:
Dokument
Bildnachweis:
Stiftung Haus der Geschichte; EB-Nr. H 1998/06/0066
Urheber:
Kommunaler Wohnungsbau Werdau

Dieses Objekt ist in der Dauerausstellung "Alltag in der DDR" im Museum in der Kulturbrauerei (Berlin) zu sehen.

Dieses Objekt ist eingebunden in folgende LeMO-Seiten:

lo