Sie möchten mit Ihrer Schulklasse einen Ausflug ins Haus der Geschichte machen? Oder einen Studientag mit Kolleginnen und Kollegen bei uns verbringen? Zur Einführung in das Konzept der Ausstellung und zur Vorstellung des Museums laden wir Multiplikatoren zu einem Studientag ein. Für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen bieten wir ein vielfältiges didaktisches Angebot an. Von der klassischen Begleitung über das TeenGroup Smartphone Game bis hin zu diversen AudioGuides, unserer Spurensuche und Schüler-Workshops.
Bildungsangebote für Schüler und Lehrer im Haus der Geschichte

Ergebnisse: Selbständig erkunden (1)Workshop (4)Begleitung (11)App (3)Für Multiplikatoren (2)

Selbständig erkunden

Spurensuche: Auto

Autos haben in Deutschland einen großen Einfluss auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Darüber hinaus sind sie Zeugen deutscher Zeitgeschichte. Ob Wirtschaftswunder, deutsche Teilung oder Wiedervereinigung – bestimmte Autos stehen symbolisch für eine Zeit oder ein Ereignis. Schülerinnen und Schüler entdecken die Geschichte Deutschlands seit 1945 anhand der Beziehung der Deutschen zu ihren Autos. Die Spurensuche führt Sie dazu an neun Stationen der Ausstellung Geliebt. Gebraucht. Gehasst

Der Rundgang dauert etwa 60 Minuten und ist geeignet für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I. Der „Spurensuche“-Block ist kostenfrei am Informationsschalter im Museumsfoyer erhältlich. Vorab empfehlen wir eine Gruppenbegleitung. Schulklassen können für die Nachbereitung gerne das Atelier buchen.

Spurensuche "Auto" downloaden

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich I
Dauer: 1 h
Thema: Auto, Alltagsgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Besucherinnen im Informationszentrum bei der Recherche am Computer.

Workshop

Bilderwelt

Schülerinnen und Schüler lernen die Bedeutung von visuellem Bildmaterial – Plakate, Fotos, Werbung – als historische Objekte kennen. Sie analysieren das Zusammenspiel zwischen Inhalt und Gestaltung, Bild und Text. Sowohl im Kontext der Wechselausstellung als auch anhand von handlungsorientierten Methoden diskutieren sie über die Rolle und Bedeutung von Bilderwelten für die Gesellschaft. Am Workshop können maximal 24 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene
Dauer: 2 h
Thema: Bilder, Werbung, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Schüler bei der Gruppenarbeit

Workshop

"Mit spitzer Feder auf den Punkt gebracht"

Schülerinnen und Schüler lernen die Bedeutung von Karikaturen als Sammlungsobjekte kennen, erfahren wie diese im Ausstellungskontext eingesetzt werden und diskutieren anhand von handlungsorientierten Methoden deren zugespitzte Aussagen rund um die Wechselausstellung.

Der Workshop kann kostenfrei über den Besucherdienst gebucht werden.
Zur inhaltlichen Vor- bzw. Nachbereitung empfehlen wir Ihnen folgende Links:

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene
Dauer: 2 h
Thema: Karikaturen, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Blick auf das Rednerpult im Plenarsaal im Bundesrat

Workshop

"Jugend debattiert" im Bundesrat Bonn

Wenn Ihre Schülerinnen und Schüler bereits am Bundeswettbewerb Jugend debattiert teilgenommen haben, ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie: Im Bundesrat Bonn können Ihre Schülerinnen und Schüler an einem historischen Ort über eine Gesetzesvorlage debattieren und entscheiden – wie in einer echten Bundesratssitzung. In den Rollen von Bundesratspräsident, der Vertreter der Bundesregierung und der Länder entscheiden sie gemeinsam über einen Gesetzesentwurf. 

Für diese Rollenspiel mit Debatte ist eine Vorbereitung im Unterricht erforderlich. Hierbei unterstützen wir Sie gerne mit kostenfreien Materialien. Bitte melden Sie Ihre Gruppe frühzeitig bei unserem Besucherdienst an.

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II
Dauer: 4 h
Thema: Politik, Entscheidungsprozesse im Bundesrat, Wettbewerb "Jugend debattiert"
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe Jugendlicher sitzt im Bundesrat in Bonn

Workshop

"Entdecken - Reden - Abstimmen. Ein Rollenspiel"

Ihre Schülerinnen und Schüler lernen Geschichte, Aufgaben und Arbeitsweise des Bundesrats an seinem historischen Ort kennen. 

Nach einer ersten Erkundung des historischen Plenarsaals und der Ausstellung "Unser Grundgesetz" im Bundesrat in Bonn schlüpfen Ihre Schülerinnen und Schüler in die Rollen des Bundesratspräsidenten, der Vertreter der Bundesregierung und der Länder. Gemeinsam entscheiden sie über einen Gesetzesentwurf.

Wir empfehlen folgenden Ablauf:

  • Erkundung des Plenarsaals und der Ausstellung in Kleingruppen
  • Besprechung der gesammelten Eindrücke im Plenarsaal
  • Debatte und Entscheidung über einen Gesetzesentwurf 
Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II
Dauer: 2 h
Thema: Politik, Entscheidungsprozesse im Bundesrat, Rollenspiel
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Ein Gruppenbegleiter im Haus der Geschichte spricht zu einer Gruppe Jugendlicher

Begleitung

Die Deutschen und ihre Autos

Kein anderes Massenprodukt strahlt eine Faszination aus wie der „Deutschen liebstes Kind“, das Automobil. Mit einer 90-minütigen Begleitung durch unsere Wechselausstellung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. Begleitungen sind ab 15 Personen buchbar und kostenfrei. Der Rundgang dauert in der Regel 90 Minuten und ist auch in verschiedenen Fremdsprachen buchbar.

Öffentliche Begleitungen finden mittwochs 17.30 Uhr, samstags 15 Uhr, sonntags 11 Uhr und 15 Uhr statt.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Alltagsgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Ein Mann zieht in einem großen Raum eine rollbare Zwischenwand heraus, an der Schilder mit unterschiedlichen Motiven und Aufschriften hängen.

Begleitung

Sammlungsdepot

Wir öffnen unser Museumsdepot! Werbeschilder und Elektrogeräte, Maschinen, Skulpturen, Spiel- und Flipperautomaten: Mit einer Begleitung erfahren Sie, was und warum wir sammeln, wie Objekte restauriert und aufbewahrt werden. Hören Sie die Geschichte zu einem Boxring aus der Besatzungszeit, zur Alien-Figur des gleichnamigen Films oder zu einem Schleudersitz aus einem "Starfighter".

Öffentliche Begleitungen finden zu jeder halben Stunde von 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt. Gruppen bis 25 Personen können Gruppenbegleitungen zu jeder vollen Stunde von 10 bis 16 Uhr beim Besucherdienst buchen. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Objekte, Sammlung, Museumsarbeit
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Salonwagen und Adenauer-Mercedes im Haus der Geschichte

Begleitung

Bonn als ehemalige Bundeshauptstadt

Salonwagen, Adenauer-Mercedes, Regierungsviertel: Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit der Bundeshauptstadt Bonn. Szenen und Objekte zeugen von der wechselvollen Geschichte der Stadt. Für Kinder und Familien: Die neuen Erfahrungen setzt ihr in einem szenischen Spiel „Ein hochrangiger Gast besucht Bonn“ um!

Samstags und sonntags um 12 Uhr bieten wir öffentliche Begleitungen an. Für Gruppen ab 15 Personen sind Gruppenbegleitungen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Bonn, Hauptstadt
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Ein kleiner junge und ein Mann stehen an einem Geländer. Hinter ihnen sind große Schaukästen in einer Wand zu sehen mit Vasen und einem zerbrochenen Mühlstein

Begleitung

Römerkeller

Auch das antike Rom ist Teil „Unserer Geschichte“. Entdecken Sie im Römerkeller Fragmente einer Wandmalerei, das Werkzeug eines Münzfälschers, Geschirr und Götterstatuen. Das ca. 2.000 Jahre alte Bodendenkmal zeugt vom alltäglichen Leben im römischen Bonn. Samstags und sonntags bieten wir um 16 Uhr öffentliche Begleitungen im Römerkeller an.
Gruppen ab 15 Personen können außerdem Gruppenbegleitungen beim Besucherdienst buchen. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Antike, Europäische Geschichte, Bonner Geschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Besucherin sitzt an einem Tisch im ehemaligen Bundesrat Bonn

Begleitung

Bundesrat

Im Bundesrat in Bonn tagen von 1949 bis ins Jahr 2000 die Vertreter der Bundesländer. In einer Begleitung können Sie den ehemaligen Plenarsaal sowie die Ausstellung "Unser Grundgesetz" besichtigen. Beachten Sie auch unsere Workshops für Schulklassen: Entdecken - Reden - Abstimmen sowie Jugend debattiert im Bundesrat Bonn.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Bundesrat, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe Besucher im Esszimmer des Kanzlerbungalows

Begleitung

Kanzlerbungalow

Der Kanzlerbungalow ist das ehemalige Wohn- und Empfangsgebäude der Bundeskanzler. Im Rahmen einer Begleitung können Sie die Räumlichkeiten besichtigen und mehr über den Repräsentationsbau erfahren.
Sonntags bieten wir öffentliche Begleitungen im Kanzlerbungalow an.
Gruppen können Gruppenbegleitungen beim Besucherdienst buchen. 

Der Einlass ist nur mit gültigem Personalausweis möglich. Die Gruppengröße ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte richten Sie Ihre Anfragen mindestens fünf Arbeitstage vor Ihrem gewünschten Termin an den Besucherdienst, so dass wir die Möglichkeit haben, Kapazitäten zu prüfen. Kurzfristige Anfragen können leider nicht bearbeitet werden.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Bundeskanzler, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Begleitung

Kanzlerarbeitszimmer und Kabinettssaal

„Es könnte genauso gut eine rheinische Sparkasse darin residieren“, bemerkt Helmut Schmidt als neuer Hausherr, als er seine Arbeit als Bundeskanzler im neuen Kanzleramt in Bonn aufnimmt. Die erste Kabinettssitzung im neuen Gebäude findet am 7. Juli 1976 statt. 

Besuchen Sie den historischen Ort Kanzlerarbeitszimmer mit einer Gruppe oder als Einzelbesucher. Sonntags bieten wir öffentliche Begleitungen im ehemaligen Kanzleramt an. Gruppen können Gruppenbegleitungen beim Besucherdienst buchen.

Der Einlass ist nur mit gültigem Personalausweis möglich. Die Gruppengröße ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte richten Sie Ihre Anfragen mindestens fünf Arbeitstage vor Ihrem gewünschten Termin an den Besucherdienst, so dass wir die Möglichkeit haben, Kapazitäten zu prüfen. Kurzfristige Anfragen können leider nicht bearbeitet werden. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Bundeskanzler, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Besucher mit einem Smartphone in der U-Bahn-Station Museumsmeile

App

"Unsere Geschichte" Smartphone-Games

Erleben Sie unsere Dauerausstellung einmal anders. Vier Minispiele, entwickelt von der TeenGroup des Hauses der Geschichte, führen Sie durch die Nachkriegszeit, über die Jahre des Aufbaus bis hin zur Wiedervereinigung Deutschlands. Quizfragen leiten Ihre Schülerinnen und Schüler durch die Ausstellung und ermöglichen es ihnen, ihr Wissen zur deutschen Zeitgeschichte anzuwenden und gleichzeitig zu erweitern. Die App fordert außerdem dazu auf, Fotos von wichtigen Objekten zu erstellen und sich kreativ mit den Ausstellungsinhalten zu befassen.

Nutzen Sie die Smartphone-Games als Ergänzung, Vorbereitung oder Alternative zu einer Begleitung. Am Informationsschalter erhalten Sie einen Wegweiser, mit dem Sie die Stationen in der Ausstellung finden können. Weitere Informationen zur App finden Sie im Flyer.

Flyer zur App downloaden
App für Android downloaden
App für iOS downloaden

Überblick

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, Jugendliche
Dauer: 45 min
Thema:Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Die TeenGroup trifft MrWissen2Go im Haus der Geschichte

App

Actionbound "Europa - in Vielfalt geeint"

Ihre Schülerinnen und Schüler wollen mehr über Europa erfahren? Mit der Actionbound-App unserer TeenGroup können sie auf Europa-Entdeckungstour gehen. Eine multimediale Rallye führt sie spielerisch durch die Dauerausstellung. Nutzen Sie die App als Ergänzung oder Alternative zu einer Begleitung. Ihre Schülerinnen und Schüler können die App auch als Bound-Challenge bearbeiten und die Ergebnisse der einzelnen Spieler oder Kleingruppen miteinander vergleichen.  

So geht’s zur App: Wählen Sie im App-Store die "Actionbound"-App aus und laden Sie diese herunter. Suchen Sie in der App nach dem Titel "Europa - in Vielfalt geeint".

Actionbound für iOS downloaden
Actionbound für Android downloaden

Überblick

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, Jugendliche
Dauer: 1 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung, Europa
kostenfrei

Tablet mit der App 'Unsere Geschichte'

App

"Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945"

Objektgeschichten, historische Fotos und Dokumente öffnen ein multimediales Feld deutscher Zeitgeschichte. Finden Sie heraus, welche Geschichten hinter unseren Objekten stecken, wie wir sie erhalten und in die Ausstellung integriert haben. In inszenierten und bebilderten Audio-Beiträgen, die zusammen mit dem WDR produziert wurden, werden ausgewählte Objekte vorgestellt. Darunter befinden sich auch Beiträge der TeenGroup, die sich besonders an Jugendliche richten. Den Kurzfilm zur Dauerausstellung können Sie ebenfalls als Einstieg ins Thema nutzen.

Die App kann sinnvoll als Ergänzung, Vorbereitung oder Alternative zu einer Begleitung genutzt werden. Ihre Schülerinnen und Schüler können sie in Kleingruppen für eine erste Orientierung oder einen vertiefenden Rundgang nutzen. Die App enthält auch den Audioguide zur Dauerausstellung.

App für iOS downloaden

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Eine Besucherin betrachtet eine Materialmappe in der Dauerausstellung

Für Multiplikatoren

Studientag für Lehrerinnen und Lehrer

Sie möchten das Haus der Geschichte als Ziel von Unterrichtsgängen und Studienfahrten nutzen? Während eines Studientags können Sie unser Ausstellungskonzept und unsere museumspädagogischen Programme kennenlernen.  

Programmablauf:

  • Begrüßung
  • Begleitung durch die Wechselausstellung „Geliebt. Gebraucht Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ (ca. 90 Minuten)
  • Gespräch mit der Bildungsreferentin oder einem Wissenschaftler/einer Wissenschaftlerin (ca. 30 Minuten)
  • Individueller, vertiefender Rundgang (ca. 60 Minuten)
  • Einführung in das Informationszentrum mit Bibliothek und Mediathek (ca. 30 Minuten)
Überblick

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren
Dauer: 4 h
Thema: Deutsche Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg bis ins 21. Jahrhundert, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Zwei Mädchen sitzen am Computer im Informationszentrum im Haus der Geschichte

Für Multiplikatoren

LeMO Lernen

LeMO Lernen bietet Ihnen didaktische Materialien, um unser Online-Portal Lebendiges Museum Online (kurz LeMO) in der Schule, an der Universität oder als Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs zu nutzen. LeMO Lernen richtet sich besonders an Lehrende und Multiplikatoren. Es soll dabei unterstützen, das umfangreiche LeMO-Angebot noch besser mit Ihrem Unterricht und den Ausstellungen der beteiligten Museen zu verbinden.

LeMO Lernen umfasst für die Stiftung Haus der Geschichte Lehrmaterialien für die vier Museen: Haus der Geschichte in Bonn, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Tränenpalast und Museum in der Kulturbrauerei in Berlin.

Überblick

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren
Thema: Didaktische Materialien zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs
kostenfrei

Kontakt

Bildungsreferentin Dr. Simone Mergen: Tel. (0228) 91 65-113, E-Mail: mergen(at)hdg.de

Besucher legen Kopfhörer im Foyer an

Begleitung

Fremdsprachige Begleitungen

Für unsere Wechselausstellung „Geliebt. Gebraucht Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ bieten wir auf Nachfrage Begleitungen in verschiedenen Sprachen an. Sie sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Alltagsgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe betrachtet den Panzer in der Dauerausstellung in Bonn

Begleitung

Deutsch-Arabisch

Die Wechselausstellung „Gebraucht. Geliebt. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ zeigt die soziale und kulturelle Bedeutung des Autos in Deutschland vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen. Bei dieser Begleitung steht neben der Übersetzung vom Deutschen ins Arabische vor allem die Vermittlung zwischen beiden Kulturen im Vordergrund. Sie bietet außerdem Raum für einen lebendigen Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen der Teilnehmenden. 

Deutsch-Arabische Begleitungen sind am Wochenende für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.


Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Alltagsgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe Besucher draußen

Begleitung

Für Menschen mit Seheinschränkungen

Die Wechselausstellung „Gebraucht. Geliebt. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ zeigt die soziale und kulturelle Bedeutung des Autos in Deutschland vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Begleitungen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Sehbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: Kulturgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Besucher vor dem Haupteingang des Hauses der Geschichte

Begleitung

Für Menschen mit Höreinschränkungen

Die Wechselausstellung „Gebraucht. Geliebt. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“ zeigt die soziale und kulturelle Bedeutung des Autos in Deutschland vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Begleitungen für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Hörbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: Alltagsgeschichte, Geschichte der Bundesrepublik, Auto
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de