Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Newsletter 06/2018
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
  FacebookTwitterInstagramInstagram

Tipp

Veranstaltungen & Termine

Spezial

Tipp

Film des Monats: „Sportsfreund Lötzsch”

Film
04.06.2018, 19:00 Uhr

Eintritt frei

Ein unpolitischer Sportler gerät ins Visier der Stasi: Schon seit seiner frühen Jugend gilt Wolfgang Lötzsch als eines der größten Nachwuchstalente im Radsport der DDR. Er träumt von Siegen bei den Olympischen Spielen und einer steilen Karriere im Leistungssport der DDR. Doch das Blatt wendet sich: Aufgrund familiärer Kontakte in den Westen und weil er sich weigert, der SED beizutreten, gilt Lötzsch dem Staatssicherheitsapparat seit Anfang der 1970er-Jahre als verdächtig. Er wird aus dem Sportfördersystem der DDR ausgeschlossen und darf nur noch als Amateur an Radrennen teilnehmen. 1976 verurteilt man ihn wegen Staatsverleumdung zu zehn Monaten Haft.
Im Dokumentarfilm kommen Lötzsch, seine Trainer, seine Freundinnen und der für ihn verantwortliche Stasi-Offizier zu Wort. Auf Grundlage von Dokumenten und dieser Zeitzeugenberichte zeigt der Film, wie das SED-Regime eine Sportlerkarriere zerstört.

Zur Veranstaltung ->


Vom Wert der Revolte

Multimediavortrag und Gespräch

05.06.2018, 19:00 Uhr
Eintritt frei

„Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.“ Überall in Berlin finden sich Orte, die Schauplätze von Revolten waren: der Studentenbewegung im Westen, der Oppositionellen im Osten, der Feministinnen, Hausbesetzer und Punks in beiden Teilen der Stadt. So sehr sich die Reaktionen der jeweiligen Staatsmacht auf die jungen Rebellen beiderseits der Mauer auch unterschieden, überraschend ähnlich waren die Motive und der Mut der Menschen, die gegen überholte Ordnungen und Autoritäten aufbegehrten. Michael Sontheimer und Peter Wensierski erzählen die jüngere Geschichte einer aufsässigen Metropole anhand von Wohnungen, Häusern, Straßen und Plätzen. Gestützt auf umfassende Recherchen und Gespräche mit den Beteiligten, lassen sie eine Topographie der Revolte entstehen, die zum Flanieren, Entdecken und Staunen einlädt. Die Veranstaltung in Kooperation mit dem Ch. Links Verlag wird von Sophie Rauch (Mephisto 97.6, Lokalradio Uni Leipzig) moderiert.

Zur Veranstaltung ->


Wissenschaftskino: „Workingman's Death”

Film und Gespräch
19.06.2018, 19:00 Uhr

Eintritt frei

Der österreichische Regisseur Michael Glawogger setzt sich in seiner in fünf Episoden erzählten Dokumentation mit der körperlichen Schwerstarbeit unter extremen Bedingungen auseinander. Er begleitet illegale Minenarbeiter in der Ukraine, Schwefelsammler in Indonesien, folgt den Blutströmen eines nigerianischen Schlachthofs und filmt Schweißer auf einer Schiffsverschrottungsanlage in Pakistan sowie Stahlarbeiter bei ihrer schweißtreibenden Arbeit in einer nordostchinesischen Schwerindustrieregion. Seine Bilder sind verstörend und faszinierend zugleich. Auf dem Podium sprechen Ines Kuche (ver.di) und Prof. Andreas Suchanek (HHL Leipzig) mit Prof. Brieler (Stadt Leipzig) über das Thema des Films.

Zur Veranstaltung ->

Veranstaltungen & Termine

AusstellungSpielVortragVW Bully

Termine in Leipzig

04.06., 19:00 Uhr
Film des Monats: „Sportsfreund Lötzsch”
Film Saal
Eintritt frei

05.06., 19:00 Uhr
Vom Wert der Revolte
Multimediavortrag und Gespräch Saal
Eintritt frei

19.06., 19:00 Uhr
Wissenschaftskino: „Workingman's Death”
Filmvorführung und Gespräch Saal
Eintritt frei

Zum Veranstaltungskalender des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig ->

Ausstellungsbegleitungen

 
Samstags
15:00 Uhr Wechselausstellung: „Alles nach Plan? Formgestaltung in der DDR“
16:00 Uhr Ausstellung „DDR-Comic 'MOSAIK'. Dig, Dag, Digedag“
 
Sonntags
11:00 Uhr Wechselausstellung: „Alles nach Plan? Formgestaltung in der DDR“
14:00 Uhr Wechselausstellung: „Alles nach Plan? Formgestaltung in der DDR“
 
Alle Begleitungen sind kostenfrei.

Spezial

Neues Video zur Ausstellung "Deutsche Mythen seit 1945"

Wechselausstellung im Haus der Geschichte

Als Umweltschützer, Fußballgötter, Friedenswächter - so sehen sich die Deutschen selber gerne. Doch wie sind sie zu diesen Selbstbildern gekommen? Was sagen sie über uns und unsere Vergangenheit aus? In unserer Wechselausstellung zeichnen wir Mythen seit dem Zweiten Weltkrieg nach. Unser neuestes Video gibt Ihnen einen kleinen Einblick in die Ausstellung.

Zum Video ->

Das Online-Portal zur deutschen Geschichte

Unsere neuesten Publikationen

Impressum
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn
Tel: (02 28) 91 65-0, E-Mail: newsletter@hdg.de, Internet: www.hdg.de

Datenschutzerklärung

Bildnachweise (von oben nach unten)
© MFA+FilmDistribution
© Stefan Hoyer / Punctum
© Real Fiction Filmverleih
© Bildstreifen: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
© Christian Gieseke / Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Bei Darstellungsproblemen im E-Mail-Programm benutzen Sie bitte diesen Link
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.