Veranstaltungen und Termine

Selfie auf dem Weg von der Türkei nach Griechenland

„My Escape / Meine Flucht“

16. Oktober: Dokumentation von Elke Sasse mit Handyvideos von Geflüchteten

Zur Veranstaltung

SEP
2017
Fr
1
Sa
2
So
3
Mo
4
Di
5
Mi
6
Do
7
Fr
8
Sa
9
So
10
Mo
11
Di
12
Mi
13
Do
14
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21
Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28
Fr
29
Sa
30
OKT
2017
So
1
Mo
2
Di
3
Mi
4
Do
5
Fr
6
Sa
7
So
8
Mo
9
Di
10
Mi
11
Do
12
Fr
13
Sa
14
So
15
Mo
16
Di
17
Mi
18
Do
19
Fr
20
Sa
21
So
22
Mo
23
Di
24
Mi
25
Do
26
Fr
27
Sa
28
So
29
Mo
30
Di
31
SEP
2017
September 2017

The permanent exhibition “Division and Unity, Dictatorship and Resistance” focuses on the history of dictatorship and resistance in the Soviet occupation zone and the former East Germany, offering an insight into the courage of those opposing the decades of SED party dictatorship. Our guided tour takes you back in time from the end of the Second World War in 1945 to the fall of the Wall in 1989 and life now in a reunified Germany. What was daily life in East Germany really like? Which events shaped the relationship between the SED regime and the people?

Guided tours every Tuesday and Saturday at 2 p.m.; Groups of more than 15 people may book a guided group tour. Please contact our Visitor Services Office

To the exhibition

Unsere Dauerausstellung zeigt die Geschichte von Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR bis zur friedlichen Revolution 1989. Welche Ereignisse prägen das Verhältnis zwischen Staatsmacht und Bevölkerung? Wie sieht der Alltag der Menschen in Ostdeutschland aus und wie verändert er sich im vereinten Deutschland?

Zur Ausstellung

Unsere Dauerausstellung zeigt die Geschichte von Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR bis zur friedlichen Revolution 1989. Welche Ereignisse prägen das Verhältnis zwischen Staatsmacht und Bevölkerung? Wie sieht der Alltag der Menschen in Ostdeutschland aus und wie verändert er sich im vereinten Deutschland?

Zur Ausstellung

Filme zu historischen Themen beeinflussen den Blick auf bestimmte Ereignisse, lösen Debatten aus und sind selbst Zeitdokumente. Unsere Wechselausstellung zeigt, welche Themen der deutschen Geschichte die Kino- und Filmlandschaft seit 1945 prägen.

Zur Ausstellung

The permanent exhibition “Division and Unity, Dictatorship and Resistance” focuses on the history of dictatorship and resistance in the Soviet occupation zone and the former East Germany, offering an insight into the courage of those opposing the decades of SED party dictatorship. Our guided tour takes you back in time from the end of the Second World War in 1945 to the fall of the Wall in 1989 and life now in a reunified Germany. What was daily life in East Germany really like? Which events shaped the relationship between the SED regime and the people?

Guided tours every Tuesday and Saturday at 2 p.m.; Groups of more than 15 people may book a guided group tour. Please contact our Visitor Services Office

To the exhibition

The permanent exhibition “Division and Unity, Dictatorship and Resistance” focuses on the history of dictatorship and resistance in the Soviet occupation zone and the former East Germany, offering an insight into the courage of those opposing the decades of SED party dictatorship. Our guided tour takes you back in time from the end of the Second World War in 1945 to the fall of the Wall in 1989 and life now in a reunified Germany. What was daily life in East Germany really like? Which events shaped the relationship between the SED regime and the people?

Guided tours every Tuesday and Saturday at 2 p.m.; Groups of more than 15 people may book a guided group tour. Please contact our Visitor Services Office

To the exhibition

Unsere Dauerausstellung zeigt die Geschichte von Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR bis zur friedlichen Revolution 1989. Welche Ereignisse prägen das Verhältnis zwischen Staatsmacht und Bevölkerung? Wie sieht der Alltag der Menschen in Ostdeutschland aus und wie verändert er sich im vereinten Deutschland?

Zur Ausstellung

Oktober 2017

Unsere Dauerausstellung zeigt die Geschichte von Diktatur und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone und der DDR bis zur friedlichen Revolution 1989. Welche Ereignisse prägen das Verhältnis zwischen Staatsmacht und Bevölkerung? Wie sieht der Alltag der Menschen in Ostdeutschland aus und wie verändert er sich im vereinten Deutschland?

Zur Ausstellung

Filme zu historischen Themen beeinflussen den Blick auf bestimmte Ereignisse, lösen Debatten aus und sind selbst Zeitdokumente. Unsere Wechselausstellung zeigt, welche Themen der deutschen Geschichte die Kino- und Filmlandschaft seit 1945 prägen.

Zur Ausstellung

Filme zu historischen Themen beeinflussen den Blick auf bestimmte Ereignisse, lösen Debatten aus und sind selbst Zeitdokumente. Unsere Wechselausstellung zeigt, welche Themen der deutschen Geschichte die Kino- und Filmlandschaft seit 1945 prägen.

Selfie auf dem Weg von der Türkei nach Griechenland, © berlin producers, MOHAMMAD GHUNAIM

„My Escape / Meine Flucht“ (OmdtU)
Dokumentation (Deutschland 2016, 90 Min)
Regie: Elke Sasse

Seit jeher fliehen Menschen aus ihren Heimatorten – vor Krieg, Hunger und Verfolgung, in das nächste Dorf oder in ein anderes Land. Die Fluchtmigration erreichte im 20. Jahrhundert vor allem aufgrund der beiden Weltkriege und der Umbrüche in der Nachkriegszeit einen vorläufigen Höhepunkt. Ende 2016 waren über 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht, so viele wie nie zuvor.

Die Dokumentation „My Escape / Meine Flucht“ ist eine Montage von Handyvideos von Flüchtlingen, die ihre lebensgefährliche Flucht nach Deutschland selbst kommentieren. Im Smartphone gespeichert sind ihre Erinnerungen an das Zurückgelassene und Szenen der jeweiligen Fluchtstationen. Über die sozialen Netzwerke werden diese Videos geteilt. Im Netz kursieren zahllose solcher Clips, die nicht aus sicherem Abstand, sondern aus unmittelbarer Nähe gedreht wurden. Die Filmproduzenten vom WDR, der Deutschen Welle und Berlin Producers lassen die Flüchtlinge dabei selbst zu Wort kommen, indem sie ihr Filmmaterial in ausführlichen Interviews kommentieren.

Elke Sasse studierte an der FU Berlin Literaturwissenschaft und arbeitete zunächst als freie Autorin und Journalistin für die Feature-, Kultur- und Politikredaktionen der Radiosender ORB und DLF, später für politische Fernsehmagazine der ARD und des ORB. Seit 1994 sind ihre Schwerpunkte längere Dokumentationen und Reportagen.

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal oder die Seminarräume.