Arbeiten

Ein Museumsmitarbeiter packt Kisten aus, daneben Begleitung in einer Ausstellung
Stellenangebote

Auf dieser Seite finden Sie alle von der Stiftung Haus der Geschichte an den verschiedenen Standorten in Bonn, Leipzig und Berlin ausgeschriebenen Stellenangebote. Außerdem bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung.

Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis 31.12. 2017 am Dienstort Bonn 
              eine Restauratorin/
             einen Restaurator
             (Entgeltgruppe 9b/10 TVöD)

zur Unterstützung des Restauratoren-Teams während der Umbauarbeiten in der Dauerausstellung. Zum Aufgabenbereich gehören schwerpunktmäßig die Restaurierung von 3D-Objekten/technisches Kulturgut und deren Zustandsdokumentation. Die Objektentnahme und -bestückung beim Ausstellungsauf- und -abbau unter Berücksichtigung konservatorischer Aspekte gehört ebenfalls zum Aufgabengebiet.

Einstellungsvoraussetzungen sind eine einschlägige Ausbildung (Diplom) sowie entsprechende Berufs- und Ausstellungserfahrung. Die Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement, Flexibilität und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet. Die Ganztagsstelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. 

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches -Neuntes Buch-
bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 31. März 2017 (Ausschlussfrist) an die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.
Von E-Mail Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre am Dienstort Leipzig 
             eine Ausstellungsassistentin/ 
            einen Ausstellungsassistenten
            
(Entgeltgruppe 11 TVöD)
für die Vorbereitung der Wechselausstellung mit dem Arbeitstitel "Luxus" ein. Die Aufgabe umfasst die Mitarbeit bei der organisatorischen, konzeptionellen sowie gestalterischen Vorbereitung der Ausstellung.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichte (20. Jhd.), der Politikwissenschaft oder Kunstgeschichte sowie nachgewiesene Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte. Darüber hinaus sind Organisationstalent und Kreativität erforderlich. Museums- und Ausstellungserfahrung sind von Vorteil. Persönliches Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet. 

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt. Die Arbeitsplätze können auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte (nicht per E-Mail) bis zum 28. März 2017 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Personalreferat, 
Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig


 


Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre am Dienstort Bonn 
             eine/n Projektmitarbeiter/in
            (Entgeltgruppe 11 bzw.13 TVöD)

zur organisatorischen, konzeptionellen sowie gestalterischen Vorbereitung der Wechselausstellung "Very British!" (Arbeitstitel). 

Für eine wissenschaftliche Mitarbeit (Egr. 13), bei der auch Ausstellungstexte und Beiträge für Publikationen abzufassen und audiovisuelle Beiträge für die Ausstellung zu erstellen sind, sind ein mit Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium der neueren Geschichte oder Politikwissenschaft, vertiefte Kenntnisse in der neueren deutschen Geschichte sowie Ausstellungserfahrung Einstellungsvoraussetzung.

Für eine Ausstellungsassistenz (Egr. 11) sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der neueren Geschichte, Politikwissenschaft oder Kunstgeschichte sowie nachgewiesene Kenntnisse der Zeitgeschichte Einstellungsvoraussetzungen.

Bewerber/innen für beide Positionen müssen zudem über sehr gute Englischkenntnisse verfügen und nach Möglichkeit Kenntnisse der neueren Geschichte Großbritanniens besitzen. Persönliches Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches -Neuntes Buch-
bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsplatz  kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 28. März 2017 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.


 


Die Stiftung sucht zum 15. Mai 2017 befristet für die Dauer von zwei Jahren für den Dienstort Berlin
              eine Programmkoordinatorin/
             einen Programmkoordinator
             (Entgeltgruppe 9b TVöD)

zur Vorbereitung, Koordinierung und organisatorischen Betreuung von Veranstaltungen im Tränenpalast und im Museum in der Kulturbrauerei. Außerdem gehört die Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Aufgabengebiet.

Gesucht werden Bewerber/innen mit einer einschlägigen Ausbildung, Bachelor- oder FH-Abschluss in Geisteswissenschaften sowie guten Kenntnissen der neueren deutschen Geschichte. Vorausgesetzt werden ein hohes Maß an Kommunikationsbereitschaft, sehr guten organisatorische Fähigkeiten, sehr guten Kenntnissen der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie englische Sprachkenntnissen. Erfahrungen in der Online-Kommunikation/Social Media sind erwünscht. Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit sind Einstellungsvoraussetzungen.  Von Vorteil ist Berufserfahrung.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum  28. März 2017 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.
Von E-Mail-Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung sucht zum 15. Mai 2017 befristet für die Dauer von zwei Jahren für den Dienstort Berlin
              eine Auskunftsassistentin/
             einen Auskunftsassistenten 
             
(Entgeltgruppe 6 TVöD)
in Teilzeit (halbtags) für das Besucherdienstbüro im Tränenpalast. Die Aufgaben umfassen sowohl für den Tränenpalast als auch für das Museum in der Kulturbrauerei vor allem die telefonische und elektronische Beantwortung von Besucheranfragen, die Terminannahme von Besuchergruppenwünschen, deren terminliche Koordinierung, die Einteilung der Gruppenbegleiter, die Beratung zu den Angeboten der Stiftung, das Führen der Statistik im Besucherdienstbüro sowie die Erledigung kleinerer Sekretariatsarbeiten.

Gesucht werden Bewerber/innen mit einem hohen Maß an Kommunikationsbereitschaft, sehr guten organisatorischen Fähigkeiten, sehr guten Kenntnissen der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie englischen Sprachkenntnissen. Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit sind Einstellungsvoraussetzungen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte bis zum  28. März 2017 (Ausschlussfrist) an die

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.
Von E-Mail-Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sucht für das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig (Dienstort) zum 
nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2018

            eine Bürosachbearbeiterin/
           einen Bürosachbearbeiter
           (Entgeltgruppe 7 TVöD)

Die Tätigkeit umfasst die Bearbeitung vielfältiger Verwaltungsaufgaben in den Bereichen Reiskostenrecht, Beschaffung und Haushaltsabwicklung. Kenntnisse im Beschaffungswesen nach VOL-A sind erwünscht.

Einstellungsvoraussetzung ist eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r, Fachangestellte/r für Bürokommunikation oder Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement. Berufserfahrung ist von Vorteil.
Gesucht werden Bewerber/innen mit der Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und ausgeprägter Fähigkeit zur Teamarbeit. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes, behinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte (nicht per E-Mail) bis zum 29.03.2017 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Personalreferat, 
Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig


 


Aus- und Weiterbildung

Ob Wissenschaftler, Handwerkerin oder Museumspädagoge – die Stiftung Haus der Geschichte bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung an.

Jedes Jahr schreibt die Stiftung in der Regel im Herbst zum Frühjahr des Folgejahres wissenschaftliche Volontariate öffentlich aus. Das Volontariat umfasst bei uns eine zweijährige praktische Ausbildung, orientiert an den Standards des deutschen Museumsbunds. Die Volontärinnen und Volontäre durchlaufen systematisch alle Abteilungen der jeweiligen Standorte und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe des Hauses. Ergänzt wird das Volontariat durch regelmäßigen Unterricht beim Leitungspersonal des Museums.

Treppen im ZFL

Um die Jahreswende werden im Haus der Geschichte in Bonn regelmäßig Ausbildungsplätze für Holzmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkraft für Schutz und Sicherheit und für Kauffrauen/Kaufmänner für Büromanagement öffentlich ausgeschrieben.

Ein Mitarbeiter räumt eine Polizeiautotür um

Studentinnen und Studenten haben die Möglichkeit, die Arbeit im Museum im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums kennenzulernen. Das Praktikum ist in zwei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt, zum Beispiel jeweils ein Monat in der Online-Redaktion und in einer Ausstellungsprojektgruppe. Vorausgesetzt werden mindestens zwei bis drei Semester in Geschichte oder Politikwissenschaften. Bewerbungen für das Auswahlverfahren in Bonn werden bis Mitte September jeden Jahres für ein Praktikum im folgenden Kalenderjahr entgegengenommen, für Berlin und Leipzig während des gesamten Jahres.

Schülerinnen und Schülern bietet die Stiftung in Bonn im beschränkten Umfang Arbeitsmöglichkeiten im Rahmen von Betriebspraktika (mindestens 2 Wochen) an.

Zu sehen sind der Oberkörper einer Frau und Hände auf einer Computertastatur, im Hintergrund ein Bücherregal

In unregelmäßigen Abständen sucht die Stiftung Begleiterinnen und Begleiter für ihre Ausstellungen. Die Ausschreibungen werden dann auf dieser Seite veröffentlicht. Begleiterinnen und Begleiter durchlaufen nach dem Auswahlverfahren eine ausführliche Ausbildung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Besucherdienst.

Im Vordergrund eine junge Frau mit Mikrofon, dahinter sitzen junge Erwachsene in der Ausstellung, hören zu und machen Fotos

Das Haus der Geschichte bietet in Bonn drei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur an. Es besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Veranstaltungskoordination/Museumspädagogik, in der Objektdokumentation und in der IT. Da das Verfahren für Nordrhein-Westfalen zentral über die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Alte Bahnhofstr. 198/200, 44892 Bochum erfolgt, bitten wir Sie, die Bewerbungen auch dorthin zu richten.

Das Museum in der Kulturbrauerei bietet in Berlin im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Kultur einen Platz in der Objektdokumentation an. Bewerbungen sind hierfür zentral an das LKJ Berlin e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin zu richten.

Mann liest im Infozentrum

Das Deutsch-Französische Jugendwerk organisiert gemeinsam mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und der Direction générale des patrimoines in Paris jährlich ein Austauschprogramm für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen oder Ausstellungszentren in Deutschland und Frankreich. Für eine Teilnahme kann man sich bewerben.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2017.
Ausschreibung downloaden

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Partnern:

Beteiligte Museen downloaden
Programmablauf 2017 downloaden

Zum passwortgeschützten Bereich

Gruppenbild des Volontärsaustausch 2016
Ausschreibungen

Als öffentliche Einrichtung schreibt die Stiftung Haus der Geschichte regelmäßig Dienstleistungen, Aufträge und Warenankäufe aus.

Öffentliche Ausschreibung gemäß der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A (VOB/A)
Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt, einen Auftrag folgenden Inhalts zu vergeben: Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland präsentiert vom 05.09.2017 bis zum 11.02.2018 im Coburger Flügel in Bonn die Ausstellung „Mein Verein. Die Deutschen und ihre Vereine“. Für die Herstellung der Ausstellungsarchitektur werden Schreiner-, Glaser-, Maler/Lackier-, Elektro- und Grafikproduktionsarbeiten benötigt.

Ende der Angebotsfrist (§ 10 VOB/A): 18.04.2017, 24.00 Uhr

Ausschreibung downloaden