Eine junge Frau und ein junger Mann unterhalten sich in der Ausstellung neben einem grünen Trabi, der zwischen zwei großen Mauerteilen der Berliner Mauer steht.
Zwei Liegestühle mit Handtüchern, eines vom Express, "Sorry, dieser LIegestuhl gehört heute mir!" und eines von der britischen Boulevardzeitung "The Sun", "I got to the pool before the Germans".
Vogelperspektive auf die Ausstellung mit großen Karikaturen der deutschen Bundeskanzler.
Ganzkörper-Foto des Künstlers vor einem seiner Bilder.
Ein Mann im Hintergrund sieht sich zwei Motorräder im Vordergrund an, eine leuchtend rote Zündapp und eine blaue Maschine.

Dauerausstellung

Unsere Geschichte

Deutschland seit 1945

Zur Ausstellung

Wechselausstellung

Very British

Ein deutscher Blick

Zur Wechselausstellung

Wechselausstellung

ZUGESPITZT

Kanzler in der Karikatur

Zur Wechselausstellung

Wechselausstellung

Made in England

Fotografien von Peter Dench

Zur Wechselausstellung

Schaudepot

Leukoplastbomber und Ampelmännchen

Geschichte in Objekten

Zum Schaudepot

Eintritt frei

Der Eintritt zum Museum und allen Ausstellungen ist kostenlos.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9–19 Uhr
Samstag und Sonntag: 10–18 Uhr

Besucherinformation
Aktuelles
Ein Mann im Hintergrund sieht sich zwei Motorräder im Vordergrund an, eine leuchtend rote Zündapp und eine blaue Maschine.
Neues Schaudepot

Mobilität in Deutschland

In unserem Schaudepot zeigen wir Ihnen, was wir zum Thema Mobilität im Museum sammeln.

Zum Schaudepot

Ausstellungsplakat "Zugespitzt"
Neue Wechselausstellung

Zugespitzt. Kanzler in der Karikatur

Mal bissig, mal humorvoll, mal mehr und mal weniger schmeichelhaft: Wir zeigen Karikaturen der (bundes-)deutschen Regierungschefs aus den vergangenen 70 Jahren.

Zur Wechselausstellung

Veranstaltungen

Ferienprogramm „Zurück in die Zukunft”

In unserem Ferienprogramm unternehmen Kinder von neun bis 12 Jahren eine Zeitreise in die Vergangenheit und entdecken die Jugendzeit Ihrer Eltern und Großeltern.

Zum Ferienprogramm

70 Jahre Grundgesetz - Sind die Eckpfeiler des Bundesstaates morsch geworden?

6. November: Siebzig Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes ist es Zeit für eine Bilanz. 

Zur Veranstaltung

Rheinisches Lesefest Käpt´n Book 2019

9. November: Am 30. Jahrestag des Mauerfalls eröffnen wir im Haus der Geschichte das diesjährige Käpt’n Book Lesefest für junge Lesefreunde.

Zur Veranstaltung

Ein kleiner Junge auf dem Arm seiner Mutter zeigt auf einer Vitrine, in der ein etwa faustgroßer Gesteinsbrocken präsentiert wird

Welche Geheimnisse verbergen unsere Objekte? Und wie lebten die Menschen auf den Schwarzweißfotografien in unserer Ausstellung? Bei uns können Kinder eine echte Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen. Gemeinsam entdecken sie die Zeit ihrer Eltern und Großeltern: Womit spielten sie früher und wie haben sie sich angezogen? Spannende Rätsel und Aufgaben warten darauf, gelöst zu werden. Denn nur so geht es wieder zurück in die Zukunft und hinein ins Hier und Jetzt!

  • Für Kinder von 9 bis 12 Jahren 
  • Dauer: 5,5 h
  • Kosten pro Person: 12 Euro 
  • Treffpunkt: Infoschalter im Foyer

Weitere Informationen

 

Spielszene Trümmerlore, (c) Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Spielszene Trümmerlore, (c) Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Geschichte wird lebendig – Mit dem „Theater Taktil“ geht es in die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945".

Egal ob die schwierigen Bedingungen direkt nach dem Krieg, Diskussionen um die Gleichberechtigung der Geschlechter oder Geschichten aus der Wirtschaftswunderzeit - in drei Spielszenen erwecken Gisela Nohl, Martin Bubner und Rupert Schieche die Anfangsjahrzehnte der Bundesrepublik zum Leben.

12.00/14.30 Uhr: "Es muss ja irgendwie weitergehen ...", Trümmerlore 1948
12.30/15.00 Uhr: "Das Wort hat Frau Abgeordnete", Parlament, 1950er
13.00/15.30 Uhr: "Jetzt wollen wir auch mal", Eisdiele 1956
 

Foto offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Offene Atelier lädt sonntags und an Feiertagen zwischen 12.30 und 15.30 Uhr Familien und Kinder zum Mitmachen, Erzählen und Verweilen ein. Um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr findet eine Kurzbegleitung für Kinder und Familien zum Thema des Tages statt.

Heute dreht sich alles rund um das Thema „Führe Regie!“ Wir basteln Daumenkinos und machen Scherenschnitte.

Foto offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Offene Atelier lädt sonntags und an Feiertagen zwischen 12.30 und 15.30 Uhr Familien und Kinder zum Mitmachen, Erzählen und Verweilen ein. Um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr findet eine Kurzbegleitung für Kinder und Familien zum Thema des Tages statt.

Heute dreht sich alles rund um das Thema „Führe Regie!“ Wir basteln Daumenkinos und machen Scherenschnitte.

Eingang Ausstellung "Unser Grundgesetz", (c) Marlitt Schulz, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Eingang Ausstellung "Unser Grundgesetz", (c) Marlitt Schulz, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Siebzig Jahre nach Inkrafttreten des Grundgesetzes ist es Zeit für eine Bilanz. Das gilt nicht zuletzt mit Blick auf eines der grundlegenden Prinzipien der deutschen Verfassung, den Föderalismus. Über die Föderalismusreformen der Jahre 2006 und 2009 sowie die jüngsten Verfassungsänderungen sprechen der Ko-Vorsitzende der ersten Föderalismusreformkommission, Vizekanzler a. D. Franz Müntefering und der ehemalige Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof. Die Diskussionsleitung übernimmt der Vizepräsident der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft und Hauptgeschäftsführer des Deutschen Landkreistag, Prof. Dr. Hans-Günter Henneke.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Foto offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Offene Atelier lädt heute zwischen 11.00 und 17.00 Uhr Familien und Kinder zum Mitmachen, Erzählen und Verweilen ein. Um 14.00 Uhr und um 15.00 Uhr findet eine Kurzbegleitung für Kinder und Familien zum Thema des Tages statt.

Heute dreht sich alles um das Thema „Käpt'n Book zu Besuch“. Wir basteln rund ums Buch.

Plakat Rheinisches Lesefest Käpt´n Book 2019, (c) Rheinisches Lesefest Käptn Book
Plakat Rheinisches Lesefest Käpt´n Book 2019, (c) Rheinisches Lesefest Käptn Book

Familienfest und Eröffnungsfeier im Haus der Geschichte

Am geschichtsträchtigen 9. November, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, wird in diesem Jahr das Käpt’n Book Lesefest im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eröffnet. Mit Lesungen aus aktuellen Kinder- und Jugendbüchern rund um das Thema Mauerfall und deutsche Teilung sowie einer Abendveranstaltung mit dem renommierten Journalisten und Autor Peter Wensierski, Zeitzeugen sowie Schülerinnen und Schülern begehen wir diesen besonderen Tag.

Festprogramm im Haus der Geschichte

14.00 Uhr, für Kinder ab 7 Jahre, Lounge
Franziska Gehm liest aus und Horst Klein zeichnet zu:
„Hübendrüben – Als deine Eltern noch klein und Deutschland zwei waren“
Franziska Gehm und der Illustrator Horst Klein nehmen die Lesefestfans am Beispiel von Max und Maja aus ihrem gemeinsamen Buch mit in das Alltagsleben von Kindern in beiden deutschen Staaten.

16.00 Uhr, für Kinder ab 6 Jahre, Saal
Kirsten Boie liest aus:
„Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte
Ob Füchse oder Kinder – alle brauchen Freunde und Geborgenheit. Und Kirsten Boie erzählt uns davon.

16.00 Uhr, für Kinder ab 9 Jahre, Lounge
Franziska Gehm liest aus:
„Pullerpause in der Zukunft“
Franziska Gehms Kinderbuch erzählt von Jobst, der seine Freunde auf einer Zeitreise in die DDR der späten 1980er Jahre kennengelernt hat und diese zu einem Gegenbesuch in das heutige, wiedervereinigte Deutschland einlädt.

18.00 Uhr, für Jugendliche und Erwachsene, Saal
Offizielle Eröffnung des Lesefests Käpt’n Book 2019
durch Prof. Dr. Hans Walter Hütter (Präsident Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland), Ashok-Alexander Sridharan (Oberbürgermeister der Stadt Bonn) und Andrea Hankeln (Referatsleiterin für den Bereich Kulturfördergesetz und Regionale Kulturpolitik im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen)

im Anschluss Lesung und Diskussion
Peter Wensierski liest aus seinem Buch:
„Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution: Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte“
Es erzählt die wahre Geschichte einer Gruppe junger Leipziger, die furchtlos gegen das totalitäre System der DDR rebellierten Mit dem Schriftsteller, Journalisten und Dokumentarfilmer Peter Wensierski diskutieren der Zeitzeuge Uwe Schwabe sowie Schülerinnen und Schüler des Amos-Comenius-Gymnasiums Bonn.

Für die feierliche Eröffnung und Abendlesung wird um vorherige Anmeldung unter anmeldung(at)hdg.de gebeten.

 

Dauerprogramm im Haus der Geschichte

Ausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“
Die Dauerausstellung zeigt erlebnisorientiert deutsche Geschichte von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Hier lässt sich mit vielen einzigartigen Originalobjekten, Dokumenten, Fotos und Zeitzeugeninterviews die Zeit der friedlichen Revolution in der DDR nacherleben.

12.30 Uhr/15 Uhr, Familienbegleitungen, Dauer: ca. 60 Minuten
Bei dem geführten Rundgang lernen Kinder und Erwachsene die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“ kennen.

Familientour – Geschichte gemeinsam entdecken
Dauer: ca. 60 bis 90 Minuten
Womit haben Kinder nach dem Krieg gespielt? Wie haben Familien die Teilung Deutschlands erlebt? Und was ist überhaupt ein Museumsobjekt? Mit Fragen, Auf¬gaben und Hintergrundinformationen auf Karten geht es mit der ganzen Familie durch die Ausstellung. Die Familientour ist besonders geeignet für Familien mit Kindern im Vor- und Grundschulalter. Das Kartenset ist am Informationsschalter erhältlich.

Offenes Atelier
sonntags und an Feiertagen, 11.00 bis 17.00 Uhr
Das Offene Atelier lädt sonntags und an Feiertagen Familien und Kinder zum Mitmachen, Basteln und Spielen ein. Am 9. November gibt es, passend zum Besuch von Käpt’n Book, Kreatives rund ums Buch. Alle Angebote sind kostenfrei.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie

In Kooperation mit dem Rheinischen Lesefest Käpt'n Book.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden

Begleitungen
Ein älterer Mann im Sweatshirt steht mit Mikrofon  und fünf jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft in der Ausstellung

Sie möchten mit einer Gruppe zu uns kommen?

Für die aktuelle Wechselausstellung und die historischen Orte in Bonn können Sie eine Begleitung buchen. Unser Besucherdienst berät Sie gerne.

Zu den Gruppenbegleitungen

Fremdsprachige Begleitungen

Wir bieten Gruppenbegleitungen in verschiedenen Sprachen an. Unser Besucherdienst berät Sie gerne.

Zu den fremdsprachigen Begleitungen

Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in der Aula der Pädagogischen Akademie, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Die Ausstellung rückt den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes in den Fokus und veranschaulicht den Aufbau und die Funktion des Bundesrats. Treffpunkt für die Begleitung ist der Infoschalter im Foyer im Haus der Geschichte.

Zum historischen Ort

„Keep calm and carry on“ – während ganz Europa voller Unruhe die Brexit-Abstimmungen verfolgt, nehmen wir die Briten bei ihrem eigenen Leitspruch und widmen uns der besonderen Beziehung zwischen Deutschland und Großbritannien. Mit wertvollen Leihobjekten aus dem britischen Königshaus, Klassikern aus Musik und Film nimmt die Ausstellung bewusst die deutsche Perspektive ein und blickt auf die vielen britischen Besonderheiten, die auch uns beeinflusst haben.

Zur Ausstellung

Begeben Sie sich mit unserer Begleitung auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Unsere Dauerausstellung zeigt die Entwicklung Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber? Im komplett überarbeiteten neuen Ausstellungsbereich stehen Themen wie Digitalisierung, internationaler Terrorismus, Migration und moderne Medien im Zentrum.

Zur Ausstellung

Von September 1949 bis ins Jahr 2000 tagt in der Aula der Pädagogischen Akademie, in dem das Grundgesetz entsteht, der Bundesrat. Die Ausstellung rückt den Saal als Ort der Beratung, Unterzeichnung und Verkündung des Grundgesetzes in den Fokus und veranschaulicht den Aufbau und die Funktion des Bundesrats. Treffpunkt für die Begleitung ist der Infoschalter im Foyer im Haus der Geschichte.

Zum historischen Ort

„Keep calm and carry on“ – während ganz Europa voller Unruhe die Brexit-Abstimmungen verfolgt, nehmen wir die Briten bei ihrem eigenen Leitspruch und widmen uns der besonderen Beziehung zwischen Deutschland und Großbritannien. Mit wertvollen Leihobjekten aus dem britischen Königshaus, Klassikern aus Musik und Film nimmt die Ausstellung bewusst die deutsche Perspektive ein und blickt auf die vielen britischen Besonderheiten, die auch uns beeinflusst haben.

Zur Ausstellung

Begeben Sie sich mit unserer Begleitung auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Unsere Dauerausstellung zeigt die Entwicklung Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber? Im komplett überarbeiteten neuen Ausstellungsbereich stehen Themen wie Digitalisierung, internationaler Terrorismus, Migration und moderne Medien im Zentrum.

Zur Ausstellung

Sammlung
Zwei Hände in weißen Handschuhen halten eine kleine gelbe Pappschachtel mit der Aufschrift Buttermilchseife. Darunter liegen in einer Schublade weitere bunte Schachteln.

Wir sammeln Zeitgeschichte

Die Stiftung Haus der Geschichte sammelt Objekte, um Zeitgeschichte zu dokumentieren und auszustellen. Dazu gehören Gebrauchsgegenstände, Dokumente, Filme und andere Medien, Zeitschriften, Maschinen, Möbel, Textilien und vieles mehr.

Zur Sammlung

Historische Orte
Frontale Gesamtansicht des Kanzlerbungalow in Bonn bei gutem Wetter, ohne Besucher

Regieren am Rhein

Im ehemaligen Regierungsviertel erfahren Sie an historischen Orten, wo und wie in Bonn Politik gemacht wurde. Wir laden Sie ein, Kanzlerbungalow, Bundesrat, Palais Schaumburg und den „Weg der Demokratie“ zu entdecken.

Zu den historischen Orten

LeMO
Im Zentrum des Bildes ein Tablet mit der Startseite des Internetportals LeMO, das eine junge Frau hält, im Hintergrund eine U-Bahn-Station

Entdecken Sie deutsche Geschichte online

Das Lebendige Museum Online präsentiert deutsche Geschichte für ein breites Publikum - mit Objekten, zeitgenössischen Videos, Zeitzeugenberichten und Dokumenten. Finden Sie heraus, welche historischen Inhalte das Lebendige Museum Online (LeMO) zu bieten hat!

Mehr zu LeMO

TeenGroup
Die TeenGroup mit Stiftungspräsidenten Prof. Dr. Hans Walter Hütter bei der 10-Jahres-Feier

Die TeenGroup im Haus der Geschichte

Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren aus Bonn und Umgebung treffen sich alle zwei Wochen im Haus der Geschichte und arbeiten an einem eigenen Museumsprojekt.

Zur TeenGroup

#hausdergeschichte