Aktuelles
MUSEUMSMAGAZIN

Neue Ausgabe

Lesen Sie darin, wie die deutschen Regierungschefs im Laufe der Jahrzehnte von Karikaturisten dargestellt werden. Oder schauen Sie sich beeindruckende Fotografien vom Abbau der innerdeutschen Grenze 1990 an.

Zum Museumsmagazin

Aktuelle Ausstellungen
Im linken Teil des Bildes sieht man eine Fotografie von Hans-Jürgen Burkard, das ein Kaltblut mit Tracht zeigt. Rechts steht der Fotograf.
Haus der Geschichte

In unserem Land

Fotografien von Hans-Jürgen Burkard

Zur Fotoausstellung

Bernd-Horst Sefzik, Berlin-Ost, Mai 1990
Museum in der Kulturbrauerei

Deutschland wird eins

Der Abbau der innerdeutschen Grenze

Zur Fotoausstellung

Besucher in der Ausstellung
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Angst

Eine deutsche Gefühlslage?

Zur Wechselausstellung

Chemnitz, 1993
Zeitgeschichtliches Forum

"Test the West"

Fotografien von Daniel Biskup

Zur Fotoausstellung

Kinder-Mercedes in der Ausstellung
Zeitgeschichtliches Forum

Purer Luxus

Zur Wechselausstellung

Zwei Liegestühle mit Handtüchern, eines vom Express, "Sorry, dieser LIegestuhl gehört heute mir!" und eines von der britischen Boulevardzeitung "The Sun", "I got to the pool before the Germans".
Haus der Geschichte

Very British

Ein deutscher Blick

Zur Wechselausstellung

Karikatur mit dem deutschen Michel vor einer Porträtreihe der deutschen Kanzlern und einem leeren Rahmen am Ende.
Haus der Geschichte

Zugespitzt

Kanzler in der Karikatur

Zur Wechselausstellung

Zeitgeschichtliches Forum

DDR-Comic "Mosaik"

Dig, Dag, Digedag

Zur Ausstellung

Veranstaltungen und Termine

Öffentliche Turnusbegleitung durch die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Diktatur und Demokratie nach 1945“
Anschließend Gespräch mit Dr. Jürgen Reiche (Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig)

Außerhalb der Öffnungszeiten bieten wir eine Begleitung durch die Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Diktatur und Demokratie nach 1945“ an. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch zur Konzeption der Dauerausstellung mit Dr. Jürgen Reiche, Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig.

Die Dauerausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig bietet mit einer offenen Bühne einen neuen Kommunikationstreffpunkt in der Leipziger Innenstadt. Im Forum live tauschen sich Besucherinnen und Besucher des Museums über gewonnene Eindrücke aus und können mit Expertinnen und Experten aktuelle Themen diskutieren.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Unsere Dauerausstellung zeigt am historischen Ort, wie es zur Gründung der zwei deutschen Staaten und zum Bau der Berliner Mauer kommt, wie die Zoll- und Passkontrollen im Tränenpalast und die Überwachung am Grenzübergang Friedrichstraße funktionieren. Wie sieht der Alltag der Menschen in der DDR aus, und wie erleben sie die Wiedervereinigung?

Jeden ersten Freitag im Monat um 17 Uhr findet eine Begleitung durch die Ausstellung in Leichter Sprache statt. Um telefonische Anmeldung beim Besucherdienst, auch kurzfristig, wird gebeten.

Zur Ausstellung
 

Die Auswirkungen des Brexit werden in vielen europäischen Ländern und Regionen zu spüren sein, darunter besonders in Nordrhein-Westfalen. Großbritannien ist einer der wichtigsten Handelspartner des Landes und seines Nachbarn, den Niederlanden. Im Gespräch erörtern Experten aus Wissenschaft und Praxis die möglichen Auswirkungen des Brexit.

Begrüßung
Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Im Gespräch
Otto Fricke MdB, Haushaltspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion
Prof. Dr. Dominik Geppert, Universität Potsdam
Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Moderation
Dr. Christoph Driessen, Korrespondent dpa NRW

Vorab bieten wir um 18 Uhr eine Kurzbegleitung durch die Wechselausstellung "Very British. Ein deutscher Blick" mit den Schwerpunkten "Brexit" und "Wirtschaft" an.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Portrait Christiana Sadlo, (c) Mathias Bothor
Portrait Christiana Sadlo, (c) Mathias Bothor

Gespräch mit der Drehbuchautorin Christiane Sadlo

Die TV-Verfilmungen der Romane und Kurzgeschichten der britischen Schriftstellerin Rosamunde Pilcher sind nicht nur Kult, sondern prägen seit über 25 Jahren den deutschen Blick auf Großbritannien und die Grafschaft Cornwall. Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen sehen nicht nur am Sonntag um 20.15 Uhr zu, sondern machen auch Urlaub im Südwesten Englands.
Lernen Sie den Kopf hinter den deutschen Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen kennen: Die Drehbuchautorin Christiane Sadlo schreibt seit 1991 Dehrbücher für die erfolgreiche ZDF-Reihe "Herzkino" und hat neben den Inga-Lindström-Filmen auch zahlreiche Pilcher-Romane für das Fernsehen aufbereitet.

Anschließend kommen die Besucher in den Genuss einer exklusiven Tea-Time.

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung "Very British. Ein deutscher Blick"
 

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Sammlung
Zwei Hände in weißen Handschuhen halten eine kleine gelbe Pappschachtel mit der Aufschrift Buttermilchseife. Darunter liegen in einer Schublade weitere bunte Schachteln.

Wir sammeln Zeitgeschichte

Die Stiftung Haus der Geschichte sammelt Objekte, um Zeitgeschichte zu dokumentieren und auszustellen. Dazu gehören Gebrauchsgegenstände, Dokumente, Filme und andere Medien, Zeitschriften, Maschinen, Möbel, Textilien und vieles mehr.

Zur Sammlung

AudioGuides
Frau mit Smartphone

Mit dem AudioGuide durch die Ausstellung

Zu Hause, unterwegs oder während des Museumsbesuchs: Mit unseren kostenlosen AudioGuides können Sie sich online jederzeit durch unsere Ausstellungen führen lassen. Probieren Sie die Hörführungen aus und erfahren Sie mehr zur deutschen Zeitgeschichte.

Zu unseren AudioGuides

Ansprechpartner
Zwei Besucher werden am Infoschalter im Foyer des Hauses der Geschichte Bonn beraten

Treten Sie in Kontakt

Wer ist für Ihr Anliegen der richtige Ansprechpartner? In unserer Auflistung finden Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung nach Aufgabenbereichen.

Zu den Ansprechpartnern