Arbeiten

Ein Museumsmitarbeiter packt Kisten aus, daneben Begleitung in einer Ausstellung
Stellenangebote

Auf dieser Seite finden Sie alle von der Stiftung Haus der Geschichte an den verschiedenen Standorten in Bonn, Leipzig und Berlin ausgeschriebenen Stellenangebote. Außerdem bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung.

Die Stiftung sucht zum 1. Januar 2020 unbefristet am Dienstort Bonn

einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TVöD)

zur konzeptionellen Erarbeitung und Realisierung von besucherorientierten zeithistorischen Ausstellungen. Weitere Aufgaben sind die wissenschaftliche Betreuung des Sammlungsbereichs sowie die Entwicklung von Konzepten und Vorlagen zu zeitgeschichtlichen Themen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichte oder Politikwissenschaft mit nachgewiesenen Kenntnissen in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts mit einschlägiger Promotion oder umfangreiche und langjährige Berufserfahrung in der Museumsarbeit. Persönliches Engagement, konzeptionelles Denken und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet, ebenso die Entwicklung von Texten für Konzepte und Ausstellungen, die selbstständige und eigenverantwortliche Präsentation der inhaltlichen Konzepte in den Gremien der Stiftung sowie die angemessene Repräsentation der Stiftungsarbeit in der Öffentlichkeit.

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches – Neuntes Buch – bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 21. August 2019 (Ausschlussfrist) an die Verwaltungsdirektorin der
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn


 


Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sucht zum 1. Februar 2020 unbefristet

einen Direktor (m/w/d)
für das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig

(Entgeltgruppe 15 TVöD)

Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig ist eine Einrichtung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Das Museum im Zentrum von Leipzig vermittelt deutsche Geschichte mit dem Schwerpunkt Diktatur und Demokratie in Deutschland seit 1945. Die Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen entstehen in enger Kooperation mit den Häusern der Stiftung in Bonn und Berlin. Der Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums repräsentiert die Stiftung in Leipzig. Dienstort ist Leipzig.

Gesucht wird eine überdurchschnittlich engagierte, fachlich qualifizierte und kreative Persönlichkeit mit einem mit Promotion abgeschlossenen Studium der Geschichtswissenschaften und ausgeprägten Kenntnissen der jüngeren deutschen Geschichte. Einstellungsvoraussetzungen für diese herausgehobene Tätigkeit sind ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, mehrjährige Museumserfahrung, Kostenbewusstsein, Erfahrungen in der Mitarbeiterführung sowie die Fähigkeit, die Stiftung überzeugend zu repräsentieren.

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 28. August 2019 (Ausschlussfrist) an den Präsidenten der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland -persönlich-, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.


 


Zum Herbst 2019 werden auf Honorarvertragsbasis

freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

als Gruppenbegleiterinnen und -begleiter gesucht. Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig ist ein Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum, das sich besonders der deutschen Zeitgeschichte und der Geschichte von Diktatur und Widerstand in der DDR, der Fried¬lichen Revolution von 1989 und der Wiedervereinigung sowie den Transformationsprozessen der 1990er Jahre und den Herausforderungen der Gegenwart widmet.

Der Besucherdienst bietet zielgruppenorientierte Gruppenbegleitungen von 1-1½ Stunden sowohl durch die Dauerausstellung als auch die Wechselausstellungen an. Ziel einer Begleitung sind die Vermittlung der Ausstellungsinhalte und die Anregung zum Nachdenken über Zeitgeschichte.

Wir erwarten, dass Sie - sich mit den Zielen und Aufgaben des Zeitgeschichtlichen Forums identifizieren,
- über fundierte Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte verfügen,
- komplexe zeitgeschichtliche Entwicklungen zielgruppengerecht präsentieren,
- historische Inhalte und Zusammenhänge durch Objekte vermitteln,
- Begleitungen basierend auf vorgegebenen Objektinformationen und Vermittlungszielen eigenständig erarbeiten,
- aktive Fremdsprachenkenntnisse (vor allem französisch, englisch, russisch, spanisch) nachweisen können.

Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten im Umgang mit Gruppen, ein aufgeschlossenes und freundliches Auftreten sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild setzen wir voraus. Bewerberinnen und Bewerber mit Kenntnissen der deutschen Gebärdensprache werden bevorzugt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Wenn Sie für mehrere Begleitungen im Monat und für mindestens zwei Jahre dem Besucherdienst vor allem wochentags regelmäßig zur Verfügung stehen können, richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 6. August 2019 an walter@hdg.de oder (ohne Plastikhefter o.ä.) an

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Besucherdienst
Grimmaische Straße 6
04109 Leipzig


 


Aus- und Weiterbildung

Ob Wissenschaftler, Handwerkerin oder Museumspädagoge – die Stiftung Haus der Geschichte bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung an.

Jedes Jahr schreibt die Stiftung in der Regel im Herbst zum Frühjahr des Folgejahres wissenschaftliche Volontariate öffentlich aus. Das Volontariat umfasst bei uns eine zweijährige praktische Ausbildung, orientiert an den Standards des deutschen Museumsbunds. Die Volontärinnen und Volontäre durchlaufen systematisch alle Abteilungen der jeweiligen Standorte und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe des Hauses. Ergänzt wird das Volontariat durch regelmäßigen Unterricht beim Leitungspersonal des Museums.

Treppen im ZFL

Um die Jahreswende werden im Haus der Geschichte in Bonn regelmäßig Ausbildungsplätze für Holzmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkraft für Schutz und Sicherheit und für Kauffrauen/Kaufmänner für Büromanagement öffentlich ausgeschrieben.

Ein Mitarbeiter räumt eine Polizeiautotür um

Studentinnen und Studenten haben die Möglichkeit, die Arbeit im Museum im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums kennenzulernen. Das Praktikum ist in zwei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt, zum Beispiel jeweils ein Monat in der Online-Redaktion und in einer Ausstellungsprojektgruppe. Vorausgesetzt werden mindestens zwei bis drei Semester in Geschichte oder Politikwissenschaften. Bewerbungen für das Auswahlverfahren in Bonn werden bis Mitte September jeden Jahres für ein Praktikum im folgenden Kalenderjahr entgegengenommen, für Berlin und Leipzig während des gesamten Jahres.

Schülerinnen und Schülern bietet die Stiftung in Bonn im beschränkten Umfang Arbeitsmöglichkeiten im Rahmen von Betriebspraktika (mindestens 2 Wochen) an.

Zu sehen sind der Oberkörper einer Frau und Hände auf einer Computertastatur, im Hintergrund ein Bücherregal

In unregelmäßigen Abständen sucht die Stiftung Begleiterinnen und Begleiter für ihre Ausstellungen. Die Ausschreibungen werden dann auf dieser Seite veröffentlicht. Begleiterinnen und Begleiter durchlaufen nach dem Auswahlverfahren eine ausführliche Ausbildung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Besucherdienst.

Im Vordergrund eine junge Frau mit Mikrofon, dahinter sitzen junge Erwachsene in der Ausstellung, hören zu und machen Fotos

Das Haus der Geschichte bietet in Bonn drei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur an. Es besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Veranstaltungskoordination/Museumspädagogik, in der Objektdokumentation und in der IT. Da das Verfahren für Nordrhein-Westfalen zentral über die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Alte Bahnhofstr. 198/200, 44892 Bochum erfolgt, bitten wir Sie, die Bewerbungen auch dorthin zu richten.

Mann liest im Infozentrum

Das Deutsch-Französische Jugendwerk organisiert gemeinsam mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und der Direction générale des patrimoines in Paris jährlich ein Austauschprogramm für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen oder Ausstellungszentren in Deutschland und Frankreich. Für eine Teilnahme kann man sich bewerben.

Die nächste Bewerbungsfrist wird voraussichtlich am 1.12.19 enden, das genaue Datum wird im Juli 2019 veröffentlicht. 
Ausschreibung downloaden

Beteiligte Museen downloaden
Programmablauf 2019 downloaden

Zum passwortgeschützten Bereich

Gruppenbild des Volontärsaustausch 2016
Ausschreibungen

Als öffentliche Einrichtung schreibt die Stiftung Haus der Geschichte regelmäßig Dienstleistungen, Aufträge und Warenankäufe aus.

Derzeit gibt es keine offenen Ausschreibungen.