Arbeiten

Ein Museumsmitarbeiter packt Kisten aus, daneben Begleitung in einer Ausstellung
Stellenangebote

Auf dieser Seite finden Sie alle von der Stiftung Haus der Geschichte an den verschiedenen Standorten in Bonn, Leipzig und Berlin ausgeschriebenen Stellenangebote. Außerdem bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung.

Zum 1. März 2018 werden auf Honorarvertragsbasis

freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

als Gruppenbegleiterinnen und -begleiter im Besucherdienst gesucht. Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn ist ein Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum zur deutschen Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die Gegen-wart. Das Museum präsentiert Politik-, Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschichte, Lebensbedingungen des Alltags sowie wichtige Aspekte aus Kunst und Kultur. Wechselausstellungen ergänzen das Angebot.

Der Besucherdienst bietet zielgruppenorientierte Begleitungen von 1 – 1½ Stunden sowohl durch die Dauerausstellung als auch die Wechselausstellungen an. Ziele einer Begleitung sind die Vermittlung der Ausstellungsinhalte und die Anregung zum Nachdenken über die Nachkriegsgeschichte.

Erwartet wird, dass Sie

  • sich mit den Zielen und Aufgaben des Hauses der Geschichte identifizieren,
  • über gute Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte verfügen,
  • komplexe zeitgeschichtliche Entwicklungen zielgruppengerecht präsentieren,
  • historische Inhalte und Zusammenhänge durch Objekten vermitteln,
  • Begleitungen basierend auf vorgegebenen Präsentations- und Vermittlungszielen eigenständig erarbeiten.

Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten im Umgang mit Gruppen, ein aufgeschlossenes und freundliches Auftreten sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild sind Einstellungsvoraussetzungen. Bewerber mit aktiven Fremdsprachenkenntnissen (vor allem französisch, niederländisch, spanisch, englisch, russisch, polnisch, arabisch) werden bevorzugt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Wenn Sie für acht bis zehn Begleitungen pro Monat und für mindestens zwei Jahre dem Besucherdienst vor allem wochentags regelmäßig zur Verfügung stehen, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (bitte ohne Plastikhefter o.ä.) bitte bis zum 31. Oktober 2017 an die

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Koordinatorin Besucherdienst
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn


 


Zum nächstmöglichen Zeitpunkt stellt die Stiftung am Dienstort Bonn befristet für drei Jahre eine/einen:

Java-Softwareentwickler/in 

zur Unterstützung bei der  Weiterentwicklung des „Integrierten Museumsmanagement Systems“ der Stiftung ein.

Die Einstellung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD. Darüber hinaus kann eine Fachkräftezulage gezahlt werden.

Gesucht werden Bewerber/innen mit (Fach-)Hochschulstudium der Informatik oder einer vergleichbaren Fachrichtung, die idealerweise über gute Kenntnisse in der JAVA Softwareentwicklung verfügen, Erfahrung in Konzeption und Entwicklung von Spring-basierten Webanwendungen und ORM Technologien (Hibernete) sowie Kenntnisse relationaler Datenbanken (Oracle, PostgreSql) haben. Außerdem sollten Kenntnisse aktueller Webtechnologien wie HTML5, CSS3, Javaskript, JSON sowie JOuery und Bootstrap vorhanden sein. Erfahrungen im Umgang mit gängigen Entwicklertools wie Eclipse, Maven, Git, JUnit, Jenkins sind erwünscht, Erfahrungen mit Servletcontainern (Tomcat) und Unix/Linux Kenntnisse sind von Vorteil.
Erwartet werden die Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement und eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetzes. Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches –Neuntes Buch– bevorzugt berücksichtigt. Der Arbeitsplatz  kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 6. Oktober 2017 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.


 


Aus- und Weiterbildung

Ob Wissenschaftler, Handwerkerin oder Museumspädagoge – die Stiftung Haus der Geschichte bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung an.

Jedes Jahr schreibt die Stiftung in der Regel im Herbst zum Frühjahr des Folgejahres wissenschaftliche Volontariate öffentlich aus. Das Volontariat umfasst bei uns eine zweijährige praktische Ausbildung, orientiert an den Standards des deutschen Museumsbunds. Die Volontärinnen und Volontäre durchlaufen systematisch alle Abteilungen der jeweiligen Standorte und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe des Hauses. Ergänzt wird das Volontariat durch regelmäßigen Unterricht beim Leitungspersonal des Museums.

Treppen im ZFL

Um die Jahreswende werden im Haus der Geschichte in Bonn regelmäßig Ausbildungsplätze für Holzmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkraft für Schutz und Sicherheit und für Kauffrauen/Kaufmänner für Büromanagement öffentlich ausgeschrieben.

Ein Mitarbeiter räumt eine Polizeiautotür um

Studentinnen und Studenten haben die Möglichkeit, die Arbeit im Museum im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums kennenzulernen. Das Praktikum ist in zwei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt, zum Beispiel jeweils ein Monat in der Online-Redaktion und in einer Ausstellungsprojektgruppe. Vorausgesetzt werden mindestens zwei bis drei Semester in Geschichte oder Politikwissenschaften. Bewerbungen für das Auswahlverfahren in Bonn werden bis Mitte September jeden Jahres für ein Praktikum im folgenden Kalenderjahr entgegengenommen, für Berlin und Leipzig während des gesamten Jahres.

Schülerinnen und Schülern bietet die Stiftung in Bonn im beschränkten Umfang Arbeitsmöglichkeiten im Rahmen von Betriebspraktika (mindestens 2 Wochen) an.

Zu sehen sind der Oberkörper einer Frau und Hände auf einer Computertastatur, im Hintergrund ein Bücherregal

In unregelmäßigen Abständen sucht die Stiftung Begleiterinnen und Begleiter für ihre Ausstellungen. Die Ausschreibungen werden dann auf dieser Seite veröffentlicht. Begleiterinnen und Begleiter durchlaufen nach dem Auswahlverfahren eine ausführliche Ausbildung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Besucherdienst.

Im Vordergrund eine junge Frau mit Mikrofon, dahinter sitzen junge Erwachsene in der Ausstellung, hören zu und machen Fotos

Das Haus der Geschichte bietet in Bonn drei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur an. Es besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Veranstaltungskoordination/Museumspädagogik, in der Objektdokumentation und in der IT. Da das Verfahren für Nordrhein-Westfalen zentral über die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Alte Bahnhofstr. 198/200, 44892 Bochum erfolgt, bitten wir Sie, die Bewerbungen auch dorthin zu richten.

Das Museum in der Kulturbrauerei bietet in Berlin im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Kultur einen Platz in der Objektdokumentation an. Bewerbungen sind hierfür zentral an das LKJ Berlin e.V., Obentrautstraße 57, 10963 Berlin zu richten.

Mann liest im Infozentrum

Das Deutsch-Französische Jugendwerk organisiert gemeinsam mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und der Direction générale des patrimoines in Paris jährlich ein Austauschprogramm für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen oder Ausstellungszentren in Deutschland und Frankreich. Für eine Teilnahme kann man sich bewerben.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 1.12.2017.
Ausschreibung downloaden

Beteiligte Museen downloaden
Programmablauf 2018 downloaden

Zum passwortgeschützten Bereich

Gruppenbild des Volontärsaustausch 2016
Ausschreibungen

Als öffentliche Einrichtung schreibt die Stiftung Haus der Geschichte regelmäßig Dienstleistungen, Aufträge und Warenankäufe aus.

Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig beabsichtigt einen Auftrag folgenden Inhalts zu vergeben:
Rahmenvertrag mit einer Laufzeit von 48 Monaten für Fotografie im eranstaltungs- und Museumsbereich.

Leistungsort ist 04109 Leipzig.

Ausschreibung downloaden


 


Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland beabsichtigt, einen Auftrag folgenden Inhalts zu vergeben:

Die Stiftung Haus der Geschichte stellt in der Publikationsreihe "Zeitgeschichte(n)" ausgewählte Objekte und Objektensembles aus ihren Dauerausstellungen ebenso wie ihre Dauer- und ausgewählte Wechselausstellungen in Berlin vor. Es gilt, mit einem Relaunch diese Publikationsreihe fortzuschreiben. Die neuen Erstauflagen bzw. aktualisierten Neuauflagen sollen in der Linie der Ausstellungspublikationen der Stiftung ein anspruchsvolles, modernes und zugleich ansprechendes Layout aufweisen. 
Der Auftrag umfasst die Gestaltung der Bücher wie folgt: drei Erstveröffentlichungen, zwei aktualisierte Neuauflagen. Des Weiteren sind voraussichtlich zwei inhaltlich noch nicht definierte Bände vorgesehen.


Die grafischen Leistungen umfassen: Layoutentwicklung und -gestaltung in Abstimmung mit dem Auftraggeber, Erstellen von Proofs, Lithografie bis zur Drucklegung, Produktionsüberwachung/Druckabnahme, Korrekturlesen im Layout (Letzteres optional).

Ausschreibung downloaden