Arbeiten

Ein Museumsmitarbeiter packt Kisten aus, daneben Begleitung in einer Ausstellung
Stellenangebote

Auf dieser Seite finden Sie alle von der Stiftung Haus der Geschichte an den verschiedenen Standorten in Bonn, Leipzig und Berlin ausgeschriebenen Stellenangebote. Außerdem bieten wir verschiedene Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung.

Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sucht zum 2. Mai 2019 für Arbeiten im Publikationsbereich
eine Studentin/
einen Studenten

in mittleren Semestern mit zeitgeschichtlichen und sehr guten Deutschkenntnissen. Das Arbeitsgebiet umfasst die redaktionelle Unterstützung, Prüfung von Texten auf inhaltliche Richtigkeit, Literatur- und Bildrecherchen, Rechteklärungen sowie allgemeine Korrespondenz. Geboten wird ein studentischer Hilfskraftvertrag über 12 Wochenstunden. Das Entgelt beträgt 546,00 Euro monatlich.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis zum 8. April 2019 an roesgen@hdg.de oder per Post an die
Stiftung Haus der Geschichte
der Bundesrepublik Deutschland
Personalreferat
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn


 


Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre am Dienstort Leipzig 

eine Assistentin des Direktors / 
einen Assistenten des Direktors

(Entgeltgruppe 11 TVöD). 

Die Aufgabe beinhaltet neben Recherchen und der organisatorischen Vorbereitung zu neuen Ausstellungen, die Termin- und Ablaufkoordination und –kontrolle, die Abstimmung mit den Fachbereichen, Gestaltern und Firmen sowie die Vorbereitung und Koordination von Sitzungen. Außerdem umfasst die Tätigkeit die organisatorische Realisierung von Ausstellungsübernahmen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichte oder der Politikwissenschaft mit nachgewiesenen Kenntnissen der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus sind Organisationstalent und Kreativität erforderlich. Museums- und Ausstellungserfahrung sind von Vorteil. Persönliches Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet.

 Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 09.04.2019 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Personalreferat,
Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig
Von E-Mail-Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre am Dienstort Leipzig 

eine Programmkoordinatorin/ 
einen Programmkoordinator

(halbtags - Entgeltgruppe 9b TVöD)

für die konzeptionelle und organisatorische Durchführung von Veranstaltungen einschließlich Raumausstattung, Service, Catering und Reiseplanung. Außerdem umfasst die Tätigkeit die Planung und Durchführung der Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltungen inklusive das Verfassen von zielgruppenspezifischen Texten für verschieden Medien und Distributionswege, die Kostenplanung und -kontrolle sowie die Erledigung des Schriftverkehrs für das umfangreiche und vielfältige Veranstaltungsprogramm.

Gesucht werden Bewerber/innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (FH) und guten Kenntnissen der deutschen Zeitgeschichte. Bewerbungsvoraussetzungen sind neben Erfahrung im Veranstaltungsmanagement sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse sowie Erfahrung im Verfassen von Texten für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Persönliches Engagement, Kreativität, Organisationstalent, sicheres Auftreten und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden vorausgesetzt. Die Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit wird erwartet.

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 09.04.2019 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Personalreferat,
Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig
Von E-Mail-Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland sucht für das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig (Dienstort) zum        nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre 
eine Assistentin / einen Assistenten 
der Bildungsreferentin

(halbtags - Entgeltgruppe 9 b TVöD).

Die Aufgabe umfasst insbesondere die Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung von Bildungs- und Vermittlungsangeboten sowie deren Evaluation für verschiedene Zielgruppen. 

Gesucht werden Bewerber/innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (FH). Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte, Erfahrungen bei der Organisation und Realisierung von Bildungsangeboten sowie kommunikative Kompetenz und Vermittlungsgeschick. Englischkenntnisse sind erwünscht. Persönliches Engagement, sicheres Auftreten, Verantwortungsbewusstsein und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet. 

Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 09.04.2019 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Personalreferat,
Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig
Von E-Mail-Bewerbungen bitten wir Abstand zu nehmen.


 


Die Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Sitz der Stiftung in Bonn

eine/n Bürosachbearbeiter/in 
"Beschaffungen/Personal"
(Besoldungsgruppe A 9m)

Zu den Aufgaben gehören die selbstständige zentralisierte Beschaffung der in der Stiftung benötigten Verbrauchsmaterialien und Geräte nach den Vorschriften der Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) sowie Vergaben nach VOB. Dies schließt Verhandlungsvergaben sowie die Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von beschränkten und öffentlichen Ausschreibungsverfahren auf nationaler Ebene ein. Außerdem gehören die laufende Inventarisierung und die Pflege des Inventarverzeichnisses zum Tätigkeitsfeld.

Als zweiter Schwerpunkt sind Aufgaben im Bereich der Personalverwaltung zu erledigen. Dazu gehört insbesondere die Zahlbarmachung der Entgelte der Beschäftigten nach TVöD.

Gesucht werden Beamtinnen/Beamte mit einer Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst. Voraussetzung sind neben Berufserfahrung, gründliche und umfassende Fachkenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften (UVgO, VOB sowie TVöD). 

Persönliches Engagement und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit werden erwartet. Die Stiftung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte 
bis zum 10. April 2019 (Ausschlussfrist) an die
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
Personalreferat, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn
oder per Mail an overath@hdg.de.


 


Aus- und Weiterbildung

Ob Wissenschaftler, Handwerkerin oder Museumspädagoge – die Stiftung Haus der Geschichte bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung an.

Jedes Jahr schreibt die Stiftung in der Regel im Herbst zum Frühjahr des Folgejahres wissenschaftliche Volontariate öffentlich aus. Das Volontariat umfasst bei uns eine zweijährige praktische Ausbildung, orientiert an den Standards des deutschen Museumsbunds. Die Volontärinnen und Volontäre durchlaufen systematisch alle Abteilungen der jeweiligen Standorte und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe des Hauses. Ergänzt wird das Volontariat durch regelmäßigen Unterricht beim Leitungspersonal des Museums.

Treppen im ZFL

Um die Jahreswende werden im Haus der Geschichte in Bonn regelmäßig Ausbildungsplätze für Holzmechaniker/in, Elektroniker/in für Betriebstechnik, Fachkraft für Schutz und Sicherheit und für Kauffrauen/Kaufmänner für Büromanagement öffentlich ausgeschrieben.

Ein Mitarbeiter räumt eine Polizeiautotür um

Studentinnen und Studenten haben die Möglichkeit, die Arbeit im Museum im Rahmen eines zweimonatigen Praktikums kennenzulernen. Das Praktikum ist in zwei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt, zum Beispiel jeweils ein Monat in der Online-Redaktion und in einer Ausstellungsprojektgruppe. Vorausgesetzt werden mindestens zwei bis drei Semester in Geschichte oder Politikwissenschaften. Bewerbungen für das Auswahlverfahren in Bonn werden bis Mitte September jeden Jahres für ein Praktikum im folgenden Kalenderjahr entgegengenommen, für Berlin und Leipzig während des gesamten Jahres.

Schülerinnen und Schülern bietet die Stiftung in Bonn im beschränkten Umfang Arbeitsmöglichkeiten im Rahmen von Betriebspraktika (mindestens 2 Wochen) an.

Zu sehen sind der Oberkörper einer Frau und Hände auf einer Computertastatur, im Hintergrund ein Bücherregal

In unregelmäßigen Abständen sucht die Stiftung Begleiterinnen und Begleiter für ihre Ausstellungen. Die Ausschreibungen werden dann auf dieser Seite veröffentlicht. Begleiterinnen und Begleiter durchlaufen nach dem Auswahlverfahren eine ausführliche Ausbildung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Besucherdienst.

Im Vordergrund eine junge Frau mit Mikrofon, dahinter sitzen junge Erwachsene in der Ausstellung, hören zu und machen Fotos

Das Haus der Geschichte bietet in Bonn drei Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur an. Es besteht die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Veranstaltungskoordination/Museumspädagogik, in der Objektdokumentation und in der IT. Da das Verfahren für Nordrhein-Westfalen zentral über die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Alte Bahnhofstr. 198/200, 44892 Bochum erfolgt, bitten wir Sie, die Bewerbungen auch dorthin zu richten.

Mann liest im Infozentrum

Das Deutsch-Französische Jugendwerk organisiert gemeinsam mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn und der Direction générale des patrimoines in Paris jährlich ein Austauschprogramm für wissenschaftliche Volontärinnen und Volontäre an Museen oder Ausstellungszentren in Deutschland und Frankreich. Für eine Teilnahme kann man sich bewerben.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 1.12.2018.
Ausschreibung downloaden

Beteiligte Museen downloaden
Programmablauf 2019 downloaden

Zum passwortgeschützten Bereich

Gruppenbild des Volontärsaustausch 2016
Ausschreibungen

Als öffentliche Einrichtung schreibt die Stiftung Haus der Geschichte regelmäßig Dienstleistungen, Aufträge und Warenankäufe aus.

Die Stiftung Haus der Geschichte beabsichtigt, einen Rahmenvertrag über die Durchführung ihrer Kunst-, Ausstellungs- und Sammlungstransporte mit einer Laufzeit von vier Jahren abzuschließen.

Ort der Leistungserbringung ist Bonn. 

Ausschreibung downloaden


 


Die Stiftung beabsichtigt, einen Rahmenvertrag über die Durchführung einer Digitalisierung von Zeitzeugeninterviews von verschiedenen Medien abzuschließen.

Ort der Leistungserbringung ist Bonn.

Ausschreibung downloaden