Motorhaube und Frontscheibe eines türkisfarbenen Sportwagens sind groß im Bild, von der Seite blickt ein Jugendlicher ins Auto.

10.03.2017–21.01.2018

Geliebt. Gebraucht. Gehasst.

Die Deutschen und ihre Autos

Nichts bewegt die Deutschen wie das Auto: Das Kraftfahrzeug ist das wichtigste Verkehrsmittel in Deutschland. Gleichzeitig berührt es die Gefühle der Menschen. Es steht für Freiheit und Dynamik, für Status, Lebensstil und Macht. Die Kult-Autos VW Käfer und Trabant sind „motorisierte“ Erinnerungsorte deutscher Geschichte.

Mit der Wahl von Automarke, Modell und Ausstattung drücken Käufer ihre Persönlichkeit, Sehnsüchte, Lebensumstände und häufig auch den Umfang ihres Geldbeutels aus. Werbe- und Marketingstrategen investieren Millionen, um ihr Produkt emotional aufzuladen. Nicht jeder möchte seinem Auto so viel Bedeutung beimessen, doch selbst dafür gibt es schon den passenden Werbespruch.

Der „Deutschen liebstes Kind“ bleibt auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor: Hunderttausende Arbeitsplätze hängen direkt oder indirekt von der Autoindustrie ab. Gleichzeitig schmälern Umweltbelastung, verstopfte Autobahnen und Innenstädte zunehmend die „Freude am Fahren“. Car-Sharing, autonomes Fahren und Elektromotoren weisen auf drastische Veränderungen der Autowelt hin: Ist das Ende der Autolust absehbar?

Die Ausstellung im Haus der Geschichte macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Sie zeigt die soziale und kulturelle Bedeutung des Autos in Deutschland vor dem Hintergrund wirtschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen.

Museumsmeilenfest 2017

Das Museumsmeilenfest steht bei uns dieses Jahr im Zeichen der Auto-Ausstellung: mit Fahrsimulator, Bobby-Car-Parcours, Oldtimer-Foto-Aktion, Begleitungen uvm.!

Zum Programm
Buchcover mit einem großen Autobahnschild über einer angedeuteten Straße, auf dem neben drei Abbieger-Pfeilen die Worte Geliebt Gebraucht gehasst stehen sowie darunter der Untertitel.

Begleitbuch zur Ausstellung

Vertiefen Sie Ihre Eindrücke aus "Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos" und teilen Sie sie mit anderen .

Buch bestellen
Die Überschrift und der Text sind auf eine Schwarz-Weiß-Fotografie gedruckt mit einer Straße voller Autos, einem Rollerfahrer und einem Fußgänger

Museumsmagazin zur Ausstellung

Lesen Sie mehr über "Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos" in der Ausgabe zur Ausstellung.

Museumsmagazin 01/2017 downloaden
Einblicke
Durch ein blaues Tor mit einer Digitalanzeige sieht man in einen Gang mit schwarz-rot-gelben Reinigungselementen aus einer Auto-Waschanlage
Eine große schwarze Mercedes-Staatslimousine steht in einem Ausstellungsraum vor einem großen Foto der Villa Hammerschmidt, daneben zwei junge Männer.
Ein Mann beugt sich über ein entkorktes Reagenzglas und riecht daran, davor in einer Reihe weitere Reagenzgläser mit Wattebäuschen auf einem weißen Regal, dahinter weitere Besucher
Ein Mann blickt in eine Vitrine, in der ein Auto-Modell aus Metall steht, etwa in der Größe eines Bobby Cars
Auf einem flachen Podest in einem Ausstellungsraum steht ein getunter Opel Manta, dahinter eine Großprojektion des Films.
Begleitungen

Gemeinsam durch die "Geliebt. Gebraucht. Gehasst"-Ausstellung

Für Gruppen können Sie eine Begleitung bei unserem Besucherdienst buchen. Samstags um 15 Uhr, sonntags um 11 Uhr und um 15 Uhr sowie mittwochs um 17:30 Uhr bieten wir öffentliche Begleitungen für Besucherinnen und Besucher ohne Voranmeldung an. 

Zu Begleitungen

Juni 2017

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Juli 2017

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Bildungsangebote

Spurensuche "Auto"

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I erschließen sich die Geschichte Deutschlands seit 1945 anhand der Beziehung der Deutschen zu ihren Autos. Die Spurensuche führt sie mit neun Stationen durch die Ausstellung. 

Zum Angebot Spurensuche Auto

Familientour - Die Deutschen und ihre Autos

Wie nutzen meine Familie und ich das Auto? Wie stellen wir uns das Auto der Zukunft vor? Nachdenken, zeichnen, interviewen, nachforschen: Kinder und Erwachsene entdecken mit der Familientour die Ausstellung. 

Zur Familientour