Begleitungen

Begleitung mit Deutschlernern
Begleitung im Bundestagsgestühl

Wir bieten Begleitungen an für Einzelbesucher und Gruppen. Begleitungen sind dialog-orientierte Führungen durch eine Ausstellung. Wenn Sie allein zu uns kommen oder in einer kleinen Gruppe, können Sie an einer unserer öffentlichen Begleitungen teilnehmen. Bitte melden Sie sich am Infoschalter im Foyer an. Beim Besuch mit einer größeren Gruppe (ab 15 Personen) buchen Sie eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Begleitung bei unserem Besucherdienst.

Eintritt frei
Alle Begleitungen sind kostenfrei.

Besucherdienst

Mo-Fr: 9.00–16.00 Uhr

Kontakt

Tel.: (0228) 91 65-400
E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Buchbare Begleitungen

Sie wollen für eine Gruppe eine Begleitung buchen?

Begleitungen durch unsere Ausstellungen sind kostenfrei ab 15 Personen buchbar. Mit dem Besucherdienst sprechen Sie den Termin, die Größe der Gruppe und Ihre Wünsche ab. Der Rundgang dauert 90 Minuten. Kommen Sie mit einer nicht-deutschsprachigen Gruppe? Wir bieten Begleitungen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch und Türkisch an. Gern gehen wir auf Gruppen mit besonderen Bedürfnissen ein. Auch für inklusive Begleitungen kontaktieren Sie bitte vorab unseren Besucherdienst.

Bitte kontaktieren Sie unseren Besucherdienst, wenn Sie eine Gruppenbegleitung buchen möchten: besucherdienst-bonn@hdg.de

Öffentliche Begleitungen

Kommen Sie mit ihrer Familie, einer kleinen Gruppe oder allein und möchten an einer Begleitung teilnehmen?

Öffentliche Begleitungen gibt es mehrmals wöchentlich in unserer Dauerausstellung im Haus der Geschichte, der Wechselausstellung, im Kanzlerbungalow, im Bundesrat und im Kanzlerzimmer und Kabinettssaal. Die Begleitungen dauern in der Regel 60 bis 90 Minuten. Ihre Teilnahme an einer öffentlichen Begleitung bei uns müssen Sie nicht im Vorhinein buchen. Sie können sich am Tag ihres Besuches am Infoschalter im Foyer anmelden. Für den Kanzlerbungalow und für die historischen Räume im Kanzleramt beachten Sie bitte die gesonderten Anmeldeformalitäten.


Samstag
13.00 Uhr Kanzlerzimmer und Kabinettssaal
14.00 Uhr Kanzlerzimmer und Kabinettssaal
15.00 Uhr Ausstellung im Bundesrat 
15.00 Uhr Wechselausstellung Deutsche Mythen seit 1945

Sonntag
11.00 Uhr Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“
13.00 Uhr Ausstellung im Bundesrat
13.00 Uhr Kanzlerzimmer und Kabinettssaal
14.00 Uhr Kanzlerbungalow
14.00 Uhr Kanzlerzimmer und Kabinettssaal
14.30 Uhr Kanzlerbungalow
15.00 Uhr Kanzlerbungalow
15.00 Uhr Wechselausstellung Deutsche Mythen seit 1945

Mittwoch
                                  
17.30 Uhr Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“

Stiftung Haus der Geschichte / M. Magunia

Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945

In unserer Dauerausstellung erhalten Sie eine Überblicksbegleitung von 1945 bis heute. Für Gruppenbegleitungen können Sie auch einen Schwerpunkt wählen, der Sie besonders interessiert.

Zur Dauerausstellung

Papststuhl in der Ausstellung Deutsche Mythen seit 1945

Deutsche Mythen seit 1945

Mit einer Begleitung erfahren Sie alles über wichtige Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg: „Antifaschismus“, „Wirtschaftswunder“ oder „Wunder von Bern“.

Zur Wechselausstellung

Frontale Gesamtansicht des Kanzlerbungalow in Bonn bei gutem Wetter, ohne Besucher

Kanzlerbungalow

Entdecken Sie mit einer Begleitung das ehemalige Wohn- und Empfangsgebäude der Bundeskanzler. Bitte beachten Sie die gesonderten Anmeldeformalitäten.

Zum Kanzlerbungalow

Blick in einen großen länglichen Raum, Sitzreihen laufen auf den Betrachter zu und sind einem Rednerpult und zwei weiteren Sitzreihen zugewandt

Bundesrat

Besuchen Sie unsere neue Ausstellung zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und den historischen Sitzungssaal, in dem es verabschiedet wurde.

Zum Bundesrat

Blick auf den Schreibtisch im ehemaligen Kanzlerzimmer in Bonn

Kanzlerzimmer und Kabinettssaal

Besuchen Sie das historische Kanzlerarbeitszimmer mit Originalmöbeln von Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Zum Kanzlerarbeitszimmer