Sie kommen zu uns ins Museum und möchten spontan an einer Begleitung teilnehmen? Oder Sie planen mit einer Gruppe einen Besuch im Haus der Geschichte? Bei Begleitungen in unseren Ausstellungen geben wir Ihnen einen Überblick über die Geschichte und die Themen der Ausstellungen. Verschiedene Apps und AudioGuides begleiten Sie außerdem auf einer eigenen Tour durch unser Museum.
Bildungsangebote für Erwachsene im Haus der Geschichte

Ergebnisse: Begleitung (13)Selbständig erkunden (2)AudioGuide (2)Workshop (2)
Ein Besucher benutzt einen Hörlöffel in der Dauerausstellung in Bonn

Begleitung

Deutsch als Fremdsprache

Die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945" zeigt die Entwicklung Deutschlands vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart im globalisierten 21. Jahrhundert. Diese Begleitung ist besonders geeignet für Besucherinnen und Besucher, die Deutsch als Fremdsprache oder als Zweitsprache erlernen.

Gerne können Sie auch einen Themenschwerpunkt setzen und auswählen, ob Sie beispielsweise mehr über die Innen- oder Außenpolitik Deutschlands, wirtschaftliche Entwicklung, Lasten der NS-Vergangenheit, den Alltag oder Kultur erfahren möchten. Wir beraten Sie auch zu individuellen Schwerpunkten.

Überblick

Zielgruppe: Deutschlerner
Dauer: 1,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Kulturgeschichte, Alltagsgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn@hdg.de

Die Gesprächsstoff-Karten zur Dauerausstellung

Selbständig erkunden

"Gesprächsstoff - Impulskarten für die Ausstellung"

Welche Geschichte rührt Sie zu Tränen? Und welches geschichtliche Ereignis bereitet Ihnen noch heute eine Gänsehaut? Gibt es ein altes Bild, das Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert oder ein Objekt, das bei Ihnen nur Kopfschütteln hervorruft? Lassen Sie sich in unserer Dauerausstellung von Themen und Objekten emotional berühren. Die vier Impulskarten sorgen für Gesprächsstoff und laden zum Austausch und zum Nachdenken ein.

Das Kartenset eignet sich auch für die Arbeit mit Gruppen: Nutzen Sie die Impulse als Einstieg in eine Debatte über die Inhalte der Ausstellung oder als Abschluss Ihres Besuchs für eine Feedbackrunde.

Die Kartensets erhalten Sie in der Ausstellung und an unserem Informationsschalter. 

Impulskarten "Gesprächsstoff" downloaden

Überblick

Zielgruppe: Erwachsene, Gruppen, Sekundarbereich II
Thema: Erinnerungen, Erlebnisse
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Screenshot des AudioGuides der TeenGroup

AudioGuide

TeenGroup AudioGuide

Warum nach dem Krieg Notbehelfe so wichtig waren, wieso der Sputnik als Meilenstein der modernen Raumfahrttechnik bezeichnet wird und was es mit dem bunten Hippie-Bulli auf sich hat, erfahren Sie im AudioGuide der TeenGroup. Er richtet sich gezielt an Jugendliche und erzählt die Geschichten von 18 besonders spannenden Objekten der Dauerausstellung. Entdecken Sie den AudioGuide gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern als Ergänzung zu einer Begleitung. Sie können die Dateien auch vor dem Besuch herunterladen und zur Vorbereitung nutzen. 

Die Audio-Geräte erhalten Sie kostenfrei am Informationsschalter. Sie können die Dateien auch auf Ihr mobiles Endgerät oder den PC herunterladen.

TeenGroup AudioGuide downloaden

Überblick

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler, Jugendliche
Dauer: 0,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Besucher vor der Wahlurne in der Dauerausstellung

AudioGuide

"Unsere Geschichte"

Haben Sie Lust, sich von unserem AudioGuide durch die Ausstellung begleiten zu lassen? In 32 Hörbeiträgen zu ausgewählten Objekten erfahren Sie mehr über deren Geschichte, über besondere Ereignisse und Meilensteine der Zeitgeschichte in unserer Dauerausstellung

Die Audio-Geräte erhalten Sie kostenfrei am Informationsschalter. Sie können die Dateien auch vor dem Besuch auf Ihr mobiles Endgerät oder den PC herunterladen.

Gesamten AudioGuide downloaden (.zip)

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Drei junge Frauen sitzen im Bundestagsgestühl in der Dauerausstellung

Begleitung im Überblick

"Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945"

Die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945" zeigt zielgruppengerecht die Entwicklung Deutschlands vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart im globalisierten 21. Jahrhundert. Mit unserer Überblicksbegleitung entdecken Sie die wichtigsten Stationen: Wie entstanden nach 1945 die beiden deutschen Staaten? Wie lebten die Menschen im geteilten Deutschland? Und wie kam es zur Deutschen Einheit? Begleitungen sind bei uns dialogische Führungen. 

Die Termine für die kostenfreien Öffentlichen Begleitungen finden Sie im Kalender. Für Gruppen ab 15 Personen sind Gruppenbegleitungen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Nachkriegszeit, Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Kopfhörer des Gruppenführungssystems

Begleitung mit Themenschwerpunkt

"Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945"

Die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945" zeigt deutsche Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart: Von der Entstehung der beiden deutschen Staaten, über die deutsche Teilung bis zur Wiedervereinigung. 

In unserer Begleitung mit Themenschwerpunkt erfahren Sie wahlweise mehr über die Innen- und Außenpolitik Deutschlands, über die wirtschaftliche Entwicklung, die Lasten der NS-Vergangenheit, den Alltag oder die Kultur. 
Gerne beraten wir Sie auch zu individuellen Schwerpunkten.
 
Begleitungen mit Themenschwerpunkt sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Globalisierung
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe Jugendlicher sitzt im Bundesrat in Bonn

Workshop

"Entdecken - Reden - Abstimmen. Ein Rollenspiel"

Lernen Sie Geschichte, Aufgaben und Arbeitsweise des Bundesrats an seinem historischen Ort kennen. 

Nach einer ersten Erkundung des historischen Plenarsaals und der Ausstellung "Unser Grundgesetz" im Bundesrat in Bonn schlüpfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Rollen des Bundesratspräsidenten, der Vertreter der Bundesregierung und der Länder. Gemeinsam entscheiden Sie über einen Gesetzesentwurf.

Wir empfehlen folgenden Ablauf:

  • Erkundung des Plenarsaals und der Ausstellung in Kleingruppen
  • Besprechung der gesammelten Eindrücke im Plenarsaal
  • Debatte und Entscheidung über einen Gesetzesentwurf 
Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene
Dauer: 2 h
Thema: Politik, Entscheidungsprozesse im Bundesrat, Rollenspiel
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Papststuhl in der Ausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ mit Symbol für Sehbeeinträchtigung

Begleitung

Wechselausstellung für Sehbeeinträchtigte

Die Wechselausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ zeigt mit rund 900 Objekten wichtige Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg. Zentrale Exponate repräsentieren ausgewählte mythische Erzählungen. Die Ausstellung zeigt ihre Entstehung und Verbreitung und fragt nach möglichen Ansätzen für eine gemeinsame europäische Identität.

In dieser Begleitung stellen wir uns gezielt auf Menschen mit Sehbeeinträchtigungen ein. Erkunden Sie die Ausstellung mit Objekten zum Anfassen. Ein taktiles Bodenleitsystem erleichtert den gemeinsamen Rundgang.

Gerne können Sie Ihre Gruppe über unseren Besucherdienst buchen.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Sehbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: nationale Erinnerungen, Identität, Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Europa
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Barrierefreiheit im Haus der Geschichte

Quadriga auf dem Brandenburger Tor mit Symbolen für Barrierefreiheit

Begleitung

Deutsche Mythen seit 1945

Die Wechselausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ zeigt mit rund 900 Objekten wichtige Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg. Zentrale Exponate repräsentieren ausgewählte Erzählungen aus Ost- und Westdeutschland. Die Ausstellung zeigt ihre Entstehung und Verbreitung und fragt nach möglichen Ansätzen für eine gemeinsame europäische Identität.

Öffentliche Begleitungen finden samstags und sonntags und an Feiertagen um 15 Uhr statt. Die Termine finden Sie auch in unserem Kalender. Bei diesen Begleitungen stellen wir uns nach Bedarf gezielt auf Menschen mit Sehbeeinträchtigung und/oder mit Lernschwierigkeiten ein.

Gerne können Sie Begleitungen – in Leichter Sprache und/oder für Menschen mit Seh- oder Hörbeeinträchtigung – über unseren Besucherdienst buchen. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h (je nach Zusammensetzung der Gruppe etwas kürzer)
Thema: nationale Erinnerungen, Identität, Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Europa
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Mädchen erklärt eine Karikatur in der Dauerausstellung

Workshop

"Mit spitzer Feder auf den Punkt gebracht"

In diesem Workshop zum Thema „Deutsche Teilung – Deutsche Einheit“ stehen Karikaturen im Mittelpunkt. Im ersten Teil des Workshops betrachten die Schülerinnen und Schüler Karikaturen als Sammlungsobjekt: Warum sammelt das Haus der Geschichte Karikaturen? Nach welchen Kriterien werden sie ausgewählt? Was macht die Karikatur als Objekt so besonders? Im zweiten Teil des Workshops erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Karikaturen im Kontext der Dauerausstellung. Durch handlungsorientierte Methoden im letzten Teil stellen sie die Karikaturen in einen neuen Zusammenhang. Sie können zwischen zwei inhaltlichen Schwerpunkten wählen:

  • „Von vier Zonen zu zwei Staaten“ (1945-1949)
  • „Ende des Kalten Krieges und Wiedervereinigung“ (1975-1989)

Der Workshop kann kostenfrei über den Besucherdienst gebucht werden.
Zur inhaltlichen Vor- bzw. Nachbereitung empfehlen wir Ihnen folgende Links:

Überblick

Zielgruppe: Erwachsene, Schüler und Lehrer (Sekundarbereich II)
Dauer: 2 h
Thema: Politik, Karikaturen, Deutsche Einheit
kostenfrei
Teilnehmerzahl:
max. 24 Personen

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Besucherin sitzt an einem Tisch im ehemaligen Bundesrat Bonn

Begleitung

Bundesrat

Im Bundesrat in Bonn tagen von 1949 bis ins Jahr 2000 die Vertreter der Bundesländer. In einer Begleitung können Sie den ehemaligen Plenarsaal sowie die Ausstellung "Unser Grundgesetz" besichtigen. Beachten Sie auch unsere Workshops für Schulklassen: Entdecken - Reden - Abstimmen sowie Jugend debattiert im Bundesrat Bonn.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1 h
Thema: Bundesrat, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine Gruppe Besucher im Esszimmer des Kanzlerbungalows

Begleitung

Kanzlerbungalow

Der Kanzlerbungalow ist das ehemalige Wohn- und Empfangsgebäude der Bundeskanzler. Im Rahmen einer Begleitung können Sie die Räumlichkeiten besichtigen und mehr über den Repräsentationsbau erfahren.
Sonntags bieten wir öffentliche Begleitungen im Kanzlerbungalow an.
Gruppen können Gruppenbegleitungen beim Besucherdienst buchen. 

Der Einlass ist nur mit gültigem Personalausweis möglich. Die Gruppengröße ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte richten Sie Ihre Anfragen mindestens fünf Arbeitstage vor Ihrem gewünschten Termin an den Besucherdienst, so dass wir die Möglichkeit haben, Kapazitäten zu prüfen. Kurzfristige Anfragen können leider nicht bearbeitet werden.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Bundeskanzler, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Begleitung

Kanzlerarbeitszimmer und Kabinettssaal

„Es könnte genauso gut eine rheinische Sparkasse darin residieren“, bemerkt Helmut Schmidt als neuer Hausherr, als er seine Arbeit als Bundeskanzler im neuen Kanzleramt in Bonn aufnimmt. Die erste Kabinettssitzung im neuen Gebäude findet am 7. Juli 1976 statt. 

Besuchen Sie den historischen Ort Kanzlerarbeitszimmer mit einer Gruppe oder als Einzelbesucher. Sonntags bieten wir öffentliche Begleitungen im ehemaligen Kanzleramt an. Gruppen können Gruppenbegleitungen beim Besucherdienst buchen.

Der Einlass ist nur mit gültigem Personalausweis möglich. Die Gruppengröße ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte richten Sie Ihre Anfragen mindestens fünf Arbeitstage vor Ihrem gewünschten Termin an den Besucherdienst, so dass wir die Möglichkeit haben, Kapazitäten zu prüfen. Kurzfristige Anfragen können leider nicht bearbeitet werden. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Bundeskanzler, Regierungsgebäude, Politikgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Ein Besucher liest im Heft 'Unsere Geschichte'

Selbständig erkunden

"Unsere Geschichte" (in vereinfachtem Deutsch)

Wie sah Deutschland bei Kriegsende aus? Wie haben die Berliner den Mauerbau erlebt? Aus welchen Gründen kamen „Gastarbeiter“ nach Deutschland? Das Heft "Unsere Geschichte" führt Sie anhand von acht Stationen durch die Dauerausstellung. Mit verschiedenen Fragen und Anregungen können Sie deutsche Geschichte von 1945 bis heute kennen lernen. Das Heft ist in vereinfachtem Deutsch geschrieben und eignet sich sowohl für Einzelbesucher als auch für Gruppen wie Integrationskurse oder Schüleraustausche. 

Sie erhalten das Heft am Informationsschalter. Gruppen können für die Nachbereitung im Voraus unser Atelier buchen.

Heft "Unsere Geschichte" downloaden

Überblick

Zielgruppe: Deutschlerner (etwa Niveau B1)
Dauer: 45 min 
Thema: Teilung und Einheit, Alltagsgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Quadriga auf dem Brandenburger Tor mit Symbol für Hörbeeinträchtigung

Begleitung

Wechselausstellung für Hörbeeinträchtigte

Die Wechselausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ zeigt mit rund 900 Objekten wichtige Mythen der Deutschen seit dem Zweiten Weltkrieg. Zentrale Exponate repräsentieren ausgewählte mythische Erzählungen. Die Ausstellung zeichnet ihre Entstehung und Verbreitung nach und fragt nach möglichen Ansätzen für eine gemeinsame europäische Identität.

In dieser Begleitung stellen wir uns gezielt auf Menschen mit Hörbeeinträchtigungen ein. Begleitungen für Gruppen ab 8 Personen sind über unseren Besucherdienst buchbar. Einen Gebärdensprachendolmetscher stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung. Für Hörgerät- und Chochlea-Implantat-Träger mit T-Spulenoption haben wir induktive Halsringschleifen.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Hörbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: nationale Erinnerungen, Identität, Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Europa
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Barrierefreiheit im Haus der Geschichte

Eine Gruppenbegleiterin spricht zu Besuchern im Bundestagsgestühl

Begleitung

Fremdsprachige Begleitungen

Für die Dauerausstellung und ausgewählte Wechselausstellungen bieten wir Begleitungen in englischer, französischer, italienischer, spanischer, niederländischer, polnischer, russischer, türkischer und arabischer Sprache an. Ihre Sprache ist nicht dabei? Sprechen Sie unseren Besucherdienst an, damit wir gemeinsam eine geeignete Alternative finden. Fremdsprachige Begleitungen sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.


Gerne können Sie auch einen Themenschwerpunkt setzen und auswählen, ob sie beispielsweise mehr über die Innen- und Außenpolitik Deutschlands, über die wirtschaftliche Entwicklung, die Lasten der NS-Vergangenheit, den Alltag oder die Kultur erfahren möchten. Wir beraten Sie auch zu individuellen Schwerpunkten. 

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Alltagsgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Eine blinde Frau ertastet eine Skulptur im Haus der Geschichte

Begleitung

Für Menschen mit Seheinschränkungen

Die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945" zeigt die Entwicklung Deutschlands vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart im globalisierten 21. Jahrhundert. In dieser Begleitung stellen wir uns gezielt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Sehbeeinträchtigungen ein. 

Gerne können Sie auch einen Themenschwerpunkt setzen und auswählen, ob sie beispielsweise mehr über die Innen- und Außenpolitik Deutschlands, über die wirtschaftliche Entwicklung, die Lasten der NS-Vergangenheit, den Alltag oder die Kultur erfahren möchten. Wir beraten Sie auch zu individuellen Schwerpunkten.

Begleitungen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen sind über unseren Besucherdienst buchbar.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Sehbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Alltagsgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Barrierefreiheit im Haus der Geschichte

Papststuhl in der Ausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ mit Symbol für Leichte Sprache

Begleitung

Wechselausstellung in Leichter Sprache

In der Ausstellung geht es um Deutsche Mythen.
Mythen sind Geschichten.
Es sind Geschichten, die fast alle kennen und erzählen.
Die Ausstellung stellt Fragen:
An welche Mythen erinnern wir uns?
Wollen Sie mehr wissen?

Sie können eine Führung für Ihre Gruppe in Leichter Sprache über den Besucherdienst buchen.

Überblick

Zielgruppe: Alle Zielgruppen
Dauer: 1,5 h (kann nach Bedarf gekürzt werden)
Thema: Deutsche Mythen, Gründungs-Mythen, Ost-Deutschland, West-Deutschland, Europa
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Barrierefreiheit im Haus der Geschichte

Besucher vor dem Haupteingang des Hauses der Geschichte

Begleitung

Für Menschen mit Höreinschränkungen

Die Dauerausstellung "Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945" zeigt die Entwicklung Deutschlands vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur Gegenwart im globalisierten 21. Jahrhundert. In dieser Begleitung stellen wir uns gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Hörbeeinträchtigungen ein.

Gerne können Sie auch einen Themenschwerpunkt setzen und auswählen, ob sie beispielsweise mehr über die Innen- und Außenpolitik Deutschlands, über die wirtschaftliche Entwicklung, die Lasten der NS-Vergangenheit, den Alltag oder die Kultur erfahren möchten. Wir beraten Sie auch zu individuellen Schwerpunkten.

Begleitungen für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen sind über unseren Besucherdienst buchbar. Für Hörgerät- und Chochlea-Implantat-Träger mit T-Spulenoption haben wir induktive Halsringschleifen.

Überblick

Zielgruppe: Menschen mit Hörbeeinträchtigungen
Dauer: 1,5 h
Thema: Geteiltes Deutschland, Deutsche Einheit, Alltagsgeschichte
kostenfrei

Kontakt

Besucherdienst: Tel. (0228) 91 65-400, E-Mail: besucherdienst-bonn(at)hdg.de

Barrierefreiheit im Haus der Geschichte