Sammlungsbereich Archivgut

Der Sammlungsbereich „Archivgut” umfasst Archivalien verschiedener Kategorien: Druckgut, Urkunde und Akte, Flugblatt, Ansichtskarte, Karte und Plan, Aufkleber und philatelistisches Dokument. Sie vermitteln unter musealen Gesichtspunkten zeitgeschichtlich relevante Informationen der Entwicklungen in Deutschland seit 1945 und unterliegen nicht dem Sammlungsauftrag staatlicher Archive. Die gesammelten Archivalien sind überwiegend aus Papier. Zunehmend liegen sie auch in elektronischer Form vor.

Druckgut

Broschüren, Einladungen, Prospekte oder Programme

Stimmzettel zur Wahl zum ersten deutschen Bundestag am 14. August 1949.
Braunes Theaterprogramm aus dem Jahr 1947 der Hamburger Kammerspiele für das Stück 'Draußen vor der Tür' von Wolfgang Borchert.
Druckgut

Broschüren, Einladungen, Prospekte oder Programme

Druckgut ist seriell hergestelltes Schriftgut in gedruckter Form, das in Abgrenzung zum Sammlungsbereich „Urkunde und Akte“ keine individuelle Zuordnung erkennen lässt. Dazu gehören vor allem Broschüren, Prospekte, Programme, Einladungen, Blanko-Ausweise und Blanko-Formulare, die die politische, wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung Deutschlands seit 1945 dokumentieren. 

Druckgut in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leipzig
Dr. Kornelia Lobmeier
Urkunde und Akte

Individuelle Schriftstücke

Entlassungsurkunde aus dem Amt des Bundeskanzlers für Kurt Georg Kiesinger. Unterschrieben wurde die Urkunde am 20. Oktober 1969 vom Bundespräsidenten Gustav Heinemann.
Notizen des SED-Funktionärs Günter Schabowski zur Ankündigung der neuen DDR-Reiseregelung bei der Pressekonferenz am 9.11.1989.
Urkunde und Akte

Individuelle Schriftstücke

Das Sammlungsgebiet umfasst handgeschriebene oder maschinell erstellte Schriftstücke mit nicht-seriellem Charakter, die sich im Unterschied zu „Druckgut“ einem individualisierbaren historischen Kontext zuordnen lassen. Hierzu zählen beispielsweise amtliche Dokumente, private Briefe, persönliche Ausweise, Tage- und Gästebücher sowie Urschriften von Verträgen, in denen sich die politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen Deutschlands seit 1945 abbilden.

Urkunden und Akten in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Berlin
Dr. Dorothea Kraus
Ansichtskarte

Ansichtskarten als Spiegel zeitgeschichtlicher Entwicklungen

Schwarz-Weiß-Postkarte mit fünf Bildern. Oben links: Anschieben eines Viererbobs. Oben rechts: Mannschaft des Viererbobs in Trenchcoats. Unten links: Viererbob in der Steilkurve. Unten rechts Viererbob mit Aufschrift "Deutschland I" in der Steilkurve. Im Zentrum ovales Bild von Anderl Ostler mit Siegerkranz.
Die Ansichtskarte ist in verschiedene Farbfotos unterteilt, die die Schwarzwaldklinik und die Hauptdarsteller der Serie zeigen.
Ansichtskarte

Ansichtskarten als Spiegel zeitgeschichtlicher Entwicklungen

Ansichtskarten sind Postkarten mit Abbildung(en) und Adress-Seite. Der Sammlungsbereich enthält zahlreiche Urlaubsgrußkarten aus fast allen europäischen Ländern und aus Übersee mit touristischen Highlights sowie Stadt- und Landschaftsansichten. Neben diesen historischen Bilddokumenten sammeln wir auch Kunstpostkarten und Werbepostkarten. Weitere Schwerpunkte sind Ansichtskarten von besonderen Ereignissen wie Sportfesten, Kirchentagen oder Messen und Karten bzw. Kartenserien mit politischen Losungen und Appellen. Ansichtskarten spiegeln zeitgeschichtliche Entwicklungen, wie zum Beispiel das Aufkommen des Massentourismus in den 1950er und 1960er Jahren.

Ansichtskarten in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leipzig
Dr. Anne Martin
Flugblatt

Papiere zu aktuellen Anlässen

Schwarz-rot-gold umrandetes Flugblatt, unterzeichnet mit der gedruckten Unterschrift Konrad Adenauers aus dem Jahr 1952. Im Text wird die Wiedervereinigung Deutschlands angestrebt.
Flugblatt mit karikierter Abbildung einer französischen 'Marianne', die an einem Kind mit Schriftzug 'Saar' zieht, rechts Frau mit nach dem Kind ausgestreckten Armen und Aufschrift: 'Deutschland'; roter und schwarzer Text: 'Mutter! / Helft / Stimmt mit Nein'.
Flugblatt

Papiere zu aktuellen Anlässen

Zu diesem Sammlungsbereich gehören Papiere vorwiegend kleinerer Formate, ein- oder zweiseitig bedruckt mit Text und/oder Bildern. Sie entstehen zu aktuellen Anlässen und enthalten dazu kurzgefasste Informationen und Kommentare, oft mit aktivierendem Ton. Die Inhalte sind zumeist politischer Natur, können aber auch kommerzieller Art sein (Werbung). Flugblätter werden unentgeltlich vertrieben, verteilt von Hand zu Hand, durch postähnliche Wurfsendungen oder durch den Abwurf aus der Luft (Flugzeuge, Ballons, Geschosse). Von besonderer zeitgeschichtlicher Bedeutung sind Flugblätter der verschiedenen Protestbewegungen in der Bundesrepublik sowie des Widerstands gegen das SED-Regime und der friedlichen Revolution in der DDR.

Flugblätter in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Leipzig
Dr. Daniel Kosthorst
Karte und Plan

Landkarten, Stadtpläne und thematische Karten

Weltkarte auf der das Streckennetz der Fluggesellschaft Condor abgebildet ist.
Zweisprachige Karte mit farblich abgesetzter Zoneneinteilung, darin jeweils eine Nationalflagge der Besatzer.
Karte und Plan

Landkarten, Stadtpläne und thematische Karten

Der Sammlungsbereich umfasst verkleinerte und modellhafte Abbildungen georäumlicher Gegebenheiten in grafischer oder fotografischer, zwei- oder dreidimensionaler Form (Landkarten, Stadtpläne, Reliefkarten) sowie Schautafeln mit schematisierter Darstellung (Schulkarten). Topografische Karten zeigen in verschiedenen Ausschnitten und Maßstäben komplexe Abbilder der Erdoberfläche, oft ergänzt durch Staats- und Gebietsgrenzen. Thematische Karten widmen sich bestimmten, zum Beispiel geologischen, politischen, historischen, wirtschaftlichen oder sozialen Aspekten des dargestellten Gebiets. Historische Karten und Pläne zeigen räumliche Zustände oder Vorstellungen der deutschen Zeitgeschichte vom Zweiten Weltkrieg über die Teilung bis zur Wiedervereinigung Deutschlands.

Karten und Pläne in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Leipzig
Dr. Daniel Kosthorst
Philatelistisches Dokument

Briefmarken und Briefe

Auf der Schmuckkarte mit Sonderpostwertzeichen sind Silhouetten von Bundeswehrangehörigen in Camouflagefarben abgebildet. Darunter steht: 'Im Einsatz für Deutschland'.
Philatelistisches Dokument

Briefmarken und Briefe

Zum Sammlungsbereich „Philatelistisches Dokument“ gehören Briefmarken, Stempelaufdrucke, frankierte und/oder gestempelte Briefumschläge und Postkarten, Ersttagsbriefe, Erstflugbriefe, Ganzsachen, Freistempel, Paketmarken und Briefmarkenbögen. Sammlungsschwerpunkte sind Sonder- und Gedenkmarken, die an wichtige historische Ereignisse oder Persönlichkeiten erinnern sowie Stempel mit politischen Botschaften und Losungen. Zahlreiche philatelistische Dokumente zeugen vom deutsch-deutschen „Postkrieg“, in dem unliebsame Briefmarken und Stempelaufdrucke geschwärzt oder überschrieben wurden.

Philatelistische Dokumente in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leipzig
Dr. Anne Martin
Aufkleber

Meinung, Werbung, Information

Herzförmiger Aufkleber mit pinker Schrift 'Bock auf Bonn' und pinker Umrandung auf schwarzem Untergrund.
Runder Aufkleber mit gelb-schwarzem Mittelfeld. Darauf ein startendes Flugzeug und ein Mensch, der sich die Ohren zuhält. Text: 'Keine Startbahn West! Nachtflugverbot'. Rote Umrandung, darauf steht: 'Volksbegehren, Volksentscheid'.
Aufkleber

Meinung, Werbung, Information

Unsere Sammlung umfasst informierende, mobilisierende und werbende Aufkleber von Parteien, politischen Vereinigungen und Bürgerinitiativen, Gewerkschaften, Vereinen und Verbänden, staatlichen Institutionen wie zum Beispiel der Bundeswehr sowie Unternehmen und Geschäften. Der überwiegende Teil stammt aus der Bundesrepublik der 1960er bis 1980er Jahre. Der DDR-Bestand enthält in staatlichem Auftrag hergestellte Aufkleber und illegale Aufkleber der Opposition vornehmlich aus den 1980er Jahren. Den politischen und gesellschaftlichen Wandel seit 1990 spiegeln Aufkleber höchst unterschiedlicher Provenienz und Ausrichtung wider.

Aufkleber in der Objektdatenbank

Kontakt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leipzig
Dr. Anne Martin