Veranstaltungen und Termine

SEP
2021
Mi
1
Do
2
Fr
3
Sa
4
So
5
Mo
6
Di
7
Mi
8
Do
9
Fr
10
Sa
11
So
12
Mo
13
Di
14
Mi
15
Do
16
Fr
17
Sa
18
So
19
Mo
20
Di
21
Mi
22
Do
23
Fr
24
Sa
25
So
26
Mo
27
Di
28
Mi
29
Do
30
OKT
2021
Fr
1
Sa
2
So
3
Mo
4
Di
5
Mi
6
Do
7
Fr
8
Sa
9
So
10
Mo
11
Di
12
Mi
13
Do
14
Fr
15
Sa
16
So
17
Mo
18
Di
19
Mi
20
Do
21
Fr
22
Sa
23
So
24
Mo
25
Di
26
Mi
27
Do
28
Fr
29
Sa
30
So
31
OKT
2021
Oktober 2021
Grafik Käptn Book Lesefest 2021 (c) Käptn Book Lesefest
Grafik Käptn Book Lesefest 2021 (c) Käptn Book Lesefest
Offenes Atelier im Foyer, Käptn Book 2020 (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Offenes Atelier im Foyer, Käptn Book 2020 (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Lesung Susanne Schädlich in der Lounge, Käptn Book 2020 (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
+Lesung Susanne Schädlich in der Lounge, Käptn Book 2020 (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Das Rheinische Lesefest Käpt'n Book kommt wieder ins Haus der Geschichte!
Wollt Ihr wissen, wie Insekten hören und schmecken? Können die „??? Kids“ auch ihren neusten kniffligen Fall lösen? Und warum darf Liselotte im Herbst 1938 auf einmal nicht mehr ihre Freundin Hildegard treffen? All das und vieles mehr erfahrt ihr im bunten Programm unseres Familientages!

11.00 bis 17.00 Uhr
Offenes Atelier
Das Offene Atelier lädt Familien und Kinder zum Mitmachen, Basteln und Spielen ein. Am 3. Oktober gibt es, passend zum Besuch von Käpt’n Book, Kreatives rund ums Buch.

11.00 Uhr · für Kinder ab 3 Jahre · Saal
Familienkonzert · Firlefanz und Grete „Maulaffenfeil“

11.30 Uhr · für Kinder ab 5 Jahre ·  Lounge
Autorenlesung · Bärbel Oftring: „Insekten – Wissen und allerlei Drumherum“

13.30 Uhr · für Kinder ab 7 Jahre · Saal
Autorenlesung · Ulf Blanck: „Die drei ??? Kids – Drachen-Alarm!“ - AUSGEBUCHT -

14.00 Uhr · für Kinder ab 7 Jahre ·  Lounge
Autorenlesung · Mathias Jeschke „Knackwurst und Rakete – Gedichte für Kinder und alle, die es werden wollen“

16.00 Uhr · für Kinder ab 6 Jahre · Saal
Musikalische Lesung · Marko Simsa „Hänsel und Gretel“ zur Oper von Engelbert Humperdinck

16.00 Uhr · für Kinder ab 10 Jahre · Lounge
Autorenlesung · Andrea Behnke „Die Verknöpften“

Die Anmeldung für die Lesungen ist vom 13. bis 30. September 2021 möglich. Verbindliche Anmeldung zu jedem Programmpunkt (außer dem Offenen Atelier) mit Angabe des Namens aller Teilnehmenden, der Adresse und der Telefonnummer bitte an: anmeldung[at]hdg.de. Teilnehmen können alle Personen, die entweder geimpft, genesen oder getestet* sind. Kinder und schulpflichtige Jugendliche unter 16 Jahren werden getesteten Personen gleichgestellt bzw. gelten qua Teilnahme am Schulunterricht als getestet. Schülerinnen und Schüler über 16 Jahren halten bitte einen Schülerausweis bereit. Falls eine Teilnahme möglich ist, werdet ihr bis zum 1. Oktober 2021,18.00 Uhr, eine Bestätigung per E-Mail erhalten.

* Test nicht älter als 48 Stunden

Informationen über die aktuellen Zugangsbedingungen oder mögliche Programmänderungen erhaltet ihr hier auf www.hdg.de.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie

Portrait Martin Schäuble (c) Fadi Arouri
Portrait Martin Schäuble (c) Fadi Arouri
Cover Endland (c) Hanser Verlag
Cover Endland (c) Hanser Verlag

Lesung für Schulklassen im Rahmen des Käptn-Book-Lesefests 2021
Für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren

Wie sähe unser Land aus, wenn es von einer rechtsnationalen Partei regiert würde? Ein hochaktueller Roman von Martin Schäuble – spannend wie ein Thriller.
Der junge Soldat Anton bewacht die Grenzmauer, die Deutschland umschließt. Anton ist für die rechtsnationale Partei, die Deutschland regiert - sein bester Freund Noah dagegen. Doch irgendwann müssen beide eine Entscheidung treffen.

Martin Schäuble, geboren 1978, recherchierte als Journalist vor 15 Jahren erstmals in rechten Milieus. Später studierte er in Berlin, Israel und den Palästinensergebieten Politikwissenschaften und promovierte über zwei Dschihadisten. Er bereiste weltweit Armuts- und Krisenregionen und traf viele Menschen auf der Flucht. Auch in Deutschland sprach er mit zahlreichen Flüchtlingen und setzte sich mit dem Thema auseinander. In seinen Romanen und Sachbüchern beschäftigt er sich häufig mit dem Spannungsfeld Politik, Kultur und Religion – vor allem in ihren radikalen Formen.

Die Anmeldung für die Lesungen ist vom 13. bis 30. September 2021 möglich. Verbindliche Anmeldung für Schulklassen mit Angabe der Teilnehmerzahl: mergen[at]hdg.de. Falls eine Teilnahme möglich ist, werdet ihr bis zum 1. Oktober 2021, 18.00 Uhr, eine Bestätigung per E-Mail erhalten.

Informationen über die aktuellen Zugangsbedingungen oder mögliche Programmänderungen erhaltet ihr hier auf www.hdg.de.
 

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Portrait Manfred Theisen (c) Tobias Laxy, Loewe Verlag
Portrait Manfred Theisen (c) Tobias Laxy, Loewe Verlag
Cover Medienkompetenz in Zeiten von Fake News
Cover Medienkompetenz in Zeiten von Fake News

Lesung für Schulklassen im Rahmen des Käptn-Book-Lesefests 2021
Für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren

Jugendliche sind meist in digitalen Medien unterwegs. Umso wichtiger ist es, dass sie nicht nur die Informationsquellen richtig einzuordnen wissen, sondern auch über ihre Verhaltensweisen informiert sind. Warum kann ich nicht von Instagram oder TikTok lassen? Und wie halten mich Snapchat, YouTube und Netflix bei der Stange?
Theisen taucht mit den Zuhörern in die digitale Welt ein, gibt Tipps zur guten Recherche und wie sie selbst zu einem positiven Umgang mit Handy und Co. kommen.

Der Politologe Manfred Theisen greift in seinen Büchern gerne politische Themen auf. Er wohnt in Köln, aber er hat in den verschiedensten Winkeln der Welt recherchiert: im Nahen Osten genauso wie in Weißrussland, Kasachstan, Frankreich, Estland, Äthiopien, Armenien, USA ... Dabei geht es dem gelernten Medienredakteur um neue Perspektiven und den Einfluss der Medien und unseren Umgang damit.

Die Anmeldung für die Lesungen ist vom 13. bis 30. September 2021 möglich. Verbindliche Anmeldung für Schulklassen mit Angabe der Teilnehmerzahl: mergen[at]hdg.de. Falls eine Teilnahme möglich ist, werdet ihr bis zum 1. Oktober 2021, 18.00 Uhr, eine Bestätigung per E-Mail erhalten.

Informationen über die aktuellen Zugangsbedingungen oder mögliche Programmänderungen erhaltet ihr hier auf www.hdg.de.
 

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

"Deutschlandlieder. Almanya Türküleri" Auftritt in Köln, (c) Hakan Güzey
"Deutschlandlieder. Almanya Türküleri" Auftritt in Köln, (c) Hakan Güzey
Bastelaktion Offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Bastelaktion Offenes Atelier, (c) Jennifer Zumbusch, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

11:00 – 18:00 Uhr

Wie klingt Geschichte? Zum Ende unserer Wechselausstellung möchten wir euch nochmal zeigen, was für eine Rolle Musik in der deutschen Geschichte spielt. Bastelt und spielt im offenen Atelier oder geht mit Experten und Expertinnen auf Entdeckungsreise durch die Zeitgeschichte.

11-17 Uhr Offenes Atelier

16 Uhr Konzert "Deutschlandlieder. Almanya Türküleri"
im Saal u.a. mit Metin Türköz, Sema Moritz, Ata Canani, Nedim Hazar, Mikrophone Mafia, Erci E. und Eko Fresh
Beitrag im Rahmen des Jubiläums „60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei“
Eintritt frei, Anmeldung hier

Begleitprogramm und Finissage zur aktuellen Wechselausstellung "Hits und Hymnen. Klang der Zeitgeschichte"

 

Informationen zur Veranstaltungsfotografie
 

Header "Deutschlandlieder. Almanya Türküleri"
Header "Deutschlandlieder. Almanya Türküleri"
Metin Türköz, Eko Fresh, Nedim Hazar bei einem Auftritt in Köln, (c) Hakan Güzey
Metin Türköz, Eko Fresh, Nedim Hazar bei einem Auftritt in Köln, (c) Hakan Güzey

Am 30. Oktober jährt sich das Deutsch-Türkische Anwerbeabkommen zum 60. Mal. Metin Türköz, Sema Moritz, Ata Canani, Nedim Hazar, Mikrophone Mafia, Erci E. und Eko Fresh erzählen mit ihrer Musik Geschichten von damals und heute. Sie alle eint eine Zuwanderungsgeschichte, die mit der ersten Generation der sogenannten 'Gastarbeiter' in den 1960er Jahren ihren Anfang nahm. Es geht in ihren Liedern um Ankommen, Sehnsucht, Heimat in der Fremde, aber auch um Ausgrenzung und Verlust. Deutschlandlieder. Almanya Türküleri tourt im Herbst durch Deutschland und macht neben Bonn auch in Köln, Essen und Istanbul Station.

Begleitprogramm und Finissage zur aktuellen Wechselausstellung "Hits und Hymnen. Klang der Zeitgeschichte" 

Teilnehmen können alle Personen, die entweder geimpft, genesen oder getestet* sind. Kinder und schulpflichtige Jugendliche unter 16 Jahren werden getesteten Personen gleichgestellt bzw. gelten qua Teilnahme am Schulunterricht als getestet. Schülerinnen und Schüler über 16 Jahren halten bitte einen Schülerausweis bereit.
* PCR- oder Antigenschnelltest nicht älter als 48 Stunden

Anmeldung hier

Informationen zur Veranstaltungsfotografie

Ein kleiner Junge auf dem Arm seiner Mutter zeigt auf einer Vitrine, in der ein etwa faustgroßer Gesteinsbrocken präsentiert wird

Wir bieten für Kinder von 8 bis 12 Jahren ein 5½-stündiges Programm in der Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“ und im Museumsgarten an. Dabei entdecken sie in unserer Dauerausstellung spannende Objekte und ihre besonderen Geschichten. Sie verfassen kurze Steckbriefe zu den Objekten und/oder setzen sie zeichnerisch in ausgedachte Szenen. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Ruhepause schließt eine „Chaosrallye“ das Programm ab: Die Kinder bilden Kleingruppen und suchen in der Ausstellung möglichst schnell Antworten auf Fragen rund um die gezeigten Objekte. Für Kinder ist das Ferienprogramm eine schöne Gelegenheit, auf spielerische Art und Weise das Museum und deutsche Zeitgeschichte kennenzulernen.

Das Programm startet jeweils um 9.30 Uhr und dauert bis 15.00 Uhr. Im Teilnahmebeitrag von 12,- Euro pro Kind sind ein kleiner Imbiss und ein Mittagessen enthalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um eine Anmeldung unter besucherdienst[at]hdg.de.
 

Veranstaltungsfotografie

Gespräch mit Thorsten Smidt und Daniel Biskup

Als 1989 der eiserne Vorhang fällt, zieht es sowohl Thorsten Smidt als auch Daniel Biskup nach Osteuropa. Beide fangen auf unterschiedliche Art und Weise eine gewisse Aufbruchsstimmung ein. Wie genau das Polen der 1990er Jahre aussah und was hinter dem Begriff des „wilden Ostens“ steckt, erläutern die beiden in einem Gespräch. Biskup präsentiert aussagekräftige Motive jener Zeit, die er fotografisch festgehalten hat. Smidt lässt mit einem Blick in seinen neuen Roman das Publikum an der Stimmung der wilden 1990er Jahre teilhaben.

Daniel Biskup gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotojournalisten und Dokumentarfotografen der Gegenwart. Sein Durchbruch als Fotograf gelingt ihm mit seinen Bildern zur deutschen Wiedervereinigung. Der gebürtige Bonner zeigt an diesem Abend Bilder aus verschiedenen Ländern Osteuropas, darunter Polen, Ungarn oder Rumänien.

Thorsten Smidt arbeitet als Ausstellungsdirektor im Haus der Geschichte. Er hat vor kurzem seinen Debutroman „Vier Nullen zu viel“ veröffentlicht. In diesem Roman hält er seine persönlichen Erlebnisse an das Polen der 1990er Jahre fest

Anmeldung zur Veranstaltung hier

Informationen zur Veranstaltungsfotografie

 

Ein kleiner Junge auf dem Arm seiner Mutter zeigt auf einer Vitrine, in der ein etwa faustgroßer Gesteinsbrocken präsentiert wird

Wir bieten für Kinder von 8 bis 12 Jahren ein 5½-stündiges Programm in der Dauerausstellung „Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945“ und im Museumsgarten an. Dabei entdecken sie in unserer Dauerausstellung spannende Objekte und ihre besonderen Geschichten. Sie verfassen kurze Steckbriefe zu den Objekten und/oder setzen sie zeichnerisch in ausgedachte Szenen. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Ruhepause schließt eine „Chaosrallye“ das Programm ab: Die Kinder bilden Kleingruppen und suchen in der Ausstellung möglichst schnell Antworten auf Fragen rund um die gezeigten Objekte. Für Kinder ist das Ferienprogramm eine schöne Gelegenheit, auf spielerische Art und Weise das Museum und deutsche Zeitgeschichte kennenzulernen.

Das Programm startet jeweils um 9.30 Uhr und dauert bis 15.00 Uhr. Im Teilnahmebeitrag von 12,- Euro pro Kind sind ein kleiner Imbiss und ein Mittagessen enthalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um eine Anmeldung unter besucherdienst[at]hdg.de.
 

Veranstaltungsfotografie

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal, den Konferenzraum, die Lounge oder den Seminarraum.

Weitere Informationen