Sie möchten mit Ihrer Schulklasse einen Ausflug ins Zeitgeschichtliche Forum machen? Oder einen Studientag mit Kolleginnen und Kollegen bei uns verbringen? Zur Einführung in das Konzept der Dauerausstellung und zur Vorstellung des Museums und seiner Angebote laden wir Multiplikatoren zu Fortbildungsveranstaltungen ein. Für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen halten wir ein vielfältiges didaktisches Angebot bereit: von der klassischen Begleitung über Materialien wie die „Spurensuche“-Blöcke zum eigenständigen Erkunden bis hin zu Sonderbegleitungen und unseren Workshops für Schulklassen.
Bildungsangebote für Schüler und Lehrer im Zeitgeschichtlichen Forum

Ergebnisse: Workshop (3)Begleitung (10)Selbständig erkunden (4)Für Multiplikatoren (2)Guided Tour (1)
Karte zu den Bildungsangeboten Inszeniert

Kino zur Ausstellung

"Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm"

Unsere aktuelle Wechselausstellung „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“ zeigt, wie Spielfilme und ihre Vermarktung das kollektive Geschichtsbewusstsein prägen und öffentliche Diskussionen entfachen. Im Anschluss an eine Gruppenbegleitung durch die Wechselausstellung (1 h) schauen Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 in einem unserer Seminarräume einen Spielfilm an. Sie können einen der folgenden Filme auswählen:

  • „Schindlers Liste“ (1993, 194 min)
  • Film zum Zweiten Weltkrieg – Titel auf Anfrage (1959, 98 min)
  • Film zum Linksterrorismus – Titel auf Anfrage (2008, 144 min)
  • „Das Leben der Anderen“ (2006, 137 min)

Für weitere Informationen und zur Buchung können Sie sich gern an unseren Besucherdienst wenden.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I und II, ab Klasse 8, Berufsschulklassen

Dauer: individuell ja nach Filmauswahl

Thema: deutsche Geschichte im Spielfilm, deutsche Geschichte von der Zeit des Nationalsozialismus bis zum Ende der DDR

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Jugendliche betrachten gemeinsam einen Monitor

Workshop

"Grenzen im geteilten und vereinten Deutschland"

Warum wurde Deutschland durch eine Grenze getrennt? In welche Lebensbereiche wirkte diese Grenze hinein und wie durchlässig war sie in den Jahrzehnten zwischen 1949 und 1989? In diesem Workshop recherchieren Ihre Schülerinnen und Schüler in der Dauerausstellung und spüren auch Einzelschicksalen nach. Im Anschluss an die Präsentation der Ergebnisse schlägt die Abschlussdiskussion eine Brücke zur Gegenwart: Im Mittelpunkt stehen aktuelle Wahrnehmungen von "Ost und West" und die Bedeutung von Freiheit für den Einzelnen. 

Wir empfehlen folgenden Ablauf:

  • Einführung in die Dauerausstellung ca. 1,5 h
  • Arbeit in Kleingruppen ca. 2 h einschließlich Pause
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse ca. 1 h

Bitte beachten Sie, dass maximal zwei Gruppen mit jeweils bis zu 25 Jugendlichen in der Ausstellung betreut werden können.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I, Klassen 9 und 10, Berufsschulklassen

Dauer: ca. 4,5 h einschließlich Pausen

Thema: geteiltes Deutschland, Mauerbau, Freiheit, Alltagsgeschichte

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Schild 'Heute keine Ware' in der Dauerausstellung

Workshop

"Leben in der DDR und die friedliche Revolution"

Warum und bei wem regte sich in der DDR der 1980er Jahre Widerspruch gegen die bestehenden Verhältnisse? In diesem Workshop recherchieren Ihre Schülerinnen und Schüler in der Dauerausstellung und nehmen dabei Perspektiven unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen ein. Nachdem sie ihre Ergebnisse präsentiert haben, schlägt die Abschlussdiskussion eine Brücke zur Gegenwart: Im Vordergrund stehen Fragen des bürgerschaftlichen Engagements, der Demokratie oder der "Mauer in den Köpfen" von Ost- und Westdeutschen.

Wir empfehlen folgenden Ablauf: 

  • Einführung in die Dauerausstellung ca. 2 h
  • Arbeit in Kleingruppen ca. 2 h einschließlich Pause
  • Präsentation und Diskussion der Ergebnisse ca. 1,5 h

Bitte beachten Sie, dass nur eine Gruppe mit bis zu 30 Jugendlichen in der Ausstellung betreut werden kann.

Überblick

Zielgruppe: Sekundarbereich II

Dauer: ca. 5,5 h einschließlich Pausen

Thema: geteiltes Deutschland, friedliche Revolution, Alltagsgeschichte

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Zwei Besucher stehen am Kabinettstisch in der Dauerausstellung

Begleitung

Museum? Ausprobieren!

Warum gibt es Museen? Was passiert dort eigentlich? Und wie gelangen die Dinge in die Ausstellung? Bei diesem Rundgang können Kinder unsere Dauerausstellung kennenlernen und erfahren, welchen Wert Objekte für das kollektive Gedächtnis haben und welche Aufgaben Museen erfüllen. Schließlich schlüpfen die Kinder in die Rolle von Ausstellungsmachern: Sie entscheiden anhand vorhandener Objekte, ob und wie diese in ihre Ausstellung aufgenommen werden. 

Das Angebot eignet sich besonders für Grundschulklassen und im Rahmen einer Ferienbetreuung. Bitte beachten Sie, dass nur eine Gruppe mit bis zu 15 Kindern in der Ausstellung betreut werden kann. 

Wir bieten diese Begleitung auch in den Schulferien an. Die Termine finden Sie im Kalender. Bitte melden Sie Ihr Kind beim Besucherdienst an.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder bis 12 Jahre

Dauer: 1 h

Thema: Museumsarbeit, kulturelles Erbe, Ausstellungsgestaltung

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Kinder packen gemeinsam ein Westpaket

Begleitung

Das Westpaket

Warum war Deutschland geteilt? Und wie haben die Menschen damit gelebt? Bei diesem Rundgang können Kinder unsere Dauerausstellung kennenlernen. Sie erfahren, wie die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten nahezu unüberwindbar wurde und die Menschen trotzdem miteinander in Verbindung blieben. Gemeinsam packen alle Kinder ein Westpaket aus und machen sich über den Stellenwert von Kaffee, Backzutaten und Zahncreme in einer Mangelgesellschaft Gedanken. Dabei entdecken sie zahlreiche Facetten des Alltags in der DDR. 

Das Angebot eignet sich besonders für Grundschulklassen und im Rahmen einer Ferienbetreuung. Bitte beachten Sie, dass maximal zwei Gruppen mit jeweils bis zu 15 Kindern in der Ausstellung betreut werden können. 

Wir bieten diese Begleitung auch in den Schulferien an. Die Termine finden Sie im Kalender. Bitte melden Sie Ihr Kind beim Besucherdienst an.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder bis 12 Jahre

Dauer: 1 h

Thema: geteiltes Deutschland, Alltagsgeschichte, Planwirtschaft

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Begleitung

Museum nach Feierabend

Unsere aktuelle Wechselausstellung „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“ zeigt, wie Spielfilme und ihre Vermarktung das kollektive Geschichtsbewusstsein prägen und öffentliche Diskussionen entfachen. Bei Öffentlichen Begleitungen nach Feierabend werden Spielfilme zu verschiedenen Abschnitten der deutschen Geschichte anhand von Objekten wie etwa Drehbüchern, Requisiten und Filmausschnitten vorgestellt. Unsere Begleitungen sind dialogorientierte, zielgruppengerechte Ausstellungsrundgänge.

Die Öffentlichen Begleitungen nach Feierabend finden an jedem ersten Dienstag im Monat jeweils um 18.00 Uhr statt: 

2. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November, 5. Dezember 2017 und 2. Januar 2018

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: deutsche Geschichte im Spielfilm, deutsche Geschichte von der Zeit des Nationalsozialismus bis zum Ende der DDR

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Drei Personen schauen sitzend, eine stehend auf eine große Filmprojektion mit drei jungen Männern, die gerade aus ihren Biergläsern trinken

Begleitung

"Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm"

Unsere aktuelle Wechselausstellung „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“ zeigt, wie Spielfilme und ihre Vermarktung das kollektive Geschichtsbewusstsein prägen und öffentliche Diskussionen entfachen. Bei einer Begleitung werden Spielfilme zu verschiedenen Abschnitten der deutschen Geschichte anhand von Objekten wie etwa Drehbüchern, Requisiten und Filmausschnitten vorgestellt. Unsere Begleitungen sind dialogorientierte, zielgruppengerechte Ausstellungsrundgänge.

Öffentliche Begleitungen finden sonntags um 14 Uhr statt, die genauen Termine finden Sie im Kalender. Für Gruppen ab 15 Personen sind Gruppenbegleitungen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: deutsche Geschichte im Spielfilm, deutsche Geschichte von der Zeit des Nationalsozialismus bis zum Ende der DDR

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Eine Besucherin betrachtet Fotografien in der Dauerausstellung in Leipzig

Begleitung im Überblick

"Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand"

Die Dauerausstellung "Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand" zeigt die Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. Mit unserer Überblicksbegleitung entdecken Sie die wichtigsten Stationen: Wie entstanden nach 1945 die beiden deutschen Staaten? Welche Folgen hatte der Mauerbau für die Menschen in Ost und West? Wie kam es im Herbst 1989 zur friedlichen Revolution? Unsere Begleitungen sind dialogorientierte, zielgruppengerechte Ausstellungsrundgänge. 

Die Termine für die öffentlichen Begleitungen finden Sie im
Kalender. Für Gruppen ab 15 Personen sind Gruppenbegleitungen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Eine Gruppenbegleiterin führt eine Gruppe durch die Dauerausstellung in Leipzig

Begleitung mit Themenschwerpunkt

"Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand"

Die Dauerausstellung "Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand" zeigt die Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. 

In dieser Begleitung können Sie einen Themenschwerpunkt setzen und auswählen, ob beispielsweise der Alltag, die Rolle der Kirchen oder die friedliche Revolution im Mittelpunkt stehen soll. 
Unsere Begleitungen sind dialogorientierte, zielgruppengerechte Ausstellungsrundgänge. 

Begleitungen mit Themenschwerpunkt sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren
Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Besucher mit Spurensuche-Block in der Dauerausstellung in Leipzig

Selbständig erkunden

"Die Mauer muss weg!"

Warum gab es eigentlich 40 Jahre lang zwei deutsche Staaten? Wie hielten die Menschen über die Grenze hinweg Kontakt miteinander? Wie erlebten sie den Fall der Mauer und die Wiedervereinigung? Mit diesen Fragen begleitet die Spurensuche "'Die Mauer muss weg!' - Teilung und Einheit Deutschlands" Sie durch die Dauerausstellung: Fünf Stationen laden dazu ein, originale Gegenstände, Dokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zur eigenen Lebenswelt zu finden. 

Den Spurensuche-Block erhalten Sie am Eingang zur
Dauerausstellung. Schulklassen empfehlen wir vorab eine Begleitung durch die Dauerausstellung. Für die Nachbereitung können Lehrerinnen und Lehrer gern unseren Seminarraum buchen.

Spurensuche "Die Mauer muss weg" downloaden
Lehrerhandreichung Spurensuche downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I, Klassen 9 und 10, Berufsschulklassen, Jugendliche

Dauer: 45 min

Thema: geteiltes Deutschland, Mauerbau, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Besucher lesen eine Zeitung in der Dauerausstellung in Leipzig

Selbständig erkunden

"Wir sind das Volk!"

Wie reagierten die Menschen in der DDR auf die Teilung Deutschlands und auf die Politik der Machthaber? Wogegen und mit welchen Mitteln protestierten sie? Wofür setzten sie sich ein? Und warum hatten sie 1989 Erfolg? Mit diesen Fragen begleitet die Spurensuche "'Wir sind das Volk!' - Protest und Opposition in der DDR" Sie durch die Dauerausstellung: Sechs Stationen laden dazu ein, originale Gegenstände, Dokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zur eigenen Lebenswelt zu finden. 

Den Spurensuche-Block erhalten Sie am Eingang zur Dauerausstellung. Schulklassen empfehlen wir vorab eine Begleitung durch die Dauerausstellung. Für die Nachbereitung können Lehrerinnen und Lehrer gern unseren
Seminarraum buchen. 

Spurensuche "Wir sind das Volk" downloaden
Lehrerhandreichung Spurensuche downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I, Klassen 9 und 10, Berufsschulklassen, Jugendliche

Dauer: 1 h

Thema: DDR, Protest, Opposition, Repression, friedliche Revolution

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Besucher im Bereich 'Musikkultur' in der Dauerausstellung

Selbständig erkunden

"Jeans ... sind keine Hosen" - Jugendliche in der DDR

Wofür interessierten sich Jugendliche in der DDR? Welche Musik hörten sie und wie kleideten sie sich? Wie ließ sich ihr Lebensstil mit den Ansprüchen der Machthaber vereinbaren? Mit diesen Fragen begleitet die Spurensuche Sie durch die Dauerausstellung: Sieben Stationen laden dazu ein, originale Gegenstände, Dokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zur eigenen Lebenswelt zu finden.

Den Spurensuche-Block erhalten Sie am Eingang zur Dauerausstellung. Schulklassen empfehlen wir vorab eine Begleitung durch die Dauerausstellung. Für die Nachbereitung können Lehrerinnen und Lehrer gern unseren Seminarraum buchen.

Spurensuche "Jeans ... sind keine Hosen" downloaden
Lehrerhandreichung Spurensuche downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I, Klassen 9 und 10, Berufsschulklassen, Jugendliche

Dauer: 1 h

Thema: Jugend in der DDR, Alltagsgeschichte, FDJ, Friedensbewegung, Flucht

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de 

Seite der Materialmappe '40 Jahre DDR'

Selbständig erkunden

"Anspruch und Wirklichkeit - 40 Jahre DDR"

Der Sozialismus in der DDR – eine gute Idee, nur schlecht umgesetzt? Arbeiten und debattieren Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern zu dieser Fragestellung. In Kleingruppen forschen sie zu Plan und Wirklichkeit der Versorgungslage, zur Rolle der Staatssicherheit oder zu Selbstdarstellung und Fremdbild der SED-Führung 1989. Ihre Schülerinnen und Schüler erhalten sechs Themenkarten mit Aufgaben, die sie in der Dauerausstellung und mithilfe der Online-Plattform LeMO bearbeiten. Nachdem jede Gruppe ihre Ergebnisse präsentiert hat, können Sie die Ausgangsfragestellung in einer Debatte aufgreifen.

Wir empfehlen folgenden Ablauf:

  • Begleitung durch die Dauerausstellung 1 h
  • Arbeit in Kleingruppen 1 h
  • Präsentation der Ergebnisse und Debatte 1 h

Die Themenmappe erhalten Sie am Eingang zur Dauerausstellung. Bitte beachten Sie, dass die Gruppe für die Arbeit mit LeMO internetfähige Smartphones benötigt. Für die Präsentation und die Debatte können Lehrerinnen und Lehrer gern unseren Seminarraum buchen.

Themenmappe "Anspruch und Wirklichkeit - 40 Jahre DDR" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich II

Dauer: 3 h

Thema: Sozialismus, Jugend; Alltagsgeschichte, Staatssicherheit, SED

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de 

Ein Besucher sitzt an einem Schreibtisch in der Dauerausstellung

Für Multiplikatoren

Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Wenn Sie das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig als außerschulischen Lernort und Ziel von Studienfahrten nutzen möchten, bieten wir Ihnen eine Fortbildung an. Sie dient zum Kennenlernen des Ausstellungskonzepts und unserer Bildungsangebote.
 

Wir empfehlen folgenden Ablauf:

  • Begrüßung
  • Begleitung durch die Dauerausstellung ca. 1,5 h
  • Gespräch mit der Bildungsreferentin ca. 30 min
  • individueller, vertiefender Rundgang ca. 1 h
ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren

Dauer: 2 - 3 h

Thema: geteiltes Deutschland, Alltagsgeschichte, Flucht, Protest, Bildung im Museum

kostenfrei

KONTAKT

Bildungsreferentin Annett Meineke: Tel. (03 41) 22 20-126, E-Mail: meineke(at)hdg.de 

Tablet mit der LeMO-App

Für Multiplikatoren

LeMO Lernen

LeMO Lernen bietet Ihnen didaktische Materialien, die unser Online-Portal Lebendiges Museum Online (kurz LeMO) ergänzen. So können Sie als Lehrende und Multiplikatoren diese digitalen Inhalte in der Schule, an der Universität oder zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs nutzen. LeMO Lernen soll dabei unterstützen, das umfangreiche LeMO-Angebot noch besser mit Ihrem Unterricht einerseits und den Ausstellungen der beteiligten Museen andererseits zu verbinden.

LeMO Lernen umfasst für die Stiftung Haus der Geschichte Lehrmaterialien für die vier Museen: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Haus der Geschichte in Bonn, Tränenpalast und Museum in der Kulturbrauerei in Berlin.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren

Thema: didaktische Materialien zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs

kostenfrei

KONTAKT

Bildungsreferentin Annett Meineke: Tel. (03 41) 22 20-126, E-Mail: meineke(at)hdg.de

Guided Tour

“Division and Unity, Dictatorship and Resistance”

The permanent exhibitionDivision and Unity, Dictatorship and Resistance” focuses on the history of dictatorship and resistance in the Soviet occupation zone and the former East Germany, offering an insight into the courage of those opposing the decades of SED party dictatorship. Our guided tour takes you back in time from the end of the Second World War in 1945 to the fall of the Wall in 1989 and life now in a reunified Germany. What was daily life in East Germany really like? Which events shaped the relationship between the SED regime and the people?

Groups of more than 15 people may book a guided group tour. Please contact our Visitor Services Office.

AT A GLANCE

Target audience: All audiences

Duration: 1 hour

Topic: divided Germany, opposition, daily life, German reunification

free of charge

CONTACT

Visitor Services Office: Phone (03 41) 22 20-400, Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Besucher stehen vor Transparenten in der Dauerausstellung in Leipzig

Begleitung

Fremdsprachige Begleitungen

Gerne können Sie eine Begleitung durch die Dauerausstellung oder die Wechselausstellung auch in einer Fremdsprache buchen. Wir bieten dialogorientierte Begleitungen in englischer, französischer, spanischer, russischer und polnischer Sprache an.

Ihre Sprache ist nicht dabei? Sprechen Sie unseren Besucherdienst an, damit wir gemeinsam eine geeignete Alternative finden. 
Fremdsprachige Begleitungen sind für Gruppen ab 15 Personen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Eine Besucherbegleiterin in der Dauerausstellung in Leipzig

Begleitung

In einfacher deutscher Sprache

Die Dauerausstellung "Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand" zeigt die Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. 

Unsere dialogorientierte Begleitung in einfacher deutscher Sprache eignet sich besonders für Deutschlernende. Gerne können Sie in dieser Begleitung auch einen Themenschwerpunkt setzen. 
Begleitungen in Einfacher Sprache sind für Gruppen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Deutschlerner (etwa Niveau B1)

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Außenansicht des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig

Begleitung

Für Menschen mit Höreinschränkungen

Die Dauerausstellung "Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand" zeigt die Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. 

Die Begleitung wird mit einem Gebärdensprachdolmetscher durchgeführt. Gerne können Sie in dieser Begleitung auch einen Themenschwerpunkt setzen. 
Begleitungen für schwerhörige und gehörlose Menschen sind für Gruppen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Schwerhörige und gehörlose Menschen

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de

Besucher vor einer Fotowand in der Dauerausstellung in Leipzig

Begleitung

Für Menschen mit Seheinschränkungen

Die Dauerausstellung "Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand" zeigt die Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. 

In unserer dialogorientierten Begleitung stellen wir uns gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Seheinschränkungen ein, indem wir Objekte zum Anfassen einbeziehen. Gerne können Sie in dieser Begleitung auch einen Themenschwerpunkt setzen. Begleitungen für Menschen mit Seheinschränkungen sind für Gruppen über unseren Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sehbehinderte und blinde Menschen

Dauer: 1,5 h

Thema: geteiltes Deutschland, Widerstand, Alltagsgeschichte, deutsche Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst: Tel. (03 41) 22 20-400, E-Mail: besucherdienst-leipzig(at)hdg.de