Veranstaltungen und Termine

Szenenbild mit drei jungen Männern aus dem Polizeiruf
Filmausschnitt, Christa Köfer

Film des Monats
„Polizeiruf 110: Der Einzelgänger“

Spielfilm (DDR 1980, 48 Min, Regie: Helmut Nitzschke)
In der Reihe „50 Jahre Polizeiruf 110“
Begleitprogramm zur Ausstellung „Tatort. Mord zur besten Sendezeit
Eintritt frei | Anmeldung empfohlen

Ein Jugendlicher hat grundlos einen älteren Mann mitten am Tag brutal zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt. Keiner der Passanten griff ein und der junge Mann konnte ungehindert entkommen. Als die Polizei den Tatort erreicht, will niemand etwas gesehen haben. Leutnant Woltersdorf und Hauptmann Fuchs haben es schwer, einen Ansatz für ihre Ermittlungen zu finden. Erst als sich doch noch zwei Zeugen melden und wieder ein Mann ohne Grund zusammengeschlagen wird, kommen sie dem Täter auf die Spur.
Die ungewöhnliche Länge von 48 Minuten lässt darauf schließen, dass wahrscheinlich nur ein Fragment des geplanten Films gesendet wurde. Dies war unter anderem einem Leitungswechsel in der Hauptabteilung dramatische Kunst und einem Konzeptionswechsel bei der Polizeiruf-Reihe zuzuschreiben.

Die Reihe „Film des Monats“ zeigt im vierten Quartal 2021 anlässlich der Wechselausstellung „Tatort. Mord zur besten Sendezeit“ (Laufzeit bis 06.02.2022) und des 50jährigen Jubiläums des „Polizeiruf 110“ drei ausgewählte Spielfilme.

Helmut Nitzschke, geboren 1935 in Berlin, ist ein deutscher Drehbuchautor und Regisseur. Er studierte an der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg und war anschließend Regisseur und Drehbuchautor bei der Deutschen Film AG (DEFA). Nitzschke führte Regie in Filmen wie „Wind von vorn" (1962), „Das schlaue Füchslein" (1965), „Nebelnacht" (1968), „Leichensache Zernik" (1972) und "Das Licht auf dem Galgen" (1976). Er ist verheiratet mit der deutschen Schauspielerin Heidemarie Wenzel und lebt in Berlin.

Anmeldung: Da unsere Platzkapazitäten aktuell begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen, sich anzumelden: Anmeldung-ZFL(at)hdg.de oder 0341/2220-400.

Informationen zur Veranstaltungsfotografie

 

Wir bieten technisch bestens ausgestattete Räume für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe. Alle Räume sind barrierefrei und Nichtraucher-Räume. Buchen Sie das Foyer, den Saal oder die Seminarräume.