Drei Besucherinnen neben einem Trabi in einer Ausstellung.
Mitarbeiter im Depot mit Schildern
Besucherinnen und Besucher in der U-Bahn-Galerie

Wechselausstellung

Geliebt. Gebraucht. Gehasst.

Die Deutschen und ihre Autos

Zur Wechselausstellung

Wechselausstellung

Mein Verein

Zur Wechselausstellung

Dauerausstellung - geschlossen bis Dezember 2017

Unsere Geschichte

Deutschland seit 1945

Zur Ausstellung

Programm 2017

Neues Dach. Neue Ausstellungen

Ausstellungen, Begleitungen und Veranstaltungen

Zum Programm 2017

Besuch im Depot

Objekte im Dunkeln

Begleitungen durch das Sammlungsdepot

Zu den Depotbegleitungen

Wechselausstellung

REVOLTE!

Fotografien von Ludwig Binder 1967/68

Zur Wechselausstellung

Eintritt frei

Der Eintritt zum Museum und allen Ausstellungen ist kostenlos.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9–19 Uhr
Samstag und Sonntag: 10–18 Uhr

Besucherinformation
Hinweis

Das Haus der Geschichte lädt das ganze Jahr zum Besuch der Wechselausstellungen, Veranstaltungen und historischen Orte ein. Die Dauerausstellung ist vom 13. März bis Mitte Dezember 2017 wegen Sanierungsarbeiten am Glasdach geschlossen.

Our permanent exhibition is closed due to construction. It will open again in December 2017.

Aktuelles
Neue App

Check it Auto!

Auto-Liebhaber, Auto-Nutzer oder Auto-Hasser? Mit der neuen App „Check it Auto!“ finden Sie  heraus, welcher „Auto-Typ“ Sie sind. Jetzt kostenlos im Google Play Store!

Zur App

Das aktuelle Objekt

Hochzeitskleid aus Fallschirmseide

Diesen Monat sehen Sie in unserem Informationszentrum einen ganz besonderen Notbehelf aus der Nachkriegszeit

Zum aktuellen Objekt

Neue Ausstellung

Mein Verein

In unserer neuen Wechselausstellung präsentieren wir mit rund 300 Objekten und mehr als 20 Medienstationen die Vielfalt des deutschen Vereinslebens.

Zur Ausstellung

Museumsmagazin

Das neue Heft ist da!

Erfahren Sie mehr über die neue Ausstellung "Mein Verein" im Haus der Geschichte in Bonn und über das neue Zeitzeugenportal. 

Zum Museumsmagazin

Kanzleramt

Neu: Begleitungen am Sonntag

Besuchen Sie Kanzlerzimmer und Kabinettssaal als Einzelbesucher samstags und sonntags um jeweils 13 und 14 Uhr!

Zum Historischen Ort

Neue Ausstellung

Revolte! Fotografien von Ludwig Binder 1967/68

Dutschke, Vietnamkrieg und Schah-Besuch – unsere neue Ausstellung im Pavillon und in der U-Bahn-Station zeigt über 100 Fotos von Ludwig Binder aus den Jahren 1967/68.

Zur Ausstellung

Buchcover mit einem großen Autobahnschild über einer angedeuteten Straße, auf dem neben drei Abbieger-Pfeilen die Worte Geliebt Gebraucht gehasst stehen sowie darunter der Untertitel.
Die Deutschen und ihre Autos

Begleitbuch zur Ausstellung

Vertiefen Sie Ihre Eindrücke aus der Ausstellung oder nutzen Sie das Buch als Alternative, wenn Sie nicht selbst zu uns kommen können.

Buch bestellen

Rheinisches Lesefest Käpt'n Book 2017

3. Oktober: Lesefest für Kinder und Jugendliche am Tag der Deutschen Einheit.

Zur Veranstaltung

„Die Stille nach dem Schuss“

17. Oktober: Volker Schlöndorffs Film über die Aufnahme von zehn RAF-Terroristen Anfang der 1980er Jahre in der DDR

Zur Veranstaltung

"Where to, Miss?"

30. November: Eine junge Inderin kämpft für ihren Traum, Taxifahrerin zu werden. Die Regisseurin stellt den Dokumentarfilm persönlich bei uns vor.

Zur Veranstaltung

Postkarte Abenteuer Auto, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Postkarte „Abenteuer Auto“, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Alles rund ums Auto für Familien und Kinder
Basteln – Malen – Entdecken

Feuerwehrmann, Rennfahrer oder Polizist. Bei uns kann dein Abenteuer Auto starten.

Das Atelier ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Schau einfach vorbei!

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung „Geliebt. Gehasst. Gebraucht. Die Deutschen und ihre Autos“

Postkarte Abenteuer Auto, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Postkarte „Abenteuer Auto“, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Alles rund ums Auto für Familien und Kinder
Basteln – Malen – Entdecken

Feuerwehrmann, Rennfahrer oder Polizist. Bei uns kann dein Abenteuer Auto starten.

Das Atelier ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Schau einfach vorbei!

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung „Geliebt. Gehasst. Gebraucht. Die Deutschen und ihre Autos“

Postkarte Abenteuer Auto, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Postkarte „Abenteuer Auto“, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Alles rund ums Auto für Familien und Kinder
Basteln – Malen – Entdecken

Feuerwehrmann, Rennfahrer oder Polizist. Bei uns kann dein Abenteuer Auto starten.

Das Atelier ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Schau einfach vorbei!

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung „Geliebt. Gehasst. Gebraucht. Die Deutschen und ihre Autos“

Stefan Temmingh, Harald Hoffmann
Stefan Temmingh, Foto: Harald Hoffmann
Wiebke Weidanz, Harald Hoffmann
Wiebke Weidanz, Foto: Harald Hoffmann

Der ECHO Klassik-Preisträger Stefan Temmingh (Blockflöte) eröffnet gemeinsam mit Wiebke Weidanz (Cembalo) unsere Kammermusik-Saison mit einem atemberaubenden, verrückten Reigen zwischen Barock und Moderne, nahe am Wahnsinn: „La Follia“ hieß ein Tanz, der ursprünglich aus Portugal stammte und in seiner Frühzeit wegen seines ungezügelten Charakters immer wieder verboten worden sein sollte. Sphärisches und Atemloses wechselt sich im Programm des südafrikanischen Blockflötisten ab. Die beiden historischen Instrumente und die reich verzierte Musik stehen in spannendem Kontrast zur edlen Schlichtheit des Kanzlerbungalows.

Programm

Dario Castello ≈ 1600–1658
Sonata seconda

Markus Zahnhausen *1965
Lux Aeterna

Michelangelo Rossi 1601/1602–1656
Toccata settima

Johann Sebastian Bach 1685–1750
Flötensonate h-Moll BWV 1030

Jean-Marie Leclair 1697–1764
Sonate e-Moll op. 9 Nr. 2

Georg Philipp Telemann 1681–1767
Sonate f-Moll TWV 41:f1

Moritz Eggert *1965
Außer Atem

Arcangelo Corelli 1653–1713
Sonata g-Moll op. 5 Nr. 12
La Follia

Das Konzert ist leider ausverkauft.

Vor dem Konzert bieten wir Besuchern um 19.15 Uhr eine Kurzbegleitung durch den repräsentativen Teil des Kanzlerbungalows an. Der Zugang am Konzertabend erfolgt über die Adenauerallee 141. Bitte halten Sie einen gültigen Personalausweis bereit.

Postkarte Abenteuer Auto, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Postkarte „Abenteuer Auto“, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Alles rund ums Auto für Familien und Kinder
Basteln – Malen – Entdecken

Feuerwehrmann, Rennfahrer oder Polizist. Bei uns kann dein Abenteuer Auto starten.

Das Atelier ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Schau einfach vorbei!

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung „Geliebt. Gehasst. Gebraucht. Die Deutschen und ihre Autos“

Filmplakat "Die Stille nach dem Schuss"
Filmplakat "Die Stille nach dem Schuss", filmwerte GmbH
Dr. Tobias Wunschik
Dr. Tobias Wunschik

„Die Stille nach dem Schuss“
(Spielfilm, D 2000, 98 Min., Regie: Volker Schlöndorff, FSK 12)

Filmvorführung mit vorheriger Einführung durch Dr. Tobias Wunschik, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der Deutschen Demokratischen Republik (BStU)

Nachdem sie in Paris einen Polizisten erschossen hat, kehrt die RAF-Terroristin Rita Vogt dem bewaffneten Kampf den Rücken und setzt sich in die DDR ab. Ausgestattet mit neuer Identität durch die Staatssicherheit führt sie ein „ganz normales“ Leben im sozialistischen Arbeiter- und Bauernstaat. Als im Westfernsehen Fahndungsfotos von ihr zu sehen sind, wird sie von einer Kollegin erkannt und muss von heute auf morgen die Stadt verlassen. Doch spätestens als die Mauer fällt, wird Rita endgültig von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Der Spielfilm „Die Stille nach dem Schuss“ von Volker Schlöndorff thematisiert die Aufnahme von zehn RAF-Terroristen Anfang der 1980er Jahre in der DDR. Darunter auch Susanne Albrecht, die an der Ermordung des Dresdner-Bank-Chefs Jürgen Ponto beteiligt war. Das Ministerium für Staatssicherheit sorgte für neue Biografien, beschaffte die entsprechenden Papiere, Wohnungen und Arbeitsstellen und bereitete die Aussteiger an einem konspirativen Ort auf das Leben in der DDR vor. Während die Terroristen dem Fahndungsdruck aus dem Westen entgehen konnten, versprach sich die DDR von der Aufnahme Aufklärung über die Absichten und das Innenleben der RAF, nicht zuletzt aus Sorge, die DDR könnte selbst das Ziel terroristischer Anschläge werden. Alle Aussteiger wurden im Sommer 1990 enttarnt, verhaftet und der überwiegende Teil später zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Der Historiker Dr. Tobias Wunschik ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des BStU. Er hat zum linksextremistischen Terror der 1970er und 1980er Jahre und zu den Verbindungen zwischen westdeutschen Terroristen und der Staatssicherheit geforscht und veröffentlicht.

Veranstaltung im Rahmen „40 Jahre Deutscher Herbst“

Um Anmeldung unter acri(at)hdg.de wird gebeten.

Postkarte Abenteuer Auto, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Postkarte „Abenteuer Auto“, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Alles rund ums Auto für Familien und Kinder
Basteln – Malen – Entdecken

Feuerwehrmann, Rennfahrer oder Polizist. Bei uns kann dein Abenteuer Auto starten.

Das Atelier ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Schau einfach vorbei!

Im Begleitprogramm zur Wechselausstellung „Geliebt. Gehasst. Gebraucht. Die Deutschen und ihre Autos“

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden

Begleitungen
Ein älterer Mann im Sweatshirt steht mit Mikrofon  und fünf jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft in der Ausstellung

Sie möchten mit einer Gruppe zu uns kommen?

Für die aktuelle Wechselausstellung und die historischen Orte in Bonn können Sie eine Begleitung buchen. Unser Besucherdienst berät Sie gerne.

Zu den Gruppenbegleitungen

Fremdsprachige Begleitungen

Wir bieten Gruppenbegleitungen in verschiedenen Sprachen an. Unser Besucherdienst berät Sie gerne.

Zu den fremdsprachigen Begleitungen

Wir öffnen unser Museumsdepot! Werbeschilder und Elektrogeräte, Maschinen, Skulpturen, Spiel- und Flipperautomaten: Mit einer Begleitung erfahren Sie, was und warum wir sammeln, wie Objekte restauriert und aufbewahrt werden. Hören Sie die Geschichte zu einem Boxring aus der Besatzungszeit, zur Alien-Figur des gleichnamigen Films oder zu einem Schleudersitz aus einem "Starfighter".

Die Begleitungen finden zu jeder halben Stunde von 10.30 bis 15.30 Uhr statt.

Zu "Objekte im Dunkeln"

Wir öffnen unser Museumsdepot! Werbeschilder und Elektrogeräte, Maschinen, Skulpturen, Spiel- und Flipperautomaten: Mit einer Begleitung erfahren Sie, was und warum wir sammeln, wie Objekte restauriert und aufbewahrt werden. Hören Sie die Geschichte zu einem Boxring aus der Besatzungszeit, zur Alien-Figur des gleichnamigen Films oder zu einem Schleudersitz aus einem "Starfighter".

Die Begleitungen finden von 10.30 bis 15.30 Uhr im Stundentakt statt.

Zu "Objekte im Dunkeln"

Unsere Wechselausstellung macht mit ausgewählten Fahrzeugen, Medien, Plakaten, Fotos und Dokumenten die Faszination des Autos deutlich. Mit einer 90-minütigen Begleitung erfahren Sie Hintergründe zu zentralen Ausstellungsstücken und erhalten einen Einblick in das besondere Verhältnis der Deutschen zu ihren Autos. 

Zur Ausstellung

Wir öffnen unser Museumsdepot! Werbeschilder und Elektrogeräte, Maschinen, Skulpturen, Spiel- und Flipperautomaten: Mit einer Begleitung erfahren Sie, was und warum wir sammeln, wie Objekte restauriert und aufbewahrt werden. Hören Sie die Geschichte zu einem Boxring aus der Besatzungszeit, zur Alien-Figur des gleichnamigen Films oder zu einem Schleudersitz aus einem "Starfighter".

Die Begleitungen finden von 10.30 bis 15.30 Uhr im Stundentakt statt.

Zu "Objekte im Dunkeln"

Wir öffnen unser Museumsdepot! Werbeschilder und Elektrogeräte, Maschinen, Skulpturen, Spiel- und Flipperautomaten: Mit einer Begleitung erfahren Sie, was und warum wir sammeln, wie Objekte restauriert und aufbewahrt werden. Hören Sie die Geschichte zu einem Boxring aus der Besatzungszeit, zur Alien-Figur des gleichnamigen Films oder zu einem Schleudersitz aus einem "Starfighter".

Die Begleitungen finden von 10.30 bis 15.30 Uhr im Stundentakt statt.

Zu "Objekte im Dunkeln"

Sammlung
Zwei Hände in weißen Handschuhen halten eine kleine gelbe Pappschachtel mit der Aufschrift Buttermilchseife. Darunter liegen in einer Schublade weitere bunte Schachteln.

Wir sammeln Zeitgeschichte

Die Stiftung Haus der Geschichte sammelt Objekte, um Zeitgeschichte zu dokumentieren und auszustellen. Dazu gehören Gebrauchsgegenstände, Dokumente, Filme und andere Medien, Zeitschriften, Maschinen, Möbel, Textilien und vieles mehr.

Zur Sammlung

Historische Orte
Frontale Gesamtansicht des Kanzlerbungalow in Bonn bei gutem Wetter, ohne Besucher

Regieren am Rhein

Im ehemaligen Regierungsviertel erfahren Sie an historischen Orten, wo und wie in Bonn Politik gemacht wurde. Wir laden Sie ein, Kanzlerbungalow, Bundesrat, Palais Schaumburg und den „Weg der Demokratie“ zu entdecken.

Zu den historischen Orten

LeMO
Im Zentrum des Bildes ein Tablet mit der Startseite des Internetportals LeMO, das eine junge Frau hält, im Hintergrund eine U-Bahn-Station

Entdecken Sie deutsche Geschichte online

Das Lebendige Museum Online präsentiert deutsche Geschichte für ein breites Publikum - mit Objekten, zeitgenössischen Videos, Zeitzeugenberichten und Dokumenten. Finden Sie heraus, welche historischen Inhalte das Lebendige Museum Online (LeMO) zu bieten hat!

Mehr zu LeMO

TeenGroup
Die TeenGroup mit Stiftungspräsidenten Prof. Dr. Hans Walter Hütter bei der 10-Jahres-Feier

Die TeenGroup im Haus der Geschichte

Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren aus Bonn und Umgebung treffen sich alle zwei Wochen im Haus der Geschichte und arbeiten an einem eigenen Museumsprojekt.

Zur TeenGroup

#hausdergeschichte