Barrierefreiheit

Begleitung im Museum in der Kulturbrauerei mit Barrierefreiheiticons

Herzlich willkommen im Museum in der Kulturbrauerei! Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zur barrierefreien Zugänglichkeit unseres Museums und unserer Ausstellungen. Wir möchten den Besuch in unserer Ausstellung für jeden Gast so angenehm und reibungslos wie möglich gestalten. Wenn Sie eine Gruppenbegleitung buchen möchten, freuen wir uns vorab etwas über Ihre Gruppe zu erfahren, um die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Museumsbesuch zu schaffen.

Besucherdienst

Mo-Fr: 9.00–16.00 Uhr

Kontakt

Tel.: (030) 46 77 77 9-0
besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Anreise und Zugänglichkeit

Das Museum erreichen Sie am besten über die Knaackstraße. Der Haupteingang liegt nur wenige Meter von der Straße entfernt, im Eingang zur Kulturbrauerei. Den barrierefreien Eingang finden Sie links neben dem Haupteingang des Museums. Der Zugang zur Wechselausstellung ist ebenfalls barrierefrei. Sie erreichen das Museum auch über die Sredzkistraße. Bitte beachten Sie, dass es bis zum Eingang des Museums dann ca. 100 Meter über Kopfsteinpflastern geht.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren Sie mit der U-Bahn (U2) bis „Eberswalder Straße“; dort sind Fahrstühle vorhanden. Mit der M1 und Tram 12 erreichen Sie die Straßenbahnhaltestellen „Eberswalder Straße“. Der Zu- und Ausstieg erfolgt ebenerdig. Von den Haltestellen bis zum Museum sind es etwa 300 Meter.

Mit der M10 erreichen Sie die Haltestelle „Eberswalder Straße“ ebenfalls, jedoch ist hier der Ausstieg Richtung "Nordbahnhof" nicht barrierefrei. 

Weitere Hinweise:
BVG
S-Bahn Berlin

Auf dem Gelände der Kulturbrauerei gibt es kostenfreie, barrierefreie Parkplätze für PKW und Kleinbusse. Um auf das Gelände fahren zu dürfen, bedarf es einer Anmeldung. Bitte informieren Sie dazu den Besucherdienst. Kleinbusse und PKW können in der Knaackstraße 97 halten. Der Eingang zum Museum liegt nur wenige Meter entfernt. Große Reisebusse können an der Sredzkistraße halten. Von hier aus sind es noch 100 Meter über Kopfsteinpflaster bis zum Haupteingang.

Das kostenpflichtige Parkhaus in der Kulturbrauerei ist nicht barrierefrei und bietet keine barrierefreien Parkplätze an. 

Im Museum

Unsere Ausstellungen und Veranstaltungs- bzw. Seminarräume sind alle mit dem Aufzug zu erreichen. Der Zugang zum Aufzug befindet sich im Erdgeschoss gegenüber vom Atelier (durch den barrierefreien Eingang kommend die Rampe geradeaus hoch, dann nach links). In der Dauerausstellung hält der Aufzug jeweils neben den Ein- und Ausgängen zum Treppenhaus. Die Wechselausstellungshalle ist ebenerdig gelegen. 

Das barrierefreie WC befindet sich im Erdgeschoss des Museums, in der Nähe des Informationsschalters. In der Dauer- und Wechselausstellung gibt es leider keine Toiletten.

Gehstöcke und ein Reiserollstuhl können kostenlos am Informationsschalter ausgeliehen werden. Wenn Sie ein Hörgerät tragen und an einer Gruppenbegleitung teilnehmen, erkundigen Sie sich bei unseren Referenten oder am Informationsschalter nach einer induktiven Halsringschleife. Im rechten Bereich der Ausstellung im 1. Obergeschoss stehen leichte Klapphocker bereit, die Sie als Stütze oder Sitzgelegenheit durch die Ausstellung mitnehmen können.

Assistenzhunde sind im Museum und in den Ausstellungen erlaubt.

Medikamentenbeutel dürfen mit in die Ausstellung genommen werden.

Inklusive Angebote in den Ausstellungen

Gehstöcke und ein Reiserollstuhl können kostenlos am Informationsschalter ausgeliehen werden. Im rechten Bereich der Ausstellung im 1. Obergeschoss stehen leichte Klapphocker bereit, die Sie als Stütze oder Sitzgelegenheit  in die Ausstellung mitnehmen können.

Blindenhunde und Blindenstöcke sind im Museum und in den Ausstellungen erlaubt. Am Informationsschalter liegen weiße Handschuhe und eine Liste mit betastbaren Objekten in der Ausstellung bereit. Außerdem bieten wir einen Abholservice von der Haltestelle „Eberswalder Straße“ bei Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Bitte informieren Sie einfach vorab den Besucherdienst, wenn Sie diese Hilfe in Anspruch nehmen möchten. 

Unsere Begleitungen werden mit Gruppenführungssystemen durchgeführt. Diese können problemlos auch mit Hörgeräten verwendet werden.

Es stehen ebenfalls induktive Halsringschleifen für die Gruppenbegleitungen zur Verfügung. Diese eignen sich für Hörgeräte mit einer T-Spule. Damit Ihr Hörgerät den Ton unseres Führungssystems empfängt, stellen Sie zu Beginn der Veranstaltung an Ihrem Hörgerät die Position „T“ oder „MT“ ein. Bei digitalen Hörsystemen und Cochlea-Implantaten (CI) wird das Hörgerät mittels Tasten oder Fernbedienung umgestellt. Ihr Hörakustiker hilft Ihnen sicher gerne weiter und erklärt Ihnen die Funktionen und Einstellungen Ihres Hörgeräts oder CI. Die Induktionsschleife tragen Sie dann ganz einfach um den Hals und schließen sie direkt an den Taschenempfänger an. Bitte sprechen Sie unsere Referenten und Referentinnen vor Ort auf das System an.

Über den Besucherdienst können Sie kostenfreie Gruppenbegleitungen in Leichter Sprache buchen. Außerdem bieten wir einige Bildungsprogramme für Besucher mit Lernschwierigkeiten an.

Gruppenbegleitungen berücksichtigen die Bedürfnisse von Besucherinnen und Besuchern mit Behinderung. Bitte kontaktieren Sie uns vorab, damit wir die Rahmenbedingungen für Ihre Gruppe abstimmen können.