Donnerstags und Sonntags geöffnet

28.04. – 31.07.2022

In Arbeit

Probeaufbau zur neuen Dauerausstellung

Wir bereiten bis 2024 eine neue Dauerausstellung vor. Sie zeigt den Alltag in der späten DDR und wie sich nach der friedlichen Revolution 1989 die Lebenswelten in Ostdeutschland verändern. Mit einem Probeaufbau testen wir am Beispiel des Themas „Jung sein“, wie die neue Dauerausstellung aussehen könnte. Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns dabei sehr wichtig.

Der Probeaufbau zeigt, wie Kindheit und Jugend in der DDR aussehen. Über Kita, Schule und Jugendorganisationen beeinflusst die SED-Diktatur fast alle Lebensbereiche, um Kinder und Jugendliche zu sozialistischen Persönlichkeiten zu erziehen. Junge Menschen suchen dennoch nach Wegen, diesen Einfluss zu umgehen.

Nach Mauerfall und Wiedervereinigung wandelt sich der Alltag vieler Kinder und Jugendlicher in Ostdeutschland rasant. Junge Menschen wachsen mit Widersprüchen im Alltag auf. Neben neuen Freiheiten wie Reisen ins westliche Ausland, einem neuen Warenangebot und freier Studiums- und Berufswahl ist ihr Alltag auch von fehlenden Arbeitsplätzen und rechtsextremer Gewalt geprägt.

Wir laden Sie herzlich ein, unseren Probeaufbau zur Dauerausstellung zu besuchen. Immer donnerstags und sonntags haben wir von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet. Sagen Sie uns Ihre Meinung: Was gefällt Ihnen am Testaufbau? Wo können wir noch besser werden? 

Unsere Dauerausstellung bleibt selbstverständlich auch während des Probeaufbaus weiterhin für Sie geöffnet.

Einblicke