Die KSZE-Schlussakte wird auch von der DDR unterzeichnet. Ihr geht es dabei vor allem um die Anerkennung als gleichberechtigtes Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft. Gleichzeitig hat sich das SED-Regime mit der Unterzeichnung aber auch zur Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten verpflichtet. Unter Berufung auf die Schlussakte von Helsinki protestieren in der Folgezeit Bürgerrechtler und oppositionelle Gruppen gegen die staatlichen Repressionen und fordern Reise-, Religions- und Meinungsfreiheit. Sie sehen sich bestätigt durch vergleichbare Initiativen in den östlichen Nachbarländern. Die DDR-Staatsführung gerät nun in Zugzwang.

Auf die Proteste antwortet die SED mit verstärktem Gegendruck. Prominente Künstler und Schriftsteller, die offen ihre oppositionelle Gesinnung zeigen, werden zur Strafe ausgebürgert oder verlassen freiwillig das Land. Der Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Bahro wird 1977 verhaftet, weil er im Westen seine Kritik am real existierenden Sozialismus - "Die Alternative" - veröffentlicht. Nach seiner Verurteilung zu acht Jahren Gefängnis darf Bahro 1979 in die Bundesrepublik ausreisen.

Während einer Tournee durch die Bundesrepublik erfährt der Liedermacher Wolf Biermann am 16. November 1976 in Köln von seiner Ausbürgerung. Bereits einen Tag später solidarisieren sich zahlreiche DDR-Künstler in einem offenen Brief mit Biermann und fordern die Regierung auf, die Maßnahme zu revidieren. Zu den Unterzeichnern des Briefes gehören unter anderem die Schriftsteller Stefan Heym, Christa Wolf und Sarah Kirsch. In den nächsten Tagen schließen sich 70 weitere Künstler der Aufforderung an. Es ist der erste offene Protest in der DDR seit dem Volksaufstand am 17. Juni 1953.

(ag) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 05.05.2003
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Grau, Andreas: Ausbürgerungen, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-krisenmanagement/niedergang-der-ddr/ausbuergerungen.html
Zuletzt besucht am: 23.04.2018

lo