Bildungsangebote für Schüler und Lehrer im Tränenpalast

Ergebnisse: Video (1)Für Multiplikatoren (3)Begleitung (3)Selbständig erkunden (3)AudioGuide (1)Workshop (3)
Besucherbegleiterin Jenny Baumann vor einer originalen Passkontrollkabine im Tränenpalast

Video

Guide To Go

In kurzen Videos nehmen unsere Begleiterinnen und Begleiter Sie mit in den Tränenpalast. In jedem Video wird ein ausgewähltes Objekt und seine Geschichte vorgestellt. Passkontrollkabine, Intershop oder Westpaket: Die Themen reichen von Kontrolle und Überwachung über Konsum bis Alltag im geteilten Deutschland.

Hier geht es zur Playlist auf YouTube. 

Überblick

Zielgruppe: Erwachsene, Sekundarbereich I und II
Dauer: 2-4 Minuten pro Video
Thema: Alltagsgeschichte, Ausreise, Wehrdienst, Reisen, Konsum und Mode
kostenfrei

Kontakt

Bildungsreferentin Sonja Rosenstiel
Tel.  (0 30) 47 37 77 9-54
E-Mail: rosenstiel(at)hdg.de

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Tablet mit der LeMO-App

Für Multiplikatoren

LeMO Lernen

LeMO Lernen bietet didaktische Materialien für die Nutzung des Online-Portals Lebendiges Museum Online (LeMO). Es richtet sich an Lehrende sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen, die ausgewählte Themenbereiche des Hauses der Geschichte Bonn, des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig sowie des Tränenpalasts und des Museums in der Kulturbrauerei. Verschiedene Objektbeispiele demonstrieren, wie das umfangreiche Material des Portals in den Untericht oder in die Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuches eingebunden werden kann.   

Überblick

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren
Thema: Didaktische Materialien zur Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs
kostenfrei

Kontakt

Bildungsreferentin Sonja Rosenstiel
Tel. (0)30 47 37 77 9-54
E-Mail: rosenstiel(at)hdg.de

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

 

Drei Besucherinnen im Eingangsbereich der Ausstellung.

Begleitung

Öffentliche Einführung

Die Dauerausstellung im Tränenpalast, der ehemaligen Ausreisehalle am Grenzübergang Friedrichstraße, zeigt anhand von biografischen Beispielen und Originalobjekten, wie sich die deutsche Teilung auf das Leben der Menschen auswirkte. In der halbstündigen Einführung wird die Geschichte des historischen Ortes und seine Funktion in den Blick genommen.

Die mögliche Teilnehmerzahl richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Pandemieverordnung. Sprechen Sie uns gerne an, wie wir den Besuch Ihrer Gruppe organisieren können.
Die Termine für die kostenfreien öffentlichen Begleitungen finden Sie unter Begleitungen.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 0,5 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Ausreise in den Westen, Grenzkontrolle
kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Begleitung

Bahnhofsrundgang

Der Grenzübergang Bahnhof Friedrichstraße lag mitten in Berlin, hier passierten bis 1989 hunderte Reisende täglich die Grenze mit dem Zug, der S-Bahn oder U-Bahn. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten und interessantesten Punkte in und um den "Tränenpalast". Der kostenlose Rundgang dreht sich um die Fragen: Wie wurde die Stadt nach 1961 geteilt? Warum lag die Grenzübergangsstelle nicht an der Grenze? Wie funktionierte der Verkehrsknotenpunkt Friedrichstraße, der Ost und West verband? Wir zeigen auch wie die Ausreise durch den Tränenpalast ablief. 

Die mögliche Teilnehmerzahl richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Pandemieverordnung. Sprechen Sie uns gerne an, wie wir den Besuch Ihrer Gruppe organisieren können.
Die Termine für die kostenfreien öffentlichen Begleitungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.  Für Gruppen ab 5 Personen in Deutsch und Englisch über den Besucherdienst buchbar.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Ausreise in den Westen, Grenzkontrolle
kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Ein Gruppenbegleiter spricht zu Besuchern im Tränenpalast

Begleitung

"Tränenpalast. Ort der deutschen Teilung"

Die Dauerausstellung im Tränenpalast, der ehemaligen Ausreisehalle am Grenzübergang Friedrichstraße, zeigt anhand von biografischen Beispielen und Originalobjekten, wie sich die deutsche Teilung auf das Leben der Menschen auswirkte. Mit unserer Begleitung entdecken Sie die wichtigsten Themen und historischen Spuren: Wie gelangen Menschen aus der DDR die Flucht oder Ausreise in den Westen? Welche Erfahrungen machten die Reisenden aus Ost und West bei der Abfertigung im Tränenpalast? Welche Erinnerungen verbinden Sie selbst mit diesem historischen Ort? Begleitungen sind bei uns dialogische Führungen.

Die mögliche Teilnehmerzahl richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Pandemieverordnung. Sprechen Sie uns gerne an, wie wir den Besuch Ihrer Gruppe organisieren können.
Die Termine für die kostenfreien öffentlichen Begleitungen finden Sie unter Begleitungen.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Ausreise in den Westen, Grenzkontrolle
kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst:
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Besucherinnen betrachten das Kartenset 'Gesprächsstoff'

Selbständig erkunden

Gesprächsstoff: Denkanstöße für Jugendliche und Erwachsene

Was ist "Heimat" für Sie? Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der "Mauer"? Und welchen Wert hatte "Freiheit" früher, welchen Wert hat sie in Ihren Augen heute? Lassen Sie sich in unserer Ausstellung von Themen und Objekten anregen. Die sechs Karten mit thematischen Schlagwörtern geben Denkanstöße und laden zum Austausch und zum Nachdenken ein.

Das Kartenset erhalten Sie an unserem Informationsschalter. 

Kartenset "Gesprächsstoff" downloaden
Lehrerhandreichung "Gesprächsstoff" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene

Thema: Freiheit, Protest, Flucht, Kontrolle, Erinnerungen, Geschichte und Gegenwart

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

 

Unterschiedliche Bildungsmaterialien in einem Aufsteller im Tränenpalast

Selbständig erkunden

Spurensuche: "Ihre Papiere, bitte!"

Was hat der Tränenpalast mit dem Mauerbau zu tun? Wie veränderte die deutsche Teilung den Alltag der Menschen? Mit der Spurensuche lernen Jugendliche die Dauerausstellung und den historischen Ort selbständig kennen: Sechs Stationen laden dazu ein, originale Gegenstände, Textdokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zur eigenen Lebenswelt zu finden. 


Die Spurensuche erhalten Sie am Informationsschalter.
 

Spurensuche "Ihre Papiere, bitte!" downloaden
Lehrerhandreichung "Ihre Papiere, bitte!" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich I und II, Jugendliche von 14-17 Jahren

Dauer: 45 min

Thema: Teilung und Einheit, Alltagsgeschichte

kostenfrei

 

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Selbständig erkunden

Spurensuche: "Immer wieder Abschied. Geschichten aus dem Tränenpalast"

Woher hat der "Tränenpalast" seinen Namen? Und was hat das Gebäude mit Abschied zu tun? Mit dieser Spurensuche können Kinder die Dauerausstellung selbständig erkunden. An sieben Stationen werden sie eingeladen, originale Gegenstände, Textdokumente und Fotografien zu erforschen und Bezüge zu ihrer eigenen Lebenswelt zu finden.

Die Spurensuche erhalten Sie am Informationsschalter.

Spurensuche "Immer wieder Abschied" downloaden
Lehrerhandreichung "Immer wieder Abschied" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder ab 8 Jahren

Dauer: 45 min

Thema: Teilung und Einheit, Alltagsgeschichte

kostenfrei

 

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

AudioGuide

"Tränenpalast. Ort der deutschen Teilung"

Haben Sie Lust, sich von unserem AudioGuide durch die Ausstellung begleiten zu lassen? In 17 Hörbeiträgen zu ausgewählten Objekten erfahren Sie mehr über deren Geschichte, den Tränenpalast als historischen Ort und den Alltag der Menschen im geteilten Berlin. Die Ausstellungsmacher erläutern das Konzept der Ausstellung und Zeitzeugen erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen am Grenzübergang.

Den AudioGuide können Sie online hier abrufen – ob zu Hause, unterwegs oder im Museum, wo es kostenloses WLAN gibt. Für den Fall, dass Sie kein Smartphone bei Ihrem Museumsbesuch dabeihaben, können Sie sich selbstverständlich auch AudioGuide-Geräte vor Ort ausleihen.

Alle Beiträge sind sowohl auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Dänisch, Polnisch, Russisch und Hebräisch verfügbar. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken in unserer Ausstellung!

AudioGuide auf Deutsch hier online anhören.
AudioGuide in English here online available.
Le guide audio en français en ligne ici.
La audioguía en español online aquí.
L'audioguida in italiano online qui.
Luister hier online naar de AudioGuide in het Nederlands.
Lyt til AudioGuide på dansk online her.
Posłuchaj audioprzewodnika w języku polskim online tutaj.
 

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Alle Zielgruppen

Dauer: 1 h

Thema: Historischer Ort, deutsche Teilung, Deutsche Einheit, Mauer, geteiltes Berlin
kostenfrei

Eine Besucherin steht vor einer Wand mit Überwachungsmonitoren im Tränenpalast

Workshop

Gesprächsstoff: Denkanstöße für Jugendliche und Erwachsene

Was ist "Heimat" für Sie? Welchen Wert hatte "Freiheit" früher, welchen Wert hat sie in Ihren Augen heute? Und welche Erinnerungen verbinden die Teilnehmer oder ihre Familien mit der "Mauer"? In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, sich in unserer Ausstellung mit historischen und aktuellen Fragen nach "Freiheit", "Heimat", "Protest" und "Kontrolle" zu beschäftigten. Die sechs Karten mit thematischen Schlagwörtern geben Denkanstöße und laden zum Austausch und zum Nachdenken ein. 

Der Workshop startet mit einer Begleitung durch die Ausstellung. Im Anschluss können Sie mit Ihrer Gruppe selbständig die Ausstellungsinhalte anhand der Karten vertiefen und mit einer gemeinsamen Abschlussdiskussion Ihren Aufenthalt im Tränenpalast abrunden. 

Das Kartenset erhalten Sie kostenfrei am Informationsschalter.

Kartenset "Gesprächsstoff" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Sekundarbereich II, Erwachsene

Dauer: ca. 1,5 h

Thema: Freiheit, Protest, Flucht, Kontrolle, Erinnerungen, Geschichte und Gegenwart

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Drei Jungen und ein Mädchen knien vor einem geöffneten Paket

Workshop

"Post von 'drüben': Das Westpaket"

Was ist ein Westpaket und warum war es für die Menschen in der DDR so wichtig? In einem spielerischen Ausstellungsrundgang lernen die Kinder den Alltag und das Leben mit der Mauer im geteilten Berlin kennen. Als Höhepunkt packen Sie gemeinsam ein Westpaket aus: Was steckte alles darin? Und was sagt das über den Alltag in der DDR, über Konsum und Mangel und den deutsch-deutschen Zusammenhalt zur Zeit der Teilung aus? Finden Sie es gemeinsam mit den Kindern heraus!

Die mögliche Teilnehmerzahl richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Pandemieverordnung. Sprechen Sie uns gerne an, wie wir den Besuch Ihrer Gruppe organisieren können.
Der Workshop ist buchbar ab einer Teilnehmerzahl von 10 Kindern und kann über den Besucherdienst gebucht werden.

Spurensucherausweis "Workshop" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich, Kinder ab 8 Jahre

Dauer: 1,5 h

Thema: Historischer Ort, Alltagsgeschichte, Teilung und Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Eine Frau beugt sich im Tränenpalast zu einem kleinen Mädchen hinunter und schaut mit ihm in ein kleines Heft

Workshop

"Immer wieder Abschied" - Geschichten aus dem Tränenpalast

Woher hat der "Tränenpalast" eigentlich seinen Namen? Und was hat das Gebäude mit Abschied zu tun? In einem spielerischen Rundgang durch die Dauerausstellung lernen Kinder die Abläufe am ehemaligen Grenzübergang kennen und erfahren mehr über die Auswirkungen der deutschen Teilung und des Mauerbaus auf den Alltag der Menschen. Sie entdecken mit der Spurensuche "Immer wieder Abschied" selbständig den Tränenpalast als historischen Ort. Im Anschluss werten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Besucherbegleiter ihre Entdeckungen aus.

Die mögliche Teilnehmerzahl richtet sich nach den aktuellen Vorgaben der Pandemieverordnung. Sprechen Sie uns gerne an, wie wir den Besuch Ihrer Gruppe organisieren können.
Der Workshop ist ab einer Teilnehmerzahl von 10 Kindern kostenfrei über den Besucherdienst buchbar.  

Spurensuche "Immer wieder Abschied" downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Primarbereich

Dauer: 1,5 h

Thema: Historischer Ort, Flucht, Grenze, Alltagsgeschichte, Teilung und Einheit

kostenfrei

KONTAKT

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Besucher in der Dauerausstellung im Tränenpalast

Für Multiplikatoren

Hintergrundgespräch

Wenn Sie die Dauerausstellung als Ziel von Unterrichtsgängen und Studienfahrten nutzen möchten, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein betreutes Hintergrundgespräch mit einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter des Bildungsbereichs zu führen. Mögliche Themen sind die Konzeption der Ausstellung oder einzelne Themenbereiche der Ausstellung, unser Bildungsprogramm oder die Stiftung Haus der Geschichte.

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Multiplikatoren

Dauer: 0,5 h

Thema: Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs

kostenfrei

KONTAKT

Bildungsreferentin Sonja Rosenstiel
Tel. (0)30 47 37 77 9-54
E-Mail: rosenstiel(at)hdg.de

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de

Eine Gruppe Besucher auf den Treppenstufen im Tränenpalast

Für Multiplikatoren

Studientag: "Erinnerungsorte der deutschen Teilung entdecken"

Die Gedenkstätte Berliner Mauer, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde und der Tränenpalast am Bahnhof Friedrichstraße sind drei zentrale Erinnerungsorte der deutschen Teilung in Berlin. Wie gehen die Einrichtungen und Ausstellungen jeweils mit dem historischen Ort um? Was bedeutet das konkret für die historisch-politische Bildungsarbeit? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Studientages für Multiplikatoren.

Nach der fachlichen Begleitung durch die Ausstellungen werden die Ergebnisse diskutiert und die Bildungsangebote für Schulklassen vorgestellt. Das Angebot ist eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Berliner Mauer und der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Veranstaltungsorte:

Der Studientag beginnt im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer und endet in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Bitte melden Sie sich beim Besucherdienst an.

PDF Adressen und Anfahrt downloaden

ÜBERBLICK

Zielgruppe: Lehrende an Schulen und in der Erwachsenenbildung, Studierende, Multiplikatoren

Dauer: ca. 7,5 h (inkl. 1 h Mittagspause)

Thema: Historische Orte, Berliner Mauer, Notaufnahmelager Marienfelde, Tränenpalast

kostenfrei, Transfer zwischen den Einrichtungen sowie Verpflegung nicht inbegriffen

KONTAKT

Bildungsreferentin Sonja Rosenstiel
Tel. (0)30 47 37 77 9-54
E-Mail: rosenstiel(at)hdg.de

Besucherdienst
Tel. (0 30) 4 67 77 79-11
E-Mail: besucherdienst-berlin(at)hdg.de