Auch Südostasien ist Schauplatz des Ost-West-Konflikts ("Kalter Krieg"). Im staatlich geteilten Vietnam kämpfen das kommunistische Regime in Nordvietnam und das vom Westen gestützte Militärregime in Südvietnam in einem Bürgerkrieg gegeneinander. Die USA greifen von 1964 bis 1973 massiv auf Seiten des Südens in den Krieg ein, um den Kommunismus zurückzudrängen.

Erster und zweiter Indochinakrieg

Nach dem Zweiten Weltkrieg kämpfen in Vietnam die kommunistischen Viet Minh für die Unabhängigkeit von der französischen Kolonialherrschaft. Der erste Indochinakrieg endet 1954. Auf der Indochina-Konferenz in Genf wird das Land geteilt. Nach dem Scheitern gesamtvietnamesischer Wahlen gehen die von Nordvietnam unterstützen Guerillatruppen im Süden gegen die dortige Regierung vor. Die Nationale Front für die Befreiung Südvietnams (NFL) und ihre nordvietnamesischen Verbündeten werden in Amerika und in Südvietnam vereinfacht als Viet Cong (vietnamesische Kommunisten) bezeichnet. Die Sowjetunion und China unterstützen Nordvietnam. Die USA helfen dem Süden finanziell und mit Militärberatern, um das Vorrücken der kommunistisch dominierten Kräfte zu stoppen..

Eingreifen der USA

1964 greifen die USA mit Luftangriffen und Bodentruppen in den Bürgerkrieg ein. Außerdem werfen sie den Brandstoff Napalm sowie chemische Entlaubungsmittel ab. 1968 kämpfen 540.000 US-Soldaten in Vietnam. Der Konflikt weitet sich auf die Nachbarländer Laos und Kambodscha aus und destabilisiert diese dauerhaft. Auch aufgrund der starken Proteste in der Heimat und der westlichen Welt ziehen sich die USA ab 1971 langsam aus Vietnam zurück. Die Bilanz des Kriegs ist verheerend: mehr als 1,3 Millionen vietnamesischer Soldaten sterben. Auf amerikanischer Seite fallen mehr als 58.000 Soldaten. Die Zahl der getöteten Zivilisten liegt zwischen 1 und 2 Millionen. Der Bürgerkrieg in Vietnam endet im April 1975, als nordvietnamesische Truppen die Hauptstadt Saigon erobern.

(rl) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 23.01.2017
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Leikauf, Roland: Vietnam-Krieg, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-modernisierung/internationale-entwicklungen/vietnam-krieg.html
Zuletzt besucht am: 21.09.2017

lo