Die kommunistische Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) überfällt am 25. Juni 1950 die Republik von Korea (Südkorea) und rückt schnell bis tief in den Süden vor. Die USA rufen daraufhin den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UN) an, der den Überfall verurteilt und ein Mandat für ein Eingreifen von UN-Truppen erteilt. Mitte September 1950 landen internationale Truppen unter der Führung des US-Generals Douglas MacArthur bei Incheon. Drei Jahre dauert der Krieg, bis 1953 ein Waffenstillstand geschlossen wird.

Verlauf

Den UN-Soldaten gelingt es, die nordkoreanischen Truppen bis weit ins eigene Land zurückzudrängen. Ende Oktober greifen "Freiwillige" aus China auf Seiten des Nordens in die Kämpfe ein und die UN-Truppen werden bis Ende des Jahres zum 38. Breitengrad zurückgeschlagen. Es folgt ein Stellungskrieg. Im Juli 1951 beginnen Verhandlungen über einen Waffenstillstand, der allerdings erst Ende Juli 1953 geschlossen wird. Der 38. Breitengrad wird zur entmilitarisierten Zone zwischen Norden und Süden.

Debatte in Deutschland

Wird Deutschland das nächste Korea? In der Bundesrepublik Deutschland wie in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) herrscht nach Beginn des Korea-Krieges Angst vor einem militärischen Konflikt und dies heizt die Debatte um die deutsche Wiederbewaffnung an. Bundesregierung wie SED-Regime wollen im Rahmen des Ost-West-Konflikts einen militärischen Beitrag für ihre Seite leisten. Die Bevölkerung in West und Ost ist mehrheitlich gegen eine erneute Aufrüstung.

Der Korea-Krieg ist ein Grund für die rasche Wiederbewaffnung der beiden deutschen Staaten und deren Einbindung in die sich gegenüberstehenden Bündnissysteme Warschauer Pakt und NATO.

(mw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 29.02.2016
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Würz, Markus: Korea-Krieg, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-gruenderjahre/kalter-krieg/korea-krieg.html
Zuletzt besucht am: 20.08.2017

lo