Das Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) beschließt am 14. März 1954 die Einführung der Jugendweihe. Im Frühjahr 1955 finden die ersten Weihen statt. Durch die Jugendweihe werden die Jugendlichen der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) am Ende des 8. Schuljahres in die "Reihen der Erwachsenen aufgenommen". Den christlichen Kirchen soll so die Möglichkeit genommen werden, Jugendliche mittels Konfirmation oder Firmung für sich zu gewinnen.

Tradition

Die Jugendweihe entstand im 19. Jahrhundert in freireligiösen Gemeinden und wurde von der Arbeiterbewegung übernommen. Die SED gibt ihr eine marxistisch-leninistische Ausrichtung. Jugendstunden bereiten die Weihe vor, in deren Mittelpunkt ein öffentliches Gelöbnis steht.

Kirchenpolitik der SED

Die Einführung der Jugendweihe ist Teil der SED-Politik gegen die christlichen Kirchen. Das Regime versucht ab 1952 die Kirchen als politischen und gesellschaftlichen Akteur auszuschalten. Besonders geht es gegen die evangelische Jugendarbeit ("Junge Gemeinden") vor. Es verhaftet beispielsweise Jugend- oder Studentenpfarrer und verweist Gemeindemitglieder von Oberschulen und Universitäten.

Durchsetzung

Die Kirchen lehnen die Jugendweihe zunächst kategorisch ab. Weil sie jedoch eng mit dem schulischen Leben verknüpft ist, können sich die Jugendlichen ihr kaum entziehen. Verweigerer müssen mit Nachteilen rechnen. Ab den 1960er Jahren hat sich die Jugendweihe als Familienfest etabliert. Regelmäßig nehmen über 90 Prozent der Jugendlichen, die zu diesem Anlass beschenkt werden, an den Feiern teil. Nach dem Ende der DDR wird der Brauch der Jugendweihe, allerdings ohne Gelöbnis oder staatlichen Zwang, fortgeführt.

(ag, reh, mw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 29.02.2016
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Grau, Andreas/Haunhorst, Regina/Würz, Markus: Jugendweihe, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-gruenderjahre/wirtschaft-und-gesellschaft-im-osten/jugendweihe.html
Zuletzt besucht am: 22.10.2017

lo