Der Aufbau der SED-Diktatur und die sozialistische Umgestaltung der Gesellschaft in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) bleiben nicht ohne Widerspruch. Einzelne oder kleinere Gruppen leisten aktiven Widerstand gegen das SED-Regime. Opposition kommt aus allen gesellschaftlichen Bereichen, darunter von Landwirten, Christen, Studenten, aber auch Politikern der Blockparteien oder sogar der SED. Der Unmut der Menschen mit der SED-Diktatur zeigt sich besonders im Volksaufstand am 17. Juni 1953 und der bis zum Mauerbau anhaltenden Massenflucht.

Gründe

Opposition und Widerstand entstehen aus unterschiedlichen Gründen. Negative Erfahrungen in der Besatzungszeit machen es vielen Menschen schwer, den Umbau der Gesellschaft nach sowjetischem Vorbild hinzunehmen. Viele opponieren gegen die Kollektivierung der Landwirtschaft oder die Verfolgung der christlichen Kirchen. Andere lehnen die Diktatur nach den Erfahrungen mit dem "Dritten Reich" ab oder blicken vergleichend auf die Bundesrepublik Deutschland. Von dort erfährt die Opposition Unterstützung. Ostbüros der westdeutschen Parteien und antikommunistische Organisationen wie die "Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit" bieten Beratung und Hilfe.

Jugendliche

Besonders junge Menschen leisten Widerstand gegen die SED-Diktatur. Sie verteilen Flugblätter, malen Parolen wie "Wir fordern Freiheit" an Hauswände, beseitigen SED-Symbole oder stören die Radioübertragung eine Rede von Staatspräsident Wilhelm Pieck.

Unterdrückung

Das SED-Regime setzt die Staatssicherheit und die Justiz ein, um mit Terror und Unterdrückung Opposition und Widerstand zu zerschlagen. Etwa 180.000 bis 200.000 politische Gefangene gibt es zwischen 1949 und 1961 in der DDR.

(mw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 29.02.2016
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Würz, Markus: Opposition und Widerstand, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-gruenderjahre/wirtschaft-und-gesellschaft-im-osten/opposition-und-widerstand.html
Zuletzt besucht am: 22.10.2017

lo