Die deutsch-französische Annäherung wird vor allem durch den Streit um die Zukunft des Saarlandes blockiert. Es ist seit Kriegsende ein teilautonomes Land mit enger Bindung an den französischen Nachbarn. In den Pariser Verträgen von 1954 einigen sich die Bundesrepublik und Frankreich auf einen europäischen Status für das Saarland. Doch die Bevölkerung der Saar entscheidet sich in einer Volksabstimmung gegen das Saarstatut. Das Saarland wird schließlich in die Bundesrepublik eingegliedert.

Volksabstimmung

Der zwischen der Bundesrepublik und Frankreich 1954 vereinbarte europäische Status des Saarlandes sieht eine Zoll- und Währungsunion mit Frankreich vor. Auch sollen die Saarländer in einer Volksabstimmung über ihren Status entscheiden. Bei einer Rekordbeteiligung von 97,5 Prozent verwerfen am 23. Oktober 1955 67,7 Prozent das Saarstatut. Die profranzösische Regierung des Saarlandes unter Johannes Hoffmann tritt daraufhin zurück. Frankreich bietet Verhandlungen über die Rückgliederung des Saarlandes an Deutschland an.

Luxemburger Vertrag

Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Ministerpräsident Guy Mollet finden im Luxemburger Vertrag vom 27. Oktober 1956 eine Übereinkunft. Zum 1. Januar 1957 wird das Saarland das zehnte Bundesland Westdeutschlands. Zum 6. Juli 1959 wird das Saarland deutsches Zollgebiet und die D-Mark wird eingeführt. Frankreich behält jedoch weiterhin das Recht, ein Drittel der saarländischen Kohle für sich zu beanspruchen. Außerdem verpflichtet sich die Bundesrepublik zum Ausbau der Mosel und des Oberrheins. Die reibungslose Durchführung des Luxemburger Vertrages erleichtert entscheidend den Fortgang der deutsch-französischen Aussöhnung und der europäischen Integration.

(ag, mw) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Stand: 13.04.2016
Text: CC BY NC SA 4.0

Empfohlene Zitierweise:
Grau, Andreas/Würz, Markus: Saarfrage, in: Lebendiges Museum Online, Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland,
URL: http://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-gruenderjahre/weg-nach-westen/saarfrage.html
Zuletzt besucht am: 22.10.2017

lo